Schneefang und PV

  • Servus,


    ich bekomme nun bald meine PV.

    Auf der Süddachfläche hab ich zum Schutz meiner Terrassenüberdachung aus Glas einen Schneefang - Braas Alpinrohr.


    Nun ist zwischen dem untersten PV Modul und dem Schneefang nicht viel Lücke, und die OK Module ist fast auf OK Schneefang. Siehe Skizze:



    Ist der Schneefang damit wirkungslos? Welche Möglichkeiten gibt es?

  • Ich weiß ja nicht, wo du in Bayern wohnst, bei mir sind das mal 3-4 Tage im Jahr, wo Schnee auf den Platten liegt, am Anfang der Einspeisevergütung hab ich diese noch leer gefegt, heute nicht mehr.

    Es sind ja 20 cm Platz zwischen der Platte und dem Schneefang, da kommt es auf den Schnee an, Pulverschnee wird es aufhalten, Pappschnee ist ja dann eine größere Platte die sich von den Kollektoren löst, da denk ich wirds eng werden und darüber hinaus schiessen.

    Grüßle

    Dachser




    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt (Gandhi)

  • Ich weiß ja nicht, wo du in Bayern wohnst, bei mir sind das mal 3-4 Tage im Jahr, wo Schnee auf den Platten liegt,

    Die Gegend wird gerne auch mal als "bayerisch Sibirien" bezeichnet. Auch die 550 ü NN tun was dazu. Es sind definitiv mehr wie 3-4 Tage und vor der Installation des Schneefangs bzw. an den Seiten ohne kommt schon gewaltig was runter - sonst hätte ich da keinen Schneefang für 1000€ installieren lassen.....

  • Ich halte Fotovoltaik für eine gute Sache und sie hilft mir auch im Alter, wenn die Einspeisevergütung rum ist, die Stromkosten einigermassen stabil zu halten.

    Ich weiß nicht, ob du die Platten ein paar Zentimeter weiter oben beginnen kannst, da die Platten ja glatt sind, rutscht da schon was runter, unten vielleicht ein kleines Vordach vor dem Eingang würde helfen. Aber ich würde erst mal warten, ob es tatsächlich so schlimm ist, dass Handlungsbedarf besteht.

    Grüßle

    Dachser




    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt (Gandhi)

  • Tiefersetzen? Könnte man nicht n Halter anfertigen den man auf die vorhandenen Rohre Clipst und dann seitlich noch ein Rohr einschiebt? Die Zulassung verlierst damit aber, das sollte klar sein.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Dachneigung? unter 30°?


    Bei 40° schepperts ordentlich (auch bei meiner mit 43°) Das rauscht dir drüber.

    Bei 30°ist es eher moderat. Da bremst dann der Alurahmen der PV Module schon recht gut. Und der Schnee wird bis zum Schneefanggitter rutschen und sich dort dann aufhäufen oder aufstauen und deine Module "verschatten" für lange Zeit. Da der Schnee nicht wegkann und eher wieder festfriert.

    Wie hoch hast du deine Ausbeute gleich nochmal angesetzt je kwp? :freaky:

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Tiefersetzen?

    die Module? Geht nicht, ich brauch Kreuzschienen weil die Module quer liegen.

    Könnte man nicht n Halter anfertigen den man auf die vorhandenen Rohre Clipst und dann seitlich noch ein Rohr einschiebt? Die Zulassung verlierst damit aber, das sollte klar sein.

    Ja sowas hatte ich auch schon im Kopf.

    Pro Stütze ein Teil machen lassen mit 3 Löchern im Durchmesser der Alpinrohre, durch die unteren zwei kommen die vorhandenen Rohre, darüber hat dann noch eine dritte Reihe Platz.

    Hab mich nicht getraut sowas hier vorzuschlagen, aber wenn du das sagst.. :)


    Dachneigung? unter 30°?

    22°.


    Wie hoch hast du deine Ausbeute gleich nochmal angesetzt je kwp?

    950kWh / kWp.


    Der Schneefang ist aber nur auf einer Dachfläche und nur teilweise.




    Ich glaube ich schau mir das jetzt einfach mal diesen Winter an, und wenns mir die Terrassenüberdachung zerstört hab ich ne Glasversicherung mit Allgefahrdeckung, die zahlt sogar wenn mit der Hammer aus der Hand fällt...

  • Ich glaube bei 22° Dachneigung wird das nicht so arg ausfallen, ich hab 35° Dachneigung und wenn Schnee drauf liegt, dann sammelt der sich im unteren Teil des Kollektors bis er abtaut. Ich würde mir das auch zuerst mal anschauen.

    Grüßle

    Dachser




    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt (Gandhi)

  • Ja bei 22° bleibt das eher liegen bis sich eine gleitschicht bildet und dann gleiten einzelne Schneeschollen zum Modulrand.

    JE Mehr abstand zwischen Schneefang und Modul, desto mehr schnee kann da zwischengeparkt werden.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Ich würde sogar sagen wollen, dass in diesem Fall die 20cm Abstand zwischen Schneefang und Kollektor ausreichen, da wird sich da ein kleinere Wall bilden, aber das macht ja nichts

    Grüßle

    Dachser




    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt (Gandhi)