Fußbodenaufbau - Bodendämmung und Niveauausgleich

  • Sehr geehrte Forenmitglieder,


    schon seit geraumer Zeit beschäftige ich mich mit dem Aufbau des Fußbodens im Ferienhaus meiner Eltern. Dieser soll im Zuge einer Kernsanierung erneuert werden. Leider bereiten mir dabei einige Punkte Probleme.


    1.) Der Rohbetonboden hat zwei Stufen (9 und 7cm), sowie ein Gefällestück (ca. 2%). Diese Unregelmäßigkeiten sind Überreste der vorherigen Nutzung der Räumlichkeiten.


    2.) Der Bodenaufbau darf am höchsten Punkt des Rohbetonbodens (Anfang des Gefällestücks) 7cm nicht überschreiten. Überall sonst steht mehr Raum zur Verfügung, stellenweise bis zu 22cm.


    3.) Es soll eine Fußbodenheizung in Trockenbauweise verbaut werden.


    4.) Für den Oberbelag sind Massivholzdielen und Fliesen vorgesehen.


    5.) Es handelt sich um einen Betonboden gegen Erdreich.


    Nach reichlicher Überlegung habe ich einen Aufbau entworfen, von dem ich jedoch immernoch nicht 100%ig überzeugt bin - siehe Zeichnungen.


    Bodenaufbau gesamt.pdf

    Bodenaufbau Gefällestück.pdf

    Bodenaufbau Schnitt links.pdf

    Bodenaufbau Schnitt rechts.pdf

    Bodenaufbau Fliesen_Massivholzdielen.pdf


    Es stellen sich mir insbesondere die Fragen:

    Reicht eine 12mm OSB-Platte als Lastverteilschicht in diesem Fall aus ?

    Kann eine gebundene Schüttung auf einer XPS-Dämmung verbaut werden ?

    Dass im Bereich es Gefällestücks die Wärmeschutzanforderungen nicht erfüllt werden ist mir bewusst.


    Was haltet Ihr davon (Zeichnungen) ?


    Gibt es bessere Lösungen / geeignetere Baustoffe ?


    Für Tipps, Ideen und Anregungen von Eurer Seite wäre ich sehr dankbar.


    Schönes Wochenende und freundliche Grüße

    HoodMO