Frage zur Baugenehmigung Balkon

  • Guten Morgen allerseits,


    ich hätte gerne mal eine kurze Einschätzung von euch. Wir bekommen nun auch endlich unseren Vorbaubalko. Die Baugenehmigung haben wir seit 2012 und auch immer brav verlängert. Jetzt ist mir bei den Planungen mit dem Zimmerer siedendheiß eingefallen, dass man ja auch eine Baubeginnanzeige schicken muss. Also fix die Baumappe raus geholt und die Unterlagen nach dem Pamphlet durchsucht. Dabei habe ich auch nochmal die anderen Dokumente überflogen und dabei einen halben Herzkasper bekommen. Also meine Problemzonen sind wie folgt:


    1. Als Material für den Balkon hatten wir damals einen Stahl/Alu Balkon angesetzt. Nun wirds aber ein Holzbalkon aus mehreren Gründen. Ist das problematisch?

    2. Wir hatten damals einen 6x3m Balkon plus eine Wendeltreppe nach unten angesetzt. Die Wendeltreppe fällt nun ersatzlos weg, allerdings soll der Balkon nun ca. 6.2x3.60m werden. Rein von der GRZ Berechnung ändert sich kaum was (0,49 zu 0,51), wenn wir die ehemalige Fläche der Treppe noch mit zum Balkon rechnen. Abstandsflächen usw. ist eh schon integriert aber wie siehts allgemein bei der Größenänderung aus? Problematisch oder reicht evtl. eine Tektur oder zuckt das Bauamt mit den Schultern und sagt wurscht.


    Und bevor die Frage kommt, nächster Schritt ist ins Bauamt mit den Unterlagen. Zimmerer konnte ich noch nicht interviewen, kommt auch noch.

    Ach ja, steht alles in Bayern.


    Gruß
    Frank

  • Danke für die Rückmeldung und ich hoffe für Euch, dass es schnell läuft und alles zu Eurer Zufriedenheit gelingt.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung