Pool in Nachbars Garten; Statik?

  • Moin in die illustre Runde!


    Seit einiger Zeit trägt sich unser Nachbar mit dem verwegenen Gedanken einen Pool in seinem Garten zu verwirklichen. Gesagt, getan,...der nächste Sommer kommt ja schließlich in absehbarer Zukunft.


    Flink wurde gegraben und heute Morgen betoniert.


    Aus beruflich bedingter Neugierde linste ich dann eben auch mal raus, nachdem der Betoniertrupp wieder gegangen war.


    Was ich irgendwie vermisste waren Anschlussbewehrungen für die Wände. Bei (geschätzten) 10 - 12m Länge würde ich hier einen nicht unerheblichen Erddruck erwarten und hätte eben entsprechende Anschlusseisen vorgesehen.


  • Steile Böschung !!


    ist das ggf. nur die Sauberkeitsschicht?

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • immerhin hamse den Balkon provisorisch gestützt...


    Wie allerdings die Wände kraftschlüssig "angebaut" werden sollen ist mir auch schleierhaft... Oder setzt er sich noch nen Fertigpool drauf...?

  • Länge würde ich hier einen nicht unerheblichen Erddruck

    ist , je nach späterem aufbau/wasserklärtechnik nicht unbedingt ein problem


    wir haben auf glatte sauberkeitsschicht/bodenplatte holzwände aufgestellt. dazu ist zu bemerken dass die becken immer gefüllt bleiben.

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Wenn das eine Böschung ist, was kommt dann unterhalb des Schwimmbades noch?

    Gegenstromanlage,

    Rollkasten für die Abdeckung (hinter der Stirnwand)


    Schlammfang...

    ;-)

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Gerade rückten beim Nachbarn die Arbeiter wieder an um auf der Bodenplatte nunmehr die Wände zu erreichten.


    Beim Material des "Wandbildners" handelt es sich um Polystyrolblöcke, welche wohl mit Beton vergossen werden sollen.



    Ich werde berichten wenn ich was Neues sehe....

  • Ob man da jetzt wirklich das "große Statikbesteck" benötigt weiß ich auch nicht. Aber ein paar Anschlusseisen (konstruktive Bewehrung) von der Bodenplatte in die Wand wären halt, schon mal fürs Gefühl, irgendwie schön....oder nicht?

  • Aber ein paar Anschlusseisen (konstruktive Bewehrung) von der Bodenplatte in die Wand wären halt, schon mal fürs Gefühl, irgendwie schön....oder nicht?

    Für mein Gefühl schon, aber ich bin auch kein Statiker.

    Vielleicht wird der Pool innen gestrichen und die Farbe soll alles am Platz halten, keine Ahnung. ;)

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Naja. Son Pool (aussen) wird ja im Winter meist geleert (Frost)

    Dann ist der ganze Erddruck ohne Gegendruck. Muss man dem Boden halt erklären, dass er stehenzubleiben hat. (Halt stehenbleiben Polizei) Ob das wirkt??

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Beim Material des "Wandbildners" handelt es sich um Polystyrolblöcke, welche wohl mit Beton vergossen werden sollen.

    Das ist doch nur die Wärmedämmung.... ;-)

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Die Anschlussbewehrung lässt sich ja auch einbohren ... . Der Systemanbieter hat das Thema Anschlussbewehrung schon im Blick, in seinem Anleitungsvideojedenfalls. Aber ob's der Nachbar auch auf dem Schirm hat?


    Das ist für mich das erste Mal, dass ich bei einem ausbetonierten Styropor-System einen echten Nutzen und keine bauphysikalischen Nachteile sehe.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Gerade mal ins I-Net geguggt: Montagevideos oder Galerien aus einzelnen Bilder kommen (komischerweise) dort nie ohne Anschlusseisen aus.


    Egal.....


    Dann ist der ganze Erddruck ohne Gegendruck.

    Erstmalig sogar wohl noch früher, nämlich wenn die Baugrube verfüllt wird....



    er Systemanbieter hat das Thema Anschlussbewehrung schon im Blick, in seinem Anleitungsvideojedenfalls

    genau das meinte ich ja....der Nachbar hat gar nichts im Blick. Muss er auch nicht. ist ja "nur Bauherr". Die Verarbeiter haben das wohl auch nicht im Blick...auch nur Laien?

  • Die Anschlussbewehrung lässt sich ja auch einbohren ... . Der Systemanbieter hat das Thema Anschlussbewehrung schon im Blick, in seinem Anleitungsvideojedenfalls. Aber ob's der Nachbar auch auf dem Schirm hat?

    Thomas B : Zeig dem Nachbar das Anleitungsvideo, dann wird er von selbst drauf kommen, dass Eisen sein müssen. (Schade, dass keine Winkel mehr gehen wie im Video.)

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Naja. Son Pool (aussen) wird ja im Winter meist geleert (Frost)

    Dann ist der ganze Erddruck ohne Gegendruck. Muss man dem Boden halt erklären, dass er stehenzubleiben hat. (Halt stehenbleiben Polizei) Ob das wirkt??

    Also die Leute die ich kenne mit nem Pool (nicht die aufblasbaren) lassen Ihren Pool im Winter mit Wasser stehen. Da wird nichts geleert, im Früphjahr Chlor und Pumpe ne Weile laufen lassen und schon ist das Wasser wieder klar.

  • Also die Leute die ich kenne mit nem Pool (nicht die aufblasbaren) lassen Ihren Pool im Winter mit Wasser stehen. Da wird nichts geleert, im Früphjahr Chlor und Pumpe ne Weile laufen lassen und schon ist das Wasser wieder klar.

    <x


    In sowas bin ich 'mal aus Unkenntnis hineingehüpft. Es war widerlich und wäre bei längerem Aufenthalt vermutlich auch ungesund gewesen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Und was ist mit Frost?

    Vermutlich sind die Pools so gebaut, dass die das abkönnen. Der Hersteller wird dazu schon Vorgaben machen.

    Da wird nichts geleert, im Früphjahr Chlor und Pumpe ne Weile laufen lassen und schon ist das Wasser wieder klar.

    Ich hatte früher auch mal einen Pool (Stahlblechwände mit Folie), da habe ich lieber im Frühjahr 1x das Wasser komplett getauscht und den Pool geschrubbt. Das ist gesundheits- und umweltverträglicher als die außerdem noch teure Chemiekeule und den Filter mit allen möglichen Rückständen zu belasten.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas