Reduced to the max!

  • Mal wieder ein Architektenhaus im SPON.


    Think Architecture Zürich: Haus in einem Park - SPIEGEL ONLINE


    Was mir auffällt: Die meisten der gezeigten Meisterstücke (siehe Thema "Backsteinromantik…") gefallen mir zwar als Skulptur, als Kunstwerk, jedoch nicht zum Bewohnen/ Leben.


    So auch hier.


    Die herbstlichen Farben (Farben????) tun das Übrige. Ich denke, dass man einen Menschen mit Hang zur Depression hier besser gar nicht erst hereinbittet.


    Durchdetailliere Möbel (finde ich echt schick) und die benötigen zum Wirken sicherlich auch gerade so eine Umgebung. Bücher in den regalen würden wohl stören. Menschen als Bewohner auch.


    Mich gruselt es ein wenig....ehrlich.

  • Mich gruselt es ein wenig....ehrlich.

    Der nächste Verkehrsunfall!:D

    Wobei mir hier die helle Innengestaltung besser gefällt als der lunkerige Roh-(Sicht)beton in Deinem vorherigen Beispiel.


    Wohnen würde ich aber auch hier nicht wollen.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Mir fehlt der städtische Kontext dazu. Die Reaktion auf die >Umgebung ist mir nicht nachvollziehbar.


    Über den Grundriss wäre differenziert zu diskutieren. (Das rechte Bild zeigt auf 2/4 den EG-Grundriss. Mehr gibt es leider nicht. Das Schwimmbad im UG hätte mich sehr interessiert ...)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Die Idee, das so zu zergliedern, gefällt mir vom Prinzip her schon gut. Ich gestehe, den Text hab ich teils nicht verstanden, aber die Bilder waren eindeutig. Im Gegensatz zum ersten Beispiel von Dir , Thomas, kann ich mir das deutlich besser im bewohnten Zustand vorstellen. Ok. kleine Kinder sehe ich weniger darin.


    Doch, gefällt mir, auch die schönen großen Fenster.


    Energetisch, dazu muss ich auch was sagen: Katastrophe...

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Die Reaktion auf die >Umgebung ist mir nicht nachvollziehbar.

    Ich hatte es so verstanden, dass man sich in einer Art Parklandschaft (Grundstücksgröße 5.000 m²) genüsslich hat austoben dürfen.


    Wenn man sich deren andere Projekte ansieht, so empfinde ich diese als irgendwie verstörend. Bei mir stellt sich das genaue Gegenteil von "Wohlfühlen" ein.


    Aber: Man kann/ muss es ja auch nicht jedem recht machen, sondern nach Möglichkeit den Bauherren

  • kann ich mir das deutlich besser im bewohnten Zustand vorstellen.

    Naja...ein paar Stühle, um diese in die Wohnlandschaft zu drapieren, haben sie ja schon.


    Ich kann es mir bewohnt nicht recht gut vorstellen. Also, ich kann es mir schon gut vorstellen, nur eben nicht das sich es gut fände.

  • PS: Bild 19; Meine erste Überlegung war: Wenn das Fenster bergseitig bis zum Boden geht, dann sammelt sich da schön das Laub an. (und ich hoffe, die Abdichtung funktioniert. Aber da wird jemand sicher einen Gärtner haben. Nichtsdestotrotz, dieser sehr direkte Übergang innen-aussen gefällt mir sehr.


    Mich würden mal weniger stylische Bilder interessieren. Die sind ja doch farbreduziert etc. Ich glaube, dass das dann deutlich weniger depressiv daherkommt, wirklich.


    Der Sichtbeton schaut neu immer so schick aus, dann kommt das Wetter ins Spiel....

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Also, ich kann es mir schon gut vorstellen, nur eben nicht das sich es gut fände

    Leider gibt es von solchen Objekten selten nachher Bilder. Aber ich denke, dass man das bewohnen kann, ohne dass man es "visuell zerstört."

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • PS: Bild 19; Meine erste Überlegung war: Wenn das Fenster bergseitig bis zum Boden geht, dann sammelt sich da schön das Laub an.

    Du meinst Bild 9/18, oder?


    Ich dachte zu erst: Man schaut den Hang hinauf. Es regnet. Es regnet gar stark. Wasser fließt den Hang hinab.... Und dann dieser "Trichter", dieses Schwimmbecken. Nicht ohne....

  • Du meinst Bild 9/18, oder?


    Ich dachte zu erst: Man schaut den Hang hinauf. Es regnet. Es regnet gar stark. Wasser fließt den Hang hinab.... Und dann dieser "Trichter", dieses Schwimmbecken. Nicht ohne...

    Jepp, daher der Kommentar zur Abdichtung. 2 Menschen - 1 Gedanke

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Optik und Nutzbarkeit sind halt zweierlei Paar Stiefel. Es gibt so manche Häuser die mir optisch gefallen, dieses gehört jetzt nicht dazu, aber bei denen ich mir nicht vorstellen kann, wie ich dort wohnen möchte. Das scheitert schon daran, dass ich mir nicht vorstellen kann, wie man so ein Haus einrichten könnte. Ich brauche halt etwas mehr als nur einen Stuhl und ein Bücherregal. Dann wiederum wäre die Optik wohl beim Teufel.


    Das ist ähnlich wie mit Designstudien bei Fahrzeugen. Wer möchte so etwas in der Praxis fahren?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Auch wie so schön.... es ist eigentlich nur verschwendung....


    Nein ehrlich, Auf so einem Grundstück hätte man was schöneres und wohnlicheres errichten können.

    EIn leeres Haus hat innen selten einen super Charakter/Charm. Der entsteht erst durch das Zusammenspiel von Haus, Einrichtung und Bewohner.

    Und was wird uns hier suggeriert? ein Haus, mit 2 Mübelstücken. Gerade so das man vermuten könnte das darin sich jemand eingerichtet hat.

    Man kennt dabei nur 3 Räume und die Ausenansicht. Dabei wissen wir doch selbst das ein Haus viel mehr braucht. Mehr Liebe in den Details.


    Alles nur Schein...

    Der Architekt sollte das doch mal selbst bewohnen.



    Ich kann nur der Decke über dem Schwimmbad was abgewinnen. Mehr aber auch nicht.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Tja, also spätestens wenn der Große seinen Lego-Sack im Wohnzimmer verschüttet hat, die Kleine Ihre Schleich-Pferdeherde durch den Flur gallopieren lässt, Vater sein Jacket über den Stuhl hängt und seine Perry Rhodan Sammlung ins Regal sortiert, wenn die Zettelsammlung für die Steuererklärung sich über den Fußboden vom Arbeitszimmer ergießt, Mutter die Zeitung auf der Treppe liegen lässt, und keine Zeit mehr hat, das Frühstück morgens abzuräumen, wenn die Kinder mit Wachsmalfarben die weiße Wand verschönert haben und der nasse Hund sich im Eingang nach dem Schlammbad einmal kräftig geschüttelt hat, dann ist auch Leben in der Bude. Nur dann kann man auch nicht mehr solche albernen Fotos machen. Ich würde mich in so einem Wüfelhusten nicht besonders wohl fühlen, aber wie sagt man so schön: die Natur (insbesondere die menschliche) holt sich alles zurück. Also, wenn man es erstmal richtig "eingewohnt", dürfte auch die Sterilität dahin sein und vielleicht funktioniert es dann ja.

    The avoidance of taxes is the only intellectual pursuit that still carries any reward.
    - John Maynard Keynes -

  • Mit einer guten Putzfrau (besser: einem Putzteam!), bekommt man das schon in den Griff. graue/braune Laufstraßen, auch auf der Treppe (erlebbare Lauflinie?) muss man hier täglich und energisch und dauerhaft bekämpfen....

    Es fehlt eindeutig der Personaltrakt und die Dienertreppe...

    The avoidance of taxes is the only intellectual pursuit that still carries any reward.
    - John Maynard Keynes -

  • Die herbstlichen Farben (Farben????) tun das Übrige. Ich denke, dass man einen Menschen mit Hang zur Depression hier besser gar nicht erst hereinbittet.

    Vielleicht könnten die Eheleute mit der mausgrauen Polstergarnitur aus "Ödipussi" hier ihre Traurigkeit so richtig ausleben?




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Ich finde das gar nicht traurig oder depressiv. Eher im Gegenteil. Das Ganze hat richtig Spannung. So ein nacktes Haus macht auch richtig Spaß zu fotografieren und sich auf die Grafik, die Formen und das Lichtspiel zu konzentrieren. Albern ist es absolut nicht, sondern richtig spannend. So manches Bild kann man dann aufhängen, wenn es möbliert und bewohnt ist. Sobald es möbliert und bewohnt ist, ist es wie jedes Haus, aber durch die Geometrie und den Grundriss doch etwas anders. Ich würde sofort dort einziehen. Allerdings muss man dafür auch die richtigen Möbel finden, denn es muss auch passen. Ein paar Möbelhersteller hätte ich da auch schon im Auge. Wer das Haus in Auftrag gegeben hat, muss sicherlich auch keinen Kredit für die Möbel aufnehmen...

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...