kleine oder große PV-Anlage

  • Hallo


    Arbeite bei einer Verbandsgemeinde und in einer unserer Ortsgemeinden wird gerade eine Sporthalle gebaut.

    Dachfläche 2x 800m², Ost-West-Ausrichtung


    Empfohlen wird aktuell eine kleine Anlage bis 40 kWp.

    Der Fachplaner sagt, eine größere Anlage sei unwirtschaftlich, da der Strombedarf der Halle nicht groß genug ist, bzw. der Eigenverbrauch sonst nicht groß genug ist.


    Ist dem so?

    Rechnet es sich nicht für einen Eigentümer ein Dach (unabhängig vom Eigenbedarf) mit so viel PV wie möglich auszustatten?

    Es geht mir auch nicht darum möglichst viel einzusparen bzw. damit zu verdienen. Aber unterm Strich muss so eine Anlage natürlich wirtschaftlich sein.


    Ich finde es halt irgendwie "schade" wenn man ein so großes Dach quasi ungenutzt lässt.

    Insbesondere mit Blick auf die aktuelle E-Mobilitäts-Diskussion.

    Irgendwo muss der Strom ja für die Autos herkommen.


    Gruß

    Jan

  • Das muss der Stromanschluss der Sporthalle erstmal abkönnen. (Ich geh davon aus das maximal 80KWp bzw 160kwp möglich wären)

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Die technischen Voraussetzungen könnte man schaffen, aber ich würde mal ganz genau rechnen, und dann kommt man vermutlich zu dem Ergebnis, dass es wirtschaftlich nicht darstellbar ist.


    Für die Berechnung sollte man die spätere Nutzung möglichst gut abschätzen. Bei einer Sporthalle sind Leerstandszeiten zu beachten, und auch der Stromverbrauch dürfte nicht so gewaltig sein. Es würde mich nicht wundern, wenn der Fachplaner mit seiner Einschätzung richtig liegt.


    Rechnet es sich nicht für einen Eigentümer ein Dach (unabhängig vom Eigenbedarf) mit so viel PV wie möglich auszustatten?

    Nein, die Zeiten sind schon längst vorbei. Bei Großanlagen sind einige Feinheiten zu beachten, und der wirtschaftliche Ertrag durch Einspeisung hält sich auch in Grenzen. Für Anlagen ab 100kW im kommenden Jahr irgendwas um die 7Ct./kWh (bitte nachschauen).

    Ab 100kW wäre auch Direktvermarktung zu beachten.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .