Lichtschacht mit Abfluss direkt zum Erdreich ist voll gelaufen mit Regenwasser

  • Hallo,


    Unser Lichtschacht mit Abfluss zum Erdreich ohne Drainage ist mit Regenwasser voll gelaufen.

    Allerdings muss man beifügen das der andere Lichtschacht der fünf Meter weiter weg ist, Perfekt läuft.=o


    Wo ist der Fehler bei dem Lichtschacht?


    Ich bedanke mich für alle antworten!

  • Unser Lichtschacht mit Abfluss zum Erdreich ohne Drainage ist mit Regenwasser voll gelaufen.

    oder aufstauendes Sicher- oder Regenwasser steigt von unten durch eine Öffnung / Undichtigkeit in den Lichtschacht.


    Aber der Lichtschacht hat eine Öffnung zu einer sog. "Sickerpackung" nach unten, wenn ich Dich richtig verstehe?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wo ist der Fehler bei dem Lichtschacht

    eine möglichkeit : das gelände um den LS herum ist ungeschickt modeliert


    obetflächenwasser wird in grossen mengen eingeleitet.


    die info ist aber mehr als dürftig.


    Off-Topic:

    wenn einer zu dir kommt und sagt : ich habe schmerzen

    welche diagnose stellst du ?


    wobei du ja noch den vorteil hast , den patienten zu sehen , das alter , wie krümmt er sich , hat er vielleicht eine beule am kopf , blutet er ...

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Ich würde zuerst einmal die Öffnung (Ablauf) unter die Lupe nehmen. Evtl. hat sich dort Laub, Schmutz angesammelt

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Erstmal besten Dank für eure Rückmeldungen!


    Ja, an der Seite vom LS kann an der Kante Wasser durch, habe gesehen das diese mit Kompriband abgedichtet wurde: Kein Ahnung warum man Kompriband für die Abdichtung benutzt.

    Das Haus ist ca. 50 Jahre alt, Probleme gab es vorher nicht.

    Als ich durch die Öffnung buddelte kam nur Lehm heraus, dies habe ich ca 70 cm Tief gemacht.

    Drainage hab ich keine gefunden, als ich Wasser auf das 70 cm Tiefe Loch gegossen habe, sackte dies nur langsam ab!

  • Ich spekuliere mal,


    dieser Schacht hat vielleicht vor 50 Jahren funktioniert, aber zwischenzeitlich ist der Untergrund so "dicht", dass das Wasser gar nicht mehr versickern kann. Bei wenig Regen merkt das keiner, aber wenn mal mehr als nur ein paar Tropfen vom Himmel kommen, vielleicht auch noch lang anhaltend, dann ist der Ablauf überfordert. In Deinem Fall scheint zusätztlich Wasser in den Lichtschacht zu fließen, das dort an sich nichts verloren hat.


    Lösung: Einmal neu. Reparaturversuche dürften kaum von Dauer sein.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich spekuliere mal,


    dieser Schacht hat vielleicht vor 50 Jahren funktioniert, aber zwischenzeitlich ist der Untergrund so "dicht", dass das Wasser gar nicht mehr versickern kann. Bei wenig Regen merkt das keiner, aber wenn mal mehr als nur ein paar Tropfen vom Himmel kommen, vielleicht auch noch lang anhaltend, dann ist der Ablauf überfordert. In Deinem Fall scheint zusätztlich Wasser in den Lichtschacht zu fließen, das dort an sich nichts verloren hat.


    Lösung: Einmal neu. Reparaturversuche dürften kaum von Dauer sein.

    Das mit dem langsam absickern ist seit neuem.

    Also meinst du ein neues Kompriband soll wieder drauf?

  • Ich spekuliere mal, dieser Schacht hat vielleicht vor 50 Jahren funktioniert, aber ...

    könnte sein

    Lösung: Einmal neu.

    das geht in jedem Fall. Aber wenn der benachbarte Schacht nicht auch gleich erneuert werden soll und auch eine Überarbeitung der vermutlich vorhandenen Schwarz-Abdichtung nicht sowieso ansteht, würde ich nicht unbedingt sagen:

    Reparaturversuche dürften kaum von Dauer sein.

    Es käme mir darauf an, zu verstehen, wie der Kellerlichtschacht eigentlich funktionieren sollte und ob er das aufgrund der aktuellen Höhe des Grundwasserstandes noch könnte. An eine Drainage im eigentlichen Sinne des Wortes dürfte er kaum angeschlossen gewesen sein. Insofern könnte es möglich, die hoffentlich vorhandene Sickerpackung vorsichtig wieder freizulegen bzw. durchgängig zu machen. Dafür muss man aber auch noch wissen, ob der LS gemauert ist und worauf die Wände stehen. Allerdings kann der Aufwand dann auch ganz schnell so hoch sein, dass es wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, den LS instand zu setzen.


    Man müsste einfach noch mehr wissen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • könnte sein

    das geht in jedem Fall. Aber wenn der benachbarte Schacht nicht auch gleich erneuert werden soll und auch eine Überarbeitung der vermutlich vorhandenen Schwarz-Abdichtung nicht sowieso ansteht, würde ich nicht unbedingt sagen:

    Es käme mir darauf an, zu verstehen, wie der Kellerlichtschacht eigentlich funktionieren sollte und ob er das aufgrund der aktuellen Höhe des Grundwasserstandes noch könnte. An eine Drainage im eigentlichen Sinne des Wortes dürfte er kaum angeschlossen gewesen sein. Insofern könnte es möglich, die hoffentlich vorhandene Sickerpackung vorsichtig wieder freizulegen bzw. durchgängig zu machen. Dafür muss man aber auch noch wissen, ob der LS gemauert ist und worauf die Wände stehen. Allerdings kann der Aufwand dann auch ganz schnell so hoch sein, dass es wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, den LS instand zu setzen.


    Man müsste einfach noch mehr wissen.

    ist aus Kunststoff und normal an der Außenwand montiert.

  • Tut könnte sein

    das geht in jedem Fall. Aber wenn der benachbarte Schacht nicht auch gleich erneuert werden soll und auch eine Überarbeitung der vermutlich vorhandenen Schwarz-Abdichtung nicht sowieso ansteht, würde ich nicht unbedingt sagen:

    Es käme mir darauf an, zu verstehen, wie der Kellerlichtschacht eigentlich funktionieren sollte und ob er das aufgrund der aktuellen Höhe des Grundwasserstandes noch könnte. An eine Drainage im eigentlichen Sinne des Wortes dürfte er kaum angeschlossen gewesen sein. Insofern könnte es möglich, die hoffentlich vorhandene Sickerpackung vorsichtig wieder freizulegen bzw. durchgängig zu machen. Dafür muss man aber auch noch wissen, ob der LS gemauert ist und worauf die Wände stehen. Allerdings kann der Aufwand dann auch ganz schnell so hoch sein, dass es wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, den LS instand zu setzen.


    Man müsste einfach noch mehr wissen.

    Tut mir Leid wenn ich jetzt frage, aber was genau meinen Sie mit Sickerpackung?

    Lichtschacht hat eine Öffnung von einem halben Trapez und das Lehm ist direkt zu sehen.

  • ist aus Kunststoff und normal an der Außenwand montiert.

    Off-Topic:

    Was ist eine "normale" Hepatitis?


    Tut mir Leid wenn ich jetzt frage, aber was genau meinen Sie mit Sickerpackung?

    Das ist tatsächlich trotz Suchmaschine nicht ganz so einfach zu finden und zu verstehen. Ich habe es einfach schnell aufgezeichnet. :lach:



    Die "Sickerpackung" ist grober Kies, der allseitig, zumindest aber an seinen freien Seiten, von einem Filtervlies (Geotextil) umschlossen ist. In der Zeichnung ist die Sickerpackung an ihren freien Seiten rot umrissen. In die Hohlräumen kann sich Niederschlagswasser anstauen, um dann von dort aus im durchlässigen Boden zu versickern.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • perfektes Bild, bloß sitzt mein Kellerfenster nicht so Tief.

    Was wäre hier die Lösung, wie gesagt ab der unteren Hälfte kann etwas Wasser in das LS von beiden Seiten eindringen.

  • perfektes Bild,

    Danke! (Im Bauwesen sagen wir „Zeichnung“ dazu!)

    bloß sitzt mein Kellerfenster nicht so Tief.

    Schade und schlecht. Lässt sich das noch ändern?

    Was wäre hier die Lösung, wie gesagt ab der unteren Hälfte kann etwas Wasser in das LS von beiden Seiten eindringen.

    Von außen abdichten.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Danke! (Im Bauwesen sagen wir „Zeichnung“ dazu!)

    Schade und schlecht. Lässt sich das noch ändern?

    Von außen abdichten.

    Also die beiden Stellen abdichten und wie soll ich das Sand freilegen?

    Mein Fenster liegt höher als das in der Zeichnung.

    Meinen Sie das die Abdichtubg mit einen Kompriband funktioniert?

  • Also die beiden Stellen abdichten

    ja

    ... wie soll ich das Sand freilegen?

    ???

    Mein Fenster liegt höher als das in der Zeichnung.

    Da sich das nur schwer ändern lässt, also den Lichtschacht tiefer setzen!

    Meinen Sie das die Abdichtubg mit einen Kompriband funktioniert?

    nein, meine ich nicht


    R.B. hatte wohl recht:

    Lösung: Einmal neu.

    Der hat einfach eine bessere :glaskugel:als ich! ;(

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Dachte Sie meinten das die Sickerpackung durchgängiger gemacht werden kann.

    Bei anderen als Kunststoff-Lichtschächten kann das auch gehen, aber Deiner ist ja aus Kunststoff.

    Danke!

    gerne!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • ist aus Kunststoff und normal an der Außenwand montiert.

    dann ist es mmn nicht schon immer drangewesen

    also den Lichtschacht tiefer setzen!

    blos nicht . dann läuft ja noch mehr wasser von oben rein .


    die seiten des LS muss man dann freilegen und von aussen abdichten . schweissbahn , bitumen mit vlieseinlage ....

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • Fenster ist zur Hälfte im LS Bereich und die andere im Freien, also kann ja nur die Hälfte vom Fenster unter Wasser stehen.

  • dein humor gefällt mir .


    mach mal ein paar bilder von der gesamtsutuation

    Klar nach einem stressigen Studium muss halt immer ein bisschen Humor dabei sein.


    Bisschen dunkel draußen versuche es morgen einige Bilder hochzuladen.


    Ich vermute das es reichen würde wenn ich eine Abdeckung aus Plexiglas fürs LS kaufen und es auch seitlich abdichte.


    Gibt es eine Möglichkeit auch von der Innenseite des LS abzudichten (würde mir reichen wenn das abdichten von innen 1-2 Jahr hält, da ich sowieso nächstes Jahr plane alles umfangreich zu sanieren), habe keine Lust das das Ding von außen ausgegraben wird.

  • Gibt es eine Möglichkeit auch von der Innenseite des LS abzudichten (würde mir reichen wenn das abdichten von innen 1-2 Jahr hält

    Du hast vermutlich viele U-Boot Filme gesehen, wo Wassereinbrüche immer von Innen abgedichtet wurden, weil man von Außen so schlecht rankommt.

    Wenn Du genügend Werg, Pech und Kanthölzer hast, könnte das auch Deinem Lichtschacht helfen. Aber obs schön aussieht?




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow