Lack abschleifen Fertigparkett

  • Guten Tag,


    leider habe ich bei der Auswahl meines Parkettbodens nicht genügend nachgedacht.


    Nun habe ich einen lackierten amerikanischen Nussbaum-Fertigparkettboden auf 13 qm Küchenboden, der sicher sehr gut wassergeschützt ist, der mich haptisch und optisch in seiner künstlichen Erscheinung allerdings überhaupt nicht anspricht. Hätte ich mich doch nur besser informiert!


    Nun hege ich die Hoffnung, dass sich möglicherweise durch das Abschleifen des Lackes wieder eine natürliche Haptik und Optik herbeizaubern ließe? Würde sich der Boden unter den nackten Füßen auch wie warmes Holz anfühlen und lebendiger aussehen? Oder wäre das eine nutzlose Investition?


    Das ist ganz sicher einer der unwichtigsten Anliegen in diesem Forum, falls jemand Rat weiß würde ich mich aber sehr freuen- Dankeschön!


    cecede

  • Und wie lange soll der Parkettboden halten wenn die Schutzschicht abgeschliffen ist? Willst Du den Boden dann jedes Jahr ölen oder sonstwie bearbeiten?


    Im Datenblatt findet sich die Dicke der Nutzschicht. Hilfsweise kann man auch an einem Stück nachmessen. Fertigparkett lässt sich zumindest anschleifen, vermutlich (Schichtdicke?) auch etwas abschleifen. Bleibt die Deckschicht aber unbehandelt, dann wird die Optik sehr schnell darunter leiden. Es hatte schon seinen Grund, warum Parkettböden "versiegelt" wurden.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Und wie lange soll der Parkettboden halten wenn die Schutzschicht abgeschliffen ist? Willst Du den Boden dann jedes Jahr ölen oder sonstwie bearbeiten?

    Mit Wachsen oder Ölen lassen sich sehr gut haltbare Oberflächen herstellen. Diese bedürfen zwar leichter Nachpflege, aber keineswegs wöchentlichen Bohnerns. Bei meinen Bauherrn, auch öffentlichen und gewerblichen, ist das schon seit mehr als einem Jahrzehnt die Standardoberfläche. Ja, ich habe das selber auch so, sogar in der Küche, auch an der Spüle. Nein, das sieht nie aus wie neu lackiert und altert über die Jahrzehnte schon etwas. Wer sichtbare Alterung überhaupt nicht ertragen kann, sollte es lieber nicht versuchen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • wöchentlichen Bohnerns.

    Von wöchentlich war nicht die Rede, ich hatte "jedes Jahr" geschrieben.


    Es wäre hifreich, wenn die TE sich dazu äußert, was sie eigentlich erwartet. Nussbaum neigt, m.W. sehr schnell zu Verfärbung durch Licht. Der Parkettboden wird ungeschützt 1 Jahr unter normalen Lichtverhältnissen, wieder ganz anders aussehen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Von wöchentlich war nicht die Rede, ich hatte "jedes Jahr" geschrieben.

    Das sollte kein wörtliches Zitat sein! Sorry, wenn das so ankam!


    Rohes Holz sieht natürlich immer anders aus als behandeltes. Auch gewachstes / geöltes Holz sieht nicht mehr "roh" in diesem Sinne aus!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Würde sich der Boden unter den nackten Füßen auch wie warmes Holz anfühlen und lebendiger aussehen?

    Anfühlen würde er sich wahrscheinlich nicht anders. Es ist jetzt ja auch Holz, und der Lack wird kaum Einfluss auf Wärmeleitfähigkeit und Oberflächentemperatur haben.


    Aussehen tut es geölt matt. "Lebendig" ist doch Nussbaum ohnehin? Ist letztlich Geschmackssache. Wir haben in fast im ganzen Haus geöltes Eiche-Stabparkett und finden es auch nach Jahren immer noch die richtige Entscheidung - außer mit Einschränkungen im Kochbereich.


    Ob Abschleifen eine gute Option ist, hängt von der Dicke der Nutzschicht ab. Bei 3 mm würde ich so lange warten, wie es geht.


    Bei einem Küchenboden halte ich versiegeltes Parkett für besser, weil nicht so anfällig für Fettflecken u.ä. Falls wir noch mal die Küche tauschen, kommt da was anderes hin.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Bei einem Küchenboden halte ich versiegeltes Parkett für besser, weil nicht so anfällig für Fettflecken u.ä. Falls wir noch mal die Küche tauschen, kommt da was anderes hin.

    wie lange ist er bei euch drin? Unserer geölter Eichenparkett ist jetzt knapp 6 Jahre alt, und ich würde den genauso wieder nehmen, gerade in der Küche.

    Wir haben eine sehr lebendige Sortierung ( Äste etc.), und wenn ich ab und zu feucht rauswische, wundere ich mich immer wieder, dass einige der Äste gar keine sind, weil sie sich so einfach wegwischen ließen... :)

    Ideal für Putzmuffel wie wir, aber wohl der blanke Horror für Sauberkeitsfanatiker...

  • feelfree , das Parkett ist jetzt gut 7 Jahre drin. Wir haben auch extra das "billige", aber lebhafte genommen. Hier ein Bild kurz nach Einbau der Küche. Ich muss zugeben, dass ich nur 1x jährlich nachöle.



    Das sieht jetzt nicht dramatisch anders aus, und die Gebrauchsspuren sind auch nicht schlimm.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Herzlichen Dank für alle Beiträge!


    Um meine Frage nochmal zu präzisieren: würde das Abschleifen des Lackes den von mir gewünschten Effekt erzielen, nämlich dass das Parkett sich roher und holziger anzufühlen? Eben nicht so gelackt!


    Und soweit mir jetzt (leider im Nachhinein) bekannt ist liegen eben große haptische Unterschiede zwischen Lackierung und Ölung, sowohl in Oberflächenstruktur als auch in Temperatur.


    Aber: ist das nicht sehr laienhaft gedacht? Also, dass einfach der Lack entfernt werden müsste, und ich anschließend das Parkett dann künftig eben öle?


    Was sagen die Fachleute unter Euch?


    Um noch eine der Fragen zu beantworten: Das Parkett ist brandneu.

  • geöltes oder gewachstes Parkett fühlt sich natürlich schon anders an

    wie ein lackiertes Parkett. Wenn dein Herz dran hängt, dann lasse es

    herunter schleifen und neu wachsen oder ölen(wenn dies die Nutzschicht

    zulässt), ansonsten lasse es sein.

    Mache dir ein Pro/Kontra Liste und entscheide dann danach.


    LG Oliver

  • Besten Dank Oliver, genau das wollte ich wissen: wäre es ein wirklich nennenswerter sicht-und spürbarer Unterschied? Und das bejahst Du also eindeutig.


    Und ja, ich muss mir das gut überlegen. Listen sind immer eine gute Idee -Danke. Wäre selbstverständlich ein teures und sicher auch irgendwie spinnertes Mätzchen. Aber ich habe nun sooo lange eben von diesem echten Holz-Gefühl geträumt und mich genau deswegen gegen Vinyl und Laminat entschieden und in Parkett investiert. -Aber ich Tröte hab mir eben nicht klargemacht, dass der Lack ja genau das versiegelt, was ich aber haben möchte. Mir liegt gar nicht an dieser speziellen Pflegeleichtigkeit und dieser picobello-Perfektion der Lackierung. Gerade eben nicht.


    Euch allen einen schönen & gemütlichen Abend!

  • zur Farbveränderung von Nussbaumparkett kann Thomas B sicher was beitragen.


    Ich persönlich finde geölte Holzfflächen auch schöner wie die klassisch lackierten - ich hab aber ein Fertigparkett gefunden, das eine sehr natürliche Lackierung aufweißt, die (von mir) kaum von einer geölten Fläche unterscheidbar ist - trotzdem aber die Vorteile einer Versiegelung hat (keine Pflege, Wasserabweisend).