Schimmel und ein sorry

  • Hallo,

    Ich weiß ich bin etwas, sagen wir, durchgedreht, aber einige Sachen wurden einfach überlesen und mir dann unterstellt, das etwas ganz anders ist. Dann bin ich etwas ausgetickt...

    Ist aber auch egal, hab mittlerweile eingesehen dass ich hier ein Selbstverursachtes Problem habe.

    Also fangen wir doch bei 0 an?:thumbsup:

    Hab aber eine Frage:

    Kann Schimmel innerhalb von ein paar Tagen nach entfernen wieder kommen?

    Was mach ich dagegen? Nochmal das Mittel anwenden oder was soll ich tun?:eek:

    Sorry für die Bildqualität, meine Kamera ist echt mies.


    Frohe Weihnachten an alle!


  • Kann Schimmel innerhalb von ein paar Tagen nach entfernen wieder kommen

    ja. wenn die wuchsbedingungen passen .(feuchte , wärme , nährboden.)

    ich könnte mir aber vorstellen , dass es abgetrocknete/schon abgestorbene myzel sind. oder andere ausblühungen . ist bei den bildern nicht wirklich gut zu erkennen


    das peroxid nochmal auftragen schadet trotzdem nicht.


    ausserdem wurde (zumindest von meiner seite ) nichts überlesen . nur war es entweder nicht rellevant oder wäre im schritt drei oder vier zu behandeln gewesen.



    frohe weihnacht

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Okay danke. Dann mach ich das nochmal drauf.


    Ja teilweise wurden Sachen überlesen, weiß jetzt auch nicht mehr von wem, aber find wir sollten das einfach stehen lassen und von neu anfangen (also nicht alle Infos nochmal xD).


    Such schon nach dem günstigen Hygrometer, hat jemand vielleicht eine Empfehlung?

    Und Heizungen an und stoßlüften und überleg eine alternative wegen der Wäsche trocknen. Noch habe ich keine, aber bemühe mich eine zu finden. :)


    Danke :)

  • Schimmelpilze chemisch zu bekämpfen, ist erst dann sinnvoll, wenn die Ursache der hohen Feuchtigkeit dauerhaft beseitigt wurde. Diese Reihenfolge wurde bei Dir anscheinend nicht eingehalten. Erst bei trockener Wand hat ein Chemieeinsatz einen echten Nutzen!


    (Das hatte ich schon mehrfach geschrieben. Ich meine es wirklich so, auch das zur (sinnlosen) Symptombekämpfung!)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Oh man das hab ich wohl überlesen sorry. :(

    Mein Vermieter sagte Tapete ab und Schimmelzeug anwenden. Daher hab ich das gemacht. Bis die Wand trocken ist, wird das sicher noch was dauern, aber will den Schimmel ja nicht die ganze Zeit daran lassen. Also kann ich das zwar anwenden aber es wirkt dann nur akut gegen den Schimmel und kommt wieder solang die Wand nass ist?

    Was soll ich dann tun? Will jetzt nicht Wochen warten und neben dem Schimmel schlafen:eek:

    Aber wenn das alle 3 Tage wieder kommt ist es ja auch sinnlos -.-

  • Seit Tagen schreibe ich, dass Du zuerst die Wand trocken bekommen musst! Solange sie nass ist, kannst Du sie alle zwei Tage behandeln!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Seit Tagen schreibe ich, dass Du zuerst die Wand trocken bekommen musst! Solange sie nass ist, kannst Du sie alle zwei Tage behandeln!

    Boah sorry, da hab ich wirklich einiges überlesen oder missverstanden!

    Okay, für das Trocknen tue ich Grad alles, dann muss ich halt erstmal alle 2 Tage behandeln... Wie lange dauert sowas, wenn das Problem im Griff ist, bis die Wand trocken wird? So ca?

  • Kann man schlecht sagen.

    Heizen-Lüften, was geht und versuchen, die Wand warm bekommen.


    Idee für Bad: Es gibt so schmale hohe Wäscheständer, die man in die Dusche stellen kann. Gibt es evtl im Sozialkaufhaus oder so.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Kann man schlecht sagen.

    Heizen-Lüften, was geht.

    Die Wand warm bekommen.


    Idee für Bad: Es gibt so schmale hohe Wäscheständer, die man in die Dusche stellen kann. Gibt es evtl im Sozialkaufhaus oder so.

    Hey danke. Das ist vielleicht echt ne Idee mit der Art Wäscheständer. Weiß aber nicht ob da ne ganze Maschine drauf passt. Werd mich Mal umgucken. Das Ding für an die Wand anbringen geht halt wirklich nirgens hin und wenn, dann reißt die Katze es eh runter xD

    Aber Dusche kann ich zumachen, das würde gehen.


    Okay. Leider ist die Wand nicht nah an der Heizung und somit eher von der Kälte draußen kalt bzw die Gipswand ist halt Gips, da geht es dann vielleicht etwas schneller?


    Danke nochmal :)

  • Die Heizung möglichst frei räumen. (das Gebrösel raus.)


    Checken, ob die überall warm wird.

    Bin ich Grad bei :)

    Aber über (aktuell 19,3) ca 19 Grad komm ich hier nicht auch mit beiden Heizungen und es fühlt sich unfassbar warm für 19 Grad an. Vielleicht stimmt das Thermometer auch einfach nicht.

  • nd es fühlt sich unfassbar warm für 19 Grad an. Vielleicht stimmt das Thermometer auch einfach nicht.

    Die Thermometer sind sicherlich nicht besonders präzise, aber auf das Gefühl kann man sich meist verlassen.


    Was denkbar wäre, dass sich die Wärme sehr ungleichmäßig im Raum verteilt. Gerade bei älteren, schlecht wärmegedämmten, Wandaufbauten, spürt man im Winter die kalten Oberflächen, obwohl im Raum geheizt wird. Undichte Stellen (Fenster, Türen) können bei starkem Wind auch dazu führen, dass Bereiche in einem Raum deutlich kälter sind.


    Es wäre natürlich denkbar, dass die Heizleistung der Heizkörper nicht ausreicht, oder die Heizwassertemperatur zu niedrig eingestellt ist. In Kombination, evtl. auch noch mit Nachtabsenkung, führt das dazu, dass ein Raum nicht richtig warm wird. Hier wäre der Vermieter gefordert, er muss sicherstellen, dass die Soll-Raumtemperatur erreicht wird, egal ob Herbst, Frühling oder Winter. Eine Raumtemperatur von 19°C ist für einen Wohnraum nicht ausreichend, es müssen 20°C erreichbar sein (nach 23:00 Uhr bis morgens 06:00 Uhr mindestens 18°C).


    Ob es sich bei den Flecken um "aktiven" Schimmel handelt, das kann ich jetzt nicht sagen. Sicher ist, Schimmel kann sich sehr schnell bilden wenn die Umgebungsbedingungen passen.


    Um die Wand zu trocknen, wirst Du unter den momentanen Bedingungen sicherlich viele Tage benötigen. Wichtig ist, dass so wenig Feuchtigkeit wie möglich in den Raum neu eingebracht wird. Bedenke, wenn die Wäsche nach dem Schleudern aus der Waschmaschine kommt, kann sie noch mehrere Liter Wasser enthalten. Diese Wassermenge verteilt sich dann beim Trocknen in der Raumluft, wobei in Deinem Zimmer nur vielleicht 50m³ Luft zur Verfügung stehen. d.h. Bereits ein halber Liter zusätzliches "Wasser" würde die rel. Luftfeuchtigkeit auf über 90% treiben, da genügt bereits eine Oberfläche mit einer Temperatur < 18°C um die Luft zum Kondensieren zu bringen. Dann ist die mühsam getrocknete Wandoberfläche innerhalb kürzester Zeit wieder nass.


    Nochmals zu meiner Frage, vielleicht habe ich die Antwort überlesen, kannst Du das Mini-Badezimmer lüften? Wenn ja, wie? (Fenster?)


    Wird in diesem Raum auch gekocht?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • R.B. danke für deine Antwort. Ja hatte ich im anderen threat gesagt aber ist jetzt nicht schlimm. :)

    Hab im Bad ein Fenster und Lüfte immer nach den Duschen. Weiß nur nicht ob das Bad warm sein soll oder die Luftfeuchtigkeit dann eher schlimmer wird? In der Dusche muss ich regelmäßig Schimmel entfernen und hab da auch noch keine grandiose Lösung für gefunden. Wegen dem Wäsche trocknen suche ich Grad einen Weg, aber weiß nicht ob Bad sinnvoll ist wenn die Dusche auch immer wieder Schimmel abbekommt?

    Nach meinem Haare Föhnen Grad, habe ich hier 20,1 Grad. ^^ allerdings vom Föhn. Werd aber Mal gucken ob ich es irgendwie auf 20 Grad im Raum schaffe, wobei mir das schon zu warm ist. Mag wärme nicht^^ aber wenn es sein muss, hab ich wohl keine Wahl. Aber vielleicht ist das Thermometer auch einfach ungenau.

  • Stell Dir kalte Luft wie einen trockenen Schwamm vor, die kommt von draußen rein, wird warm, kann dadurch Feuchtigkeit aufnehmen, durchs Lüften wieder raus.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • ach ganz vergessen. Ja im Wohnraum wird auch gekocht also daher dann auch noch Feuchtigkeit...

    Das wird schwer, hier für wirklich "trockene" Verhältnisse zu sorgen, man kann ja das Leben nicht völlig einstellen. Selbstverständlich muss man atmen, essen, trinken, duschen, und auch Wäsche waschen. Wenn man das alles mal nicht mehr braucht, ist man zumindest scheintot.


    Die Frage ist, wie man die Luftfeuchtigkeit in den Griff bekommt. Du kannst versuchen mit einem Hygrometer die rel. Luftfeuchtigkeit zu überwachen, um zielgerichteter Lüften zu können, aber um ehrlich zu sein, ich glaube nicht, dass Du damit dauerhaft erfolgreich sein wirst. Bei der Menge an Wasser die täglich anfällt, müsstest Du ja quasi ständig lüften, und man ist ja nicht Tag und Nacht zuhause um die Luftfeuchtigkeit zu überwachen.


    Hinzu kommt, dass die Heizleistung der Heizkörper anscheinend ziemlich knapp dimensioniert ist, d.h. Lüften und schnelles Aufheizen wird schwierig. Beim Lüften also daran denken, Stoßlüftung, sprich Fenster auf für ein paar Minuten, und dann wieder schließen. Lieber öfter lüften als lange am Stück.


    Du kannst es versuchen, aber ich befürchte, dass Du technische Unterstützung brauchst. Luftentfeuchter gibt es einige am Markt, aber die haben den Nachteil, dass sie el. Strom verbrauchen, und der kostet nun mal Geld.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Über einen Luftentfeuchter hab ich auch nachgedacht, aber die sind teuer, laut und fressen Unmengen Strom. Also ne super Kombi...

    Kochen Werd ich wahrscheinlich erstmal nur Sachen die nicht ewig lange dauern, also nicht 2 Stunden Wasserdampf erzeugen. X Mal lüften ist schon allein wegen der Katze schwierig. Die weiß wenn sie ins Bad eingeschlossen wird^^ das ist dann immer ein kleiner Kampf xD

    Hab gelesen es gibt so Granulat, aber das soll nicht wirklich viel helfen.. Aktuell sind es übrigens 20,4 Grad!


    Hab aber langsam sonst auch keine Idee mehr :(

    Soll ja einfach nur Schimmellos werden :(

    Wollte mir eh so ein hygrometer besorgen, aber hab noch keins gefunden das günstig und gut bewertet ist.

    Aber die Probleme hier mit Feuchtigkeit hab ich erst seit nem Jahr. Die Jahre davor nicht, also muss es ja an was aktuellem liegen oder?

  • mit konsequentem stündlichen Stosslüften lässt sich einiges erreichen, vielleicht sogar alle 30 Minuten 5 Minuten lüften.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Aber die Probleme hier mit Feuchtigkeit hab ich erst seit nem Jahr. Die Jahre davor nicht, also muss es ja an was aktuellem liegen oder?

    Wie lange wohnst Du schon dort? Wenn es jahrelang keine Probleme gab, dann müsste sich ja irgendetwas verändert haben.

    Das Nutzerverhalten wird sich kaum geändert haben, wurde irgendetwas an der Heizung verändert? Oder Reparatur an Regenrinnen, Fallrohre o.ä.?


    aber die sind teuer, laut und fressen Unmengen Strom.

    Das ist auch keine Dauerlösung, sondern nur für zeitweisen Einsatz sinnvoll.


    Als Mieter kannst Du lüften und heizen, von mir aus auch die Luftfeuchtigkeit überwachen, aber mehr ist einem Mieter nicht zumutbar, irgendwann kommt der Vermieter in die Pflicht.


    Was mich stutzig macht, ist Deine Aussage, dass es jahrelang in Ordnung war. Das gibt mir zu Denken, denn wenn sich auf Deiner Seite nicht geändert hat, dann muss eine andere Ursache vorliegen, und die liegt sehr wahrscheinlich außerhalb Deiner Verantwortung. Das herauszufinden funktioniert aber nur zusammen mit dem Vermieter.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Also ich habe nur geändert, dass ich aufgrund der Kosten nur eine Heizung an hatte, ansonsten hab ich nichts verändert. Wohn ca 5 Jahre hier und das hat halt mit dem Balkon angefangen. Da war ja Schimmel und Feuchtigkeit an den Wänden der Balkontür. Das war vor ca 1 Monat wo der Balkon gemacht wurde. Dann ist mir das am Bett aufgefallen. Sonst habe ich nichts verändert außer vielleicht das Fenster nicht über Nacht auf Kipp zu haben (wegen der Katze).


    Skeptiker würde ich tun, ist aber schwierig wegen einem Kampf die Katze einzufangen. Sie merkt schon wenn ich ankomme xD und dann geht's ins Bad. Findet sie nicht so toll und das wird es immer schwerer machen. Vor allem wenn es jede Stunde oder sogar alle 30 Minuten der Fall ist. Hab dafür auch noch keine gute Idee.

    Warum bringt ein Fenster auf Kipp eigentlich nichts?

  • dass ich aufgrund der Kosten nur eine Heizung an hatte,

    Das ist ja nun gelöst.



    Sonst habe ich nichts verändert außer vielleicht das Fenster nicht über Nacht auf Kipp zu haben (wegen der Katze).

    Dauerhaft auf Kippstellung lüften ist auch nicht gut, da kühlt der Bereich um das Fenster stark aus.. Die erfahrungsgemäß beste Methode ist das Stoßlüften wie ich es oben beschrieben habe. Wie lange man dabei das Fenster öffnen sollte, das hängt von den Windverhältnissen ab. Bei Windstille dauert es länger bis die Raumluft ausgetauscht ist.


    Das kann man unterstützen indem man quer lüftet, d.h. also 2 entfernte Fenster gleichzeitig öffnet, aber das wird bei Dir wegen der Katze wohl nicht funktionieren.


    Dann bleibt wohl abwarten und hoffen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Doch wenn ich dir eingefangen kriege dann kann ich 2 Fenster und Balkon aufmachen. Nach 5 min war es hier 1 Grad kühler weil es sehr windig war.

    Aber das kann ich halt nicht jede Stunde durchziehen.


    Ach noch ganz wichtig! Ich hab immer Kondenswasser an den Scheiben. Das hatte ich früher auch nicht. Vielleicht doch wegen der Heizung die aus war? Dann sollte es jetzt besser werden. Boah wär ich froh. Mit meiner Krankheitsbedingten Arbeitsunfähigkeit ist Stress für mich pures Gift.

  • Kondenswasser an den Scheiben ist auch ein Zeichen von zu hoher Luftfeuchtigkeit.


    Bei ein paar Minuten Stosslüften nimmt die Lufttemperatur zwar kurz ab, kann aber danach eben auch schnell wieder aufgeheizt werden, weil die ganzen Wände, Möbel, etc. ihre Temperatur dabei beibehalten.

  • also: ich habe mir auch deinen vorherigen Thread komplett durchgelesen und mir stellt sich hier folgendes Bild:



    1. MMn musst du dich für gar nix entschuldigen, das wäre der Job mancher "Experten" hier gewesen die wieder ihr übliches befremdliches Verhalten gegenüber TE mit deren Antworten sie nicht klar zu kommen scheinen gezeigt haben. Nichts neues. Warum das hier im Forum offenbar gerne gesehen ist, ist mir immer schleierhafter. Aber egal....


    2. Deine Vermieterin zeigt falsches Verhalten. Sie hat dir keine Anweisungen zu geben dass du Tapete abmachen sollst, das ist bei einem solchen Befall extrem unverantwortlich, vllt sogar fahrlässig, sondern nach der Ursache zu suchen und diese zu beheben. Das ist ihr Job, dafür kassiert sie Kaltmiete. Zeige also den Mangel schriftlich an UND fordere sie also unbedingt mit Fristsetzung schriftlich auf sich drum zu kümmern : Ursache suchen lassen, Ursache beheben lassen UND GANZ WICHTIG: SCHÄDEN FACHGERECHT SANIEREN LASSEN ...das hat sie ja bisher auch offenbar verweigert, was nicht geht.


    3. die Historie klingt viel mehr nach einem neuerlich entstandenen baulichen Schaden, evtl Wärmebrücken, vllt noch kombiniert mit einem nicht perfekten Nutzerverhalten (was aber rechtlich auch nicht sein muss)......kurzum: du solltest dir keine grossen sorgen machen dass du hier Schadensersatz zu leisten hast (wolltest ja aus Angst den Thread löschen lassen), sondern solltest der Vermieterin sehr deutlich klar machen dass sie sich zu kümmern hat weil so kein gesundes Wohnen möglich ist.


    4. Die ganzen theoretischen Debatten bringen überhaupt nix, solange nicht auf Bauschäden oder bauliche Schwachstellen als Ursachen untersucht wurde.....danach sieht es für mich sehr deutlich aus, aber ich kann wie wir alle hier auch nur mutmaßen.

  • Doch wenn ich dir eingefangen kriege dann kann ich 2 Fenster und Balkon aufmachen. Nach 5 min war es hier 1 Grad kühler weil es sehr windig war. Aber das kann ich halt nicht jede Stunde durchziehen.

    Das musst Du jede Stunde durchziehen, weil Du ohne größeren technischen und damit finanzielleN Aufwand Deine Wohnung anders nicht wieder trocken bekommen wirst. Chemie alleine hilft nicht!

    Ach noch ganz wichtig! Ich hab immer Kondenswasser an den Scheiben. Das hatte ich früher auch nicht.

    Kondensat an den Fensterscheiben ist immer ein Zeichen zu hoher Raumluftfeuchte. Und ja, durch zu wenig Heizen sinken die Oberflächentemperaturen aller Umfassungsflächen und damit erhöht sich die ausfallende Kondensatmenge. Andersherum (höhere Temperatur) zusammen mit stündlichem Stoßlüften lässt sich der Raumluftfeuchte und die Kondensatmenge absenken.

    Vielleicht doch wegen der Heizung die aus war.

    Ziemlich sicher sogar. Das wurde hier im anderen Faden auch schon mehrfach geschrieben!

    Dann sollte es jetzt besser werden.

    Aber nur bei Raumlufttemperatur > 20 Grad C und konsequentem Stoßlüften!

    Boah wär ich froh.

    Ohne Dein Zutun wird es nicht gehen!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ohne der TE schon wieder zu nahe treten zu wollen: Gibt es einen zeitlichen Zusammenhang zwischen der arbeitsunfähigkeitsbedingten ständigen häuslichen Anwesenheit und dem Aufteten der beschriebenen Feuchtigkeitsprobleme?




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Gibt es einen zeitlichen Zusammenhang zwischen der arbeitsunfähigkeitsbedingten ständigen häuslichen Anwesenheit und dem Aufteten der beschriebenen Feuchtigkeitsprobleme?

    Das habe ich mich auch schon gefragt, aber diese Frage hier nicht zu äußern gewagt!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.