PIR mit Vlies überstreichbar?

  • Hallo zusammen,

    kurze Frage:

    Wir möchten unsere Kellerdecke dämmen und ich habe die Möglichkeit relativ günstig an 140mm PIR Dämmplatten mit 2seitigem Vlies zu kommen.

    Da ich aber die Decke nicht neu verputzen möchte, wollte ich euch fragen, ob man diese Platten (die eigentlich für die Flachdachdämmung gedacht sind)

    unter die Decke kleben kann (hier sehe ich weniger Probleme) und auch überstreichen kann?

    Das soll keinen Schönheitswettbewerb gewinnen, aber ich möchte auch nicht auf die nackten Platten schauen.

    Viele Grüße

    Mattes

  • hi,


    wenn nach 133 zugriffen noch keiner geantwortet hat ......


    könnte es daran liegen ,
    dass vor dir noch keiner auf die idee gekommen ist , sowas zu machen.

    dass keiner weiss , wie das ergebnis ausfällt

    dass ...


    ich für meinen teil könnte mir vorstellen , dass das (anstreichen) nicht wirklich gut funktioniert .

    ich würde , in dem fall dass ich auf die idee käme das teuere zeug an die kellerdecke zu pappen, einmal dünn drüberspachteln .....

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • PIR ist hier

    • ein Hochleistungsdämmstoff
    • absolut gesehen dünn, aber dennoch mit 14 cm ziemlich dick (entsprechend etwa 20 cm Faserdämmstoff) -> Verlust an Raumhöhe erheblich
    • starr (keine Anpassungen an Unebenheiten der Decke) -> also möglicherweise von Luft überströmt / umströmt, Dämmwirkung dann = Null
    • druckfest (wird nicht benötigt)
    • brennbar und (schwer) entflammbar ab ca. 400 Grad Celsius, zwar selbstverlöschend, aber nicht bei Wärmestau, welcher unter Decken mangels Konvektion jedoch auftreten kann

    Kurz: Es gibt geeignetere Dämmstoffe für Kellerdecken wie Holzwolle-Leichtbauplatten (Heraklith o.ä.) oder kaschierte Mineralfaserplatten (Tektalan o.ä.). Auch wenn man ihn billig bekommen kann, ist dieser hochwertige Baustoff hier aus meiner Sicht fehl am Platze.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich habe da eine andere Meinung:

    Wenn man günstig an gute Dämmung rankommt, dann würde ich das machen, je nach Beschaffenheit der Decke natürlich. Zu viele Krater etc. sollte die dafür tatsächlich nicht haben

    Wenn die Dämmung da halbwegs satt an der Decke klebt, sehe ich da recht geringe Einflüsse auf die Dämmwirkung.


    Und was die Überstreichbarkeit angeht: Versuch macht kluch. Kannst Du das nicht einfach mal an einer Platte probieren?

    Und ansonsten: Keller ist Keller, da bringe ich doch tatsächlich mal den Spruch: Das guckt sich weg.


    Problematisch ist doch eher das Problem der Flanken, die dann auskühlen können.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • ich habe die Möglichkeit relativ günstig an 140mm PIR Dämmplatten mit 2seitigem Vlies zu kommen

    Ich geh mal davon aus, dass das keine handelsüblichen Preise sind, sondern das man irgendwo günstig Zugang hat. Ansonsten sind die Vorschläge der andern auf jeden Fall empfehlenswert.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Und was die Überstreichbarkeit angeht: Versuch macht kluch. Kannst Du das nicht einfach mal an einer Platte probieren?

    Jop, hätte ich auch gesagt. Das ist ein Mineralvlies.

    Es gibt keinen Grund, warum das nicht funktionieren sollte.

    (außer das Vlies pappt nicht gescheit auf der Platte - deswegen ausprobieren)

    Gruß Werner :)