BWT Enthärtungsanlage

  • Hallo, ich habe seit Ende 2016 eine Enthärtungsanlage von BWT in Betrieb.

    Anfänglich hatte ich halbjährlich mittlerweile in 1-2 Monats Rhythmus Salzablagerungen am Salzbehälter. Leider kann ich meinen Klempner dazu nicht mehr befragen da ich ihm wegen Unfähigkeit die Rechnung kürzen musste und er jetzt bockig istX/

    Meine Frage ist ob diese Ablagerungen normal sind, was ich mir kaum vorstellen kann, oder ob ich einen Anwenderfehler begehe oder in den Deckel des Behälters evt eine Dichtung rein gehört?

  • Ich habe auch eine Wasserenthärtungsanlage aus dem Jahre 96 von Eckstein. Bei mir kann ich solche Salzkrusten oder was das ist nicht feststellen. Ich kenne die BWT nicht(nur aus der Werbung), aber bei mir ist so ein Ablauf, wenn ich den Salzbehälter zu voll habe, dann läuft dort die Lösung raus, bei dir sieht es eher so aus, als würde die Salzlösung aus allen Ritzen rausdrücken. Hast du zuviel Salz eingefüllt?

    Grüßle

    Dachser




    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt (Gandhi)

  • Wie kalt ist es im Aufstellraum?

    Da scheint Wasserdampf auszutreten der kondensiert. Bei den üblichen Temperaturverhältnissen würde ich das nicht erwarten (habe ich auch noch nie gesehen, was aber nichts bedeuten muss).


    Wenn der Handwerker nicht mehr greifbar ist, dann den Hersteller kontaktieren. Die haben für den Notfall auch einen Werkskundendienst. Bevor man diesen beauftragt sollte man aber das Thema Kosten klären, damit es nicht zu unschönen Überraschungen kommt. Für die Gewährleistung ist an sich der Handwerker zuständig der das Teil verbaut hat.


    Wie sieht es mit Garantie? Wartung etc. aus? Vielleicht kommt Dir der Hersteller da ein wenig entgegen. Das solltest Du aber direkt mit ihm abklären.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die Anlage ist im HWR aufgestellt somit sollte Temperatur kein Problem sein.

    Den Hersteller will ich eher nicht kontaktieren da mehrfach berichtet wurde das die

    kostentechnisch auf einem sehr hohem Level unterwegs sind. Ein guter Hinweis kann die

    eingefüllte Salzmenge sein...bisher mache ich den Behälter immer "randvoll"....

    da werde ich nächstes mal nur die Hälfte einfüllen.

  • Natürlich arbeitet der Werks-KD nicht gratis, der Handwerker ja auch nicht.


    Hast Du zumindest die Betriebsanleitung? Dort sollte stehen, wie die Anlage zu befüllen ist.

    Bevor man Fehler sucht, sollte sichergestellt sein, dass das Teil korrekt montiert und in Betrieb genommen wurde, und natürlich auch korrekt betrieben wird. Gerade bei Trinkwasser wäre ich da vorsichtig. Trinkwasser eignet sich nicht zum Experimentieren. Neben einer gesundheitlichen Beeinträchtigung, die schon schlimm genug wäre, kann sich der Salzgehalt auch auf die Installation selbst (Rohre, Verbinder etc.) auswirken.


    Auf der Webseite des Herstellers finden sich auch "Partnerbetriebe". Vielleicht findest Du so jemanden im Umkreis, der sich das Teil mal genauer anschaut. Ich vermute, da wurde auch noch nie eine richtige Inbetriebnahme gemacht. Es könnte aber auch noch mehr im Argen liegen. Anhand der bisherigen Infos kann man das nicht zuverlässig beurteilen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die Anlage ist im HWR aufgestellt somit sollte Temperatur kein Problem sein.

    Ist das eine Antwort auf eine Hilfsbereite Frage?


    Sorry, aber für sowas hab ich kein verständnis.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Ist das eine Antwort auf eine höfliche, in helfender Absicht gestellte Frage?

    Ja. Sie hilft zwar nicht weiter, weil der HWR 8° haben könnte oder auch 25°. Nur war das dem Schreiber vielleicht gar nicht bewusst - er hat die Antwort vermutlich mit der gleichen Selbstverständlichkeit geschrieben, wie ich sie für mich (ebenfalls Laie) gelesen habe - HWR - also irgendwo in der thermischen Hülle, irgendwas zwischen 18° und 20°.

    Deshalb gleich dermaßen massiv Unhöflichkeit zu erstellen wie Du und chieff ist, mit Verlaub, unhöflich :P

  • Ach herrje....wohin driftet das hier den ab?

    Danke Ralf.....für mich ist‘s im HWR tatsächlich immer gut temperiert da dort auch die Verteilung der Fußbodenheizung sitzt und es dann noch ein KFW 40 Haus ist.
    (Unfreundlich wollte ich wahrlich nicht sein. Dieses Forum zu nutzen seinen Tagesfrust hier abzuladen und jede Formulierung auf die Goldwaage zu legen....ihr armen Menschen !)

    Die Anlage arbeitet an sich einwandfrei auch die Wasserqualität ist gut und die Wasserhärte gut eingestellt. Wie gesagt teste ich mal wie die Anlage sich verhält wenn ich den Behälter moderat fülle außerdem werde ich den Deckel des Behälters mal mit einer Silicondichtung abdichten....mal sehen ob‘s was bringt.

    So.... allen einen entspannten Abend.

  • Och wir sind schon entpsannt,

    Aber in der Regel kann nur geholfen werden wenn auf Fragen zur Problemstellung qualitative antworten folgen und nicht irgendwelche Schätzungen und luftlose angaben.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • mal sehen ob‘s was bringt

    Ich würde trotzdem schauen, woher die Rückstände kommen. Die Antwort kann einfach sein (Spritzer trocknen ab, befüllen oder was auch immer), oder es kann ein Anzeichen dafür sein, dass die Anlage falsch betrieben wird, oder ein Montagefehler vorliegt. Die letzten beiden Punkte wären Gründe etwas zu ändern.


    Mit den bisherigen Infos kann man nur raten.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wie gesagt teste ich mal wie die Anlage sich verhält wenn ich den Behälter moderat fülle außerdem werde ich den Deckel des Behälters mal mit einer Silicondichtung abdichten....mal sehen ob‘s was bringt.

    Wenn da bis jetzt keine Silikondichtung dran war, dann würde ich da auch keine hin machen, denn dann ist der Behälter dicht. Bei mir ist so eine Dichtung auch nicht da.

    Grüßle

    Dachser




    Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt (Gandhi)