Flachdach: Nasse Fassade bei Tauwetter – normal?

  • Hallo allerseits,


    weil bei uns die Probleme nicht abreißen bei unserem noch nicht bezogenen Altbau (komplett saniert ab Rohmauern) und Anbau kommt hier der nächste Beitrag. Wir haben heute gemerkt, dass Tauwasser (?) von der Attikaverkleidung (erst vor einigen Wochen angebracht) auf die Fassade läuft. Im vorderen Bereich des Anbau geschieht dies direkt unter der Attika (siehe Bild). Im hinteren Bereich des Anbaus läuft es ebenfalls (und an der erst vorletzte Woche gestrichenen Fensterlaibung entstehen bereits Flecken) und zusätzlich tropft es auf die Außenfensterbank im 1. OG. Auch im oberen Fensterlaibungsbereich des darunter liegenden Wohnzimmers tropft es und es sind bereits Flecken sichtbar.


    Ich traue mich kaum zu fragen... Normal ist das nicht, oder?


    Aufgefallen ist es uns heute zum ersten Mal. Ob es auch bei Regenwetter so aussieht, wissen wir bisher nicht. Heute Mittag hat es nach einer frostigen Nach getaut.


    Wir haben beim Satteldach des Altbaus vehement darauf bestanden, einen Dachüberstand umzusetzen. Beim Flachdach wurde darüber leider nie gesprochen. :(


    Erläuterung der Bilder:

    8827 und 8825: Laibung Kinderzimmer OG

    8823 und 8822: Laibung Wohnzimmer EG

    8820: Fassade vorne (man sieht oben, wo es runter läuft)

  • gesehen habe ich es noch nicht, aber wenn die Wandoberfäche kalt ist und mit feuchtwarmer Luft in Kontakt kommt, kann das schon passieren, dass sich Kondenswasser bildet.


    An Scheiben können es dann sogar Eisblumen werden

    deutschlandwetter


    Auf Autos bildet sich auch gelegentlich Tauwasser oder die Scheiben "frieren zu". Scheint die Sonne schmilzt das Eis und das Wasser Tropft ab.


    Ist die Wand gut gedämmt, bleibt auch die äußere Oberfläche kalt und es kann zu Kondensat / Tauwasseranfall kommen.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Falls die Fenster längere Zeit auf Kipp stehen, wird das Problem noch verschärft. Der warmen Luft bleibt gar keine andere Wahl, als am WDVS zu kondensieren. Wir haben z.Zt. bei niedrigen Temperaturen außen rel. Luftfeuchtigkeiten nahe 100 %.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Dankeschön.

    Das klingt ja zumindest so als wäre es keine schlimme Sache. Puh!

    Uns wundert nur, dass bereits jetzt die Laibung fleckig ist, da das Wasser gelblich war.

    Außerdem hätten wir gerne auch hier einen größeren Dachüberstand gehabt, worüber aber leider nie mit uns gesprochen wurde. Ob die geforderten (DIN EN 13914-1 [11] Nr. 6.16) 40 mm eingehalten wurden, wissen wir nicht.

  • Noch einmal als eine illustrierte Erklärung ein paar Fotos von heute, dem 03.12. 10:00 Uhr bei einer Lufttemperatur von ca. + 4° C nach einer Nacht mit ca. - 3° C um 04:00 Uhr, also rd. 6 Stunden nach dem Erreichen der nächtlichen Tiefsttemperatur. Das jeweils linke Bild zeigt den Fussweg, das rechte Bild die Fassade exakt darüber:



    Wenige Minuten danach rund einhundert Meter weiter an einer Dachrinne in rd. 20 m Höhe:


    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Dankeschön.

    Das klingt ja zumindest so als wäre es keine schlimme Sache. Puh!

    Uns wundert nur, dass bereits jetzt die Laibung fleckig ist, da das Wasser gelblich war.

    Außerdem hätten wir gerne auch hier einen größeren Dachüberstand gehabt, worüber aber leider nie mit uns gesprochen wurde. Ob die geforderten (DIN EN 13914-1 [11] Nr. 6.16) 40 mm eingehalten wurden, wissen wir nicht.

    Wie kommst auf 40mm? 20mm sind es und nein die verhindern keine Laufnasen. Attikaabdeckung mit innenseitigem Gefälle?

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot