Zwischensparrendämmung mit OSB

  • Hallo liebe Community.

    Da ich meinen Dachboden gern etwas ausbauen würde, Zunächst meine Frage:

    Bei mir ist alles blank. Ist es möglich mit Dachlatten OSB-Platten mit ca 5 cm Abstand zur Lattung anzubringen, dann die Dämmung(160mm Steinwolle) und dann Dampfsperre und nochmal OSB-Platten? Meine Angst ist vor allem die Feuchtigkeit (siehe Bild, wobei es heute auch extrem geregnet und gestürmt hat) ... Kurz vorweg:

    Ich hab das Haus erst vor ca 2 Jahren gekauft und die Bauschaum-Sturmklammen sind nicht mein Werk :pfusch:

  • Du hast richtig erkannt, dass Dein Dach eine Unterspannbahn gut vertragen könnte. Diese lässt sich nicht durch OSB zwischen Sparren ersetzen. In der Position wäre OSB möglicherweise als Dampfsperre besonders wenig geeignet.


    Geht es um das selbe Dach wie in Deinem anderen Faden?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ja es geht um das selbe Dach. Die Schaumkugeln würde ich mal als Sturmklammerersatz mutmaßen, aber wie gesagt... Eine Auskunft kann mir da leider keiner mehr geben X/Habe auch an ne Lösung mit Unterspannbahn zwischen den Sparren Gedacht incl. aufdoppeln. Ein neues Dach kommt leider erstmal nicht in Frage, sonst würd ich direkt außen aufbauen... Aber solange ich nicht unverhofft gerade mal 50 000 Euro erbe, muss eine andere Lösung her. Sind hald ca 250qm Dachfläche insgesamt

  • Was sagt der Statiker zu 2* OSB??? Gewicht?

    Guter Punkt! Bei typ. 21 mm / Platte wären das rd. 0,26 kN / m2 Dachfläche, also sicher gute 0,3 kN / m2 Grundrissprojektion. Dagegen wiegt eine USB praktisch nichts - und funktioniert hier besser.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.