Gelbe Flecken auf der Tapete hinter dem Heizkörper an der Außenwand

  • Einen schönen guten Tag!


    Ich bin ganz neu hier und möchte mich um Ihre freundliche Einschätzung bemühen.


    Auf der Suche nach der Ursache der allergischen Reaktion meines Sohnes (Halsschmerzen, Kopfschmerzen) bei Aufenthalt in der kernsanierten Wohnung

    bin ich auf gelbe Flecken hinter dem Heizkörper zur Außenwand gerichtet, gestoßen. Dieser Teil wurde offenbar nicht neu tapeziert.


    Der Baubiologe, den ich im Sommer da hatte, konnte keinen Schimmel in der Raumluft feststellen.


    Wie ist Ihre Meinung?

    Besten Dank und herzliche Grüße

  • Auf der Suche nach der Ursache der allergischen Reaktion meines Sohnes (Halsschmerzen, Kopfschmerzen) bei Aufenthalt in der kernsanierten Wohnung

    Wie kommst Du darauf, dass es sich dabei um eine "allergische Reaktion" handelt?

    Wann (Jahreszeit) trat das auf (und wie lange nach der Sanierung?)

    Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit?


    Hals- und Kopfschmerzen können durch alles mögliche verursacht werden, beispielsweise durch trockene Raumluft im Winter, evtl. noch in Verbindung mit unzureichender Flüssigkeitszufuhr. Es gibt viele Möglichkeiten, aber ich würde da noch nicht von einer Allergie reden.


    Ich möchte nicht behaupten, dass es niemals zu allergischen Reaktionen in einer neuen Wohnung kommen kann, schließlich gibt es dort neue Farbanstriche, Materialien, und alles mögliche was noch durch Ausdünstungen die Luft belastet. Manche Menschen können das ignorieren, andere wiederum haben damit Probleme.


    Zuerst würde ich aber die einfachen denkbaren Ursache ausschließen.


    Zu den Flecken, für mich sieht das so aus, als würde irgendwas aus dem Untergrund durchschlagen. Kann es sein, dass mal jemand beim Entlüften der Heizkörper die Wand nass gemacht hat? Was befindet sich unter der Tapete (sieht zumindest aus wie Tapete)?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hallo R.B.,

    danke für Ihre Nachricht.


    es handelt sich hier eindeutig um eine allergische Reaktion, die in der Nähe des Heizkörpers auftritt.


    Was sich unter der Tapete befindet weiß ich nicht.

    Ich vermute Mauerwerk. Das Mauerwerk des Hauses ist an mehreren Stellen durch langanhaltende Wasserschäden

    (Dach undicht etc.) feucht.


    Sieht das hier also Ihres Erachtens nicht nach Schimmel aus?


    Danke und Gruß

  • Auf der Suche nach der Ursache der allergischen Reaktion meines Sohnes (Halsschmerzen, Kopfschmerzen) bei Aufenthalt in der kernsanierten Wohnung ...

    Ist medizinisch gesichert, dass es sich um eine allergische Reaktion handelt? (Aus privater Neugier: Wie?)

    bin ich auf gelbe Flecken hinter dem Heizkörper zur Außenwand gerichtet, gestoßen. Dieser Teil wurde offenbar nicht neu tapeziert.

    Solche (durchschlagenden) gelben Flecken sind typische Spät- und Dauerfolgen von Durchfeuchtungen. Sie bleiben oft lange Zeit über die Abtrocknung weiter bestehen, gerade in alten Tapeten oder Putzschichten und werden - auch bei wiederholten - Anstrichen immer wieder sichtbar.

    Der Baubiologe, den ich im Sommer da hatte, konnte keinen Schimmel in der Raumluft feststellen. Wie ist Ihre Meinung?

    Bei korrekter Ausführung der Untersuchung wird es dann zu diesem Zeitpunkt keine Schimmelsporen gegeben haben und damit sehr wahrscheinlich auch keinen Schimmel.

    Was sich unter der Tapete befindet weiß ich nicht. Ich vermute Mauerwerk. Das Mauerwerk des Hauses ist an mehreren Stellen durch langanhaltende Wasserschäden (Dach undicht etc.) feucht.

    1. Wie wurde diese Feuchtigkeit festgestellt?
    2. Welches Maß an Feuchtigkeit (Masseprozent) ist vorhanden?
    3. Welche Bereiche genau sind in diesem Maße durchfeuchtet?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • die in der Nähe des Heizkörpers auftritt.

    Dann könnte es auch Staub sein. Der Heizkörper sieht aus, als wäre er schon ewig nicht mehr gereinigt worden. Da bleibt eine verstärkte Staubentwicklung nicht aus.



    Sieht das hier also Ihres Erachtens nicht nach Schimmel aus?

    Nein. Probe entnehmen, einschicken, analysieren lassen, dann weiß man mehr. Was ich auf dem 1. Bild sehe sieht mir nicht nach Schimmel aus,


    Auf dem 2. Bild, da kann man gar nichts erkennen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Liebe Antwortenden,


    zunächst erstmal dankeschön.


    Zu Euren Fragen:

    Sohn ist Allergiker, Beschwerden treten in dieser Form dort verstärkt auf.

    Die Durchfeuchtung von Teilen des Mauerwerks zeigt sich im Treppenhaus durch herabfallende Putzbrocken, die die Bedachung freilegen,

    durch sich beulende Lackschichten, feuchte Wände im Dachgeschosszimmer, herabfallende Tapeten.

    Leider habe ich nicht mehr im Kopf, wieviel Prozent es waren, das hatte der Baubiologe zwar gemessen, aber im Haus nicht dokumentiert.


    Das 2. Bild zeigt nur die Beschaffenheit des Gesteins. Ich dachte es könne vielleicht irgendeinen Aufschluss geben.

    Wohin kann ich denn das Tapetenstück zur Analyse schicken, habt Ihr da eine Adresse für mich?

    Und das mit der Heizkörperreinigung wird gemacht! Hatte ich sowieso vor.



    Euch einen angenehmen Sonntag.

  • Sohn ist Allergiker, Beschwerden treten in dieser Form dort verstärkt auf.

    Allergisch gegen was? Wenn ich allergisch gegen Steuererklärungen bin, und diese Allergie vor allem bei Steuerbescheiden zutage tritt, dann bedeutet das noch nicht, dass ich allgemein gegen Papier allergisch bin.

    Vielleicht suchst Du ja an der falschen Stelle. Es könnte auch Wandfarbe sein, oder wie schon erwähnt, Staub der aufgewirbelt wird, oder neue Möbel.


    Wenn das erst im Spätjahr/Winter aufgetreten ist, dann würde ich mir die Raumluftparameter genauer anschauen. Bei zu trockener Luft bekomme ich auch Halsschmerzen, und da bin ich nicht der Einzige. Besonders bermerkbar macht sich das wenn ich längere Zeit nichts getrunken habe, beispielsweise nach dem Schlaf.


    DIe Raumluftanalyse hat nichts ergeben. Da ist die Wahrscheinlichkeit für Schimmel sehr gering. Ich würde eine andere URsache vermuten.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .