Fäkalien Häcksler

  • Hi.

    gibt es einen Fäkalien Häcksler auch ohne Hebeanlagen bzw. Pumpen-Funktion?

    Hintergrund: Ein Wohn&Geschäfthaus ist eh mit Doppelpumpenhebeanlege an die Kanilisation angeschlossen.

    Ins EG soll eine kleine Gastronomie und ich möchte nicht, dass die gängigen Vollpfosten (Binden, Windeln, Zigaretten, Kondome) das GEbäude komplett lahmlegen,

    sondern wenn dann nur den Häcksler des Gewerbeteils, der de Hebeanlagwe vorgeschaltet wäre.

    Freue mich über kreative Scheißhaus-Ideen :)

  • Auf diesem Sprachniveau bewege ich mich mich nicht.

    Deshalb nur ganz kurz: Nein, ich kenne solche Zerkleinerer ohne Pumpe nicht. Wie soll die Masse auch weitertrtansportiert werden?

    Sie können aber ein Kombigerät vor die Haupt-Hebeanlage schalten und haben damit den Rest des Hauses weitgehend geschützt.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Ja Sorry... das bringt das Thema mit sich ;)

    Hätte ja sein können, dass man die wie eine Art Turbine ins laufende Gefälle einarbeiten kann.

    Das Kombigerät wäre dann einfach so, dass man die Druckleitung wieder ins normale KG Rohr münden lässt?

  • dass man die Druckleitung wieder ins normale KG Rohr münden lässt?

    Ja, aber mit Schleife von oben.

    Ja Sorry... das bringt das Thema mit sich
    ...

    Man muss sich ja nicht bis auf Augenhöhe zum Gegenstand der Betrachtung herunterbegeben.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Ein Wohn&Geschäfthaus ist eh mit Doppelpumpenhebeanlege an die Kanilisation angeschlossen.

    Ins EG soll eine kleine Gastronomie ...

    Da denke ich ja spontan an Abscheider für Fett und Stärke, die mindestens genau so lästig sind wie die Dinge, von denen Laien schon 'mal etwas mitbekommen haben.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ins EG soll eine kleine Gastronomie

    Wie soll diese "Gastronomie" aussehen? Mit Großküche und allem drum und dran? Oder eher wie ein Pub?


    Letzteres wäre von der Belastung der Abwasserleitungen eher vergleichbar mit einem normalen Haushalt, und da hat man auch keinen Fettabscheider.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • eher vergleichbar mit einem normalen Haushalt

    Mag sein, das sehen die Bauämter aber sehr häufig sehr anders.


    Beispiel aus ER: Hier will man wissen was gekocht wird. bzw. ob gekocht wird. Pizza: Kein Problem. Schinken Baguette ebenso. Linguine al forno -> Fettabscheider. Usw. Sobald etwas fettiges anfallen könnte muss ein Fettabscheider daherkommen.

  • Mag sein, das sehen die Bauämter aber sehr häufig sehr anders.

    Deswegen meine Frage, ob dort überhaupt gekocht wird, und wenn ja, in welchem Umfang. Eine "kleine Gastronomie" kann alles mögliche sein.


    Es ist völlig richtig, dass es diese Anforderungen gibt, sie passen halt nur nicht auf jeden Fall.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die mögliche Pflicht zu einem Fettabscheider hängt eher an dem Wort "gewerblich", als an der tatsächlichen Menge.

    Von daher würde ich sagen, es sei zu prüfen was im (ggf.) Landeswassergesetz bzw. in der kommunalen Abwassersatzung oder in einer (ggf.) Indirekteinleiter-Verordnung steht.

    (( Das zieht sich hin bis zum WHG §58ff. und von dort wieder zurück zu den Landesvorschriften und komm. Behörden))


    Ergänzung: Merkblatt DWA-M 115


    DIN 1986-100:2008-05 spricht in Kap. 5.4.1.2 Behandlungsbedürftiges Abwasser von "Bei der Ableitung von gewerblichem/industriellem Abwasser oder behandlungsbedürftigem Regenwasser sind zusätzlich, je nach Anlagenart, zu den in 5.4.1.1 genannten Entwurfsgrundlagen folgende Angaben erforderlich:..."


    und nach dieser Aufzählung steht:


    "Die Probenahmestellen sind für die Eigenüberwachung und die behördliche Überwachung im Lageplan entsprechend den Anforderungen der kommunalen Abwassersatzung oder der Abwasserverordnung, unmittelbar nach der Abwasserbehandlung bzw. im Teilstrom in Fließrichtung bezogen auf die Einleitungsstelle mit z. B. S1, S1.1 oder S2 zu bezeichnen."


    Das heißt: Planung erforderlich.


    Am Besten ein Antrag auf Abweichung/Befreiung stellen und begründen, z.B. mit der Anzahl der täglich produzierten Portionen, und/oder der Art der gastronomischen Tätigkeit (z.B. nur Schnittchen und Mettbrötchen herstellen). Eine spätere Ergänzung einer Fritteuse zur Küchenausstattung kann das Ganze aber möglicherweise wieder kippen.


    Es kann u.U. auch im Ermessen der Stadtwerke liegen, ob darauf verzichtet werden kann, da diese sich um das Abwasser kümmern müssen und die Abwasserkanäle reinigen müssen.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Die mögliche Pflicht zu einem Fettabscheider hängt eher an dem Wort "gewerblich", als an der tatsächlichen Menge.

    Mir ging es noch nicht einmal um die Pflicht zur Vorhaltung von Abscheidern, sondern lediglich darum, auf deren Nützlichkeit hinzuweisen, denn eine mit Pasta oder verfestigten Fetten (am besten zusammen) zugesetzte Hebeanlage ist eine noch viel größere Freude, als eine, deren Propeller nur abgebrochen sind. Ich weiß nicht wie oft es vorkommt, aber wenn, dann ist es sehr unangenehm - im Umkreis etlicher Meter.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ohje, wo kommen nur immer diese Preisvorstellungen her. faszinierend.


    Die frage ist doch, will man ein Absetzbecken wöchentlichen reinigen um die Fremdkörper zu beseitigen oder will man investieren in etwas was man halbjährlich renigen /warten sollte?

    Und warum hängt ihr da nun an einem Fettabscheider? Dazu muss erstmal die Abwasseranlage so getrennt sein, das die Küche extra entwässert.

    Fettabscheider und Fäkalien vertragen sich nicht.

    Und bei der Hebeanlage steht dann Gewerblich und Aasfallsicherheit mit auf dem Plan.!

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • Wie wunderschön hier wieder mal von der eigentlichen Fragestellung abgewichen wird, echt super. Gibt es sowas wie einen Güllehecksler? Vielleicht kann man das Ding in den Abwasserkreislauf einbauen. <x:lach:

    It doesn´t make sence to hire smart people and tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do.

    Steve Jobs

  • Ja frage ich mich auch. Fettabscheider ist ein eigenes Thema und nie stand irgendwo dass es keinen geben würde.

    Nichtsdestotrotz frage ich mich was an den 1500 bis 2000 Euro Fettabscheidern aus dem Internetz falsch sein soll?

    Es ist übrigens nur ein kleines Cafe.

  • Ja frage ich mich auch. Fettabscheider ist ein eigenes Thema und nie stand irgendwo dass es keinen geben würde.

    Das hatte auch niemand geschrieben. Es wurde nur danach gefragt.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Sowas gibts bestimmt auch in klein


    Einfach mal nach Pumpe mit Zerkleinerer suchen....

    It doesn´t make sence to hire smart people and tell them what to do; we hire smart people so they can tell us what to do.

    Steve Jobs