Doppelwandiger Schornstein

  • Guten Tag,


    um einen doppelwandigen Edelstahlschornstein für einen Holzofen durch das Schrägdach zu führen sind ja einige Details zu beachten.

    Der Schornstein hat einen 3cm innenliegende Steinwolle-Dämmung.


    Frage 1: Kann ich einfach die Klima-Folie mit dem grünen Klebeband an den Schornstin kleben? Laut Hersteller aus der Schweiz ja. Also wird das äussere Rohr scheionbar ja nicht sehr warum ?


    Frage 2: Kann die Zwischensparrendämmung dann auch ganz normal erfolgen und braucht es andere Materialien odre einen Abstand? Das wird mir nicht ganz klar.



    Danke

  • ok danke, ja das hatte ich mir schon angeguckt.


    aber wsa heißt das jetzt?

    "2. wenn die Abgasleitungen mindestens 2 cm dick mit nichtbrennbaren Baustoffen mit geringer Wärmeleitfähigkeit ummantelt sind oder die Abgastemperatur der Feuerstätte bei Nennleistung nicht mehr als 160°C betragen kann, ein Mindestabstand von 5 cm."


    Und wsa mache ich mit dem Klebeband und dre Folie?


    Und welche Abgastemperaur hat ein Holzofen im Wohnraum überhaupt?


  • DAZU sollte man (auch aus anderen Bedingungen heraus (seinen) den zuständigen Bezirkskaminkehrer befragen!


    myschornsteinfeger.de

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • der von Dir zitierte

    aber wsa heißt das jetzt?

    "2. wenn die Abgasleitungen mindestens 2 cm dick mit nichtbrennbaren Baustoffen mit geringer Wärmeleitfähigkeit ummantelt sind oder die Abgastemperatur der Feuerstätte bei Nennleistung nicht mehr als 160°C betragen kann, ein Mindestabstand von 5 cm."

    Du hast unvollständig zitiert. Bei vollständiger Wiedergabe ist der Satz plausibel:

    Zitat von FeuVO NRW §8 (2)

    Abweichend von Satz 1 Nummer 3 genügt bei Abgasleitungen für Abgastemperaturen der Feuerstätten bis zu 300°C bei Nennleistung außerhalb von Schächten

    1. ein Mindestabstand von 20 cm oder

    2. wenn die Abgasleitungen mindestens 2 cm dick mit nichtbrennbaren Baustoffen mit geringer Wärmeleitfähigkeit ummantelt sind oder die Abgastemperatur der Feuerstätte bei Nennleistung nicht mehr als 160°C betragen kann, ein Mindestabstand von 5 cm.

    Hast Du eine Abgasleitung für "Abgastemperaturen der Feuerstätten bis zu 300°C bei Nennleistung"?

    wenn "nein":

    • 40 cm Abstand nach 3. einhalten, oder
    • die Abgasleitungen in einem feuerwiderstandsfähigen Schacht (mit entsprechender Zulassung verlegen, wenn die Abgastemperatur der Feuerstätten bei Nennleistung nicht mehr als 120°C betragen kann (Kann man fertig mit Systemzulassung kaufen) oder
    • bei höheren Abgastemperaturen eine Hinterlüftung im Schacht von mindestens 2 cm bei runder Abgasleitung in rechteckigem Schacht und ansonsten 3 cm gewährleistet ist. (Kann man fertig mit Systemzulassung kaufen.)

    wenn "ja"

    • 20 cm Abstand einhalten, oder
    • 5 cm Abstand halten,
      • wenn die Abgasleitung mit mindestens 2 cm dick mit nichtbrennbaren Baustoffen mit geringer Wärmeleitfähigkeit ummantelt ist oder
      • wenn die Abgastemperatur der Feuerstätte bei Nennleistung nicht mehr als 160°C betragen kann

    Also:

    • entweder die Abgasleitung mit einer der beschriebenen Varianten einpacken oder
    • Abstand halten, oder
    • ausschließlich nicht brennbare Baustoffe verwenden

    Abnehmen muss die Anlage der bevollmächtigte Schornsteinfegermeister oder wie das jetzt heißt. Der berät Dich auch dazu und manche bauen sogar Schornsteine. Ausserdem gibt es noch den guten alten Ofen- und Luftheizungsbauer. Der kann das auch planen und dann bauen. Architekten können das auch planen - manche jedenfalls, ich zum Beispiel.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • ok. danke... aber kurz gefragt:

    klebt ihr die folie jetzt mit klebeband an den Schornstein dran.. odrer nicht?

    Wenn der Schornstein nach

    • die Abgasleitung mit einer der beschriebenen Varianten einpacken

    eingepackt ist: Ja.


    Ansonsten könnte man ja auch bspw. eine dicke Aluminium-Folie (nicht die aus der Küche, richtige!) als nicht brennbare Dampfsperre anarbeiten. Aber womit befestigen? Erfreulicherweise wurden aber auch schon die Anschlussmanschetten aus Edelstahl erfunden! Ob die aber wirklich weiterhelfen, weiß ich auch nicht. Bisher habe ich immer nur ummantelte Schornsteine gebaut (die jeweils nach Vorgabe der Feuerungsverordnungen aus anderen Gründen eingesetzt werden mussten, z.B. wegen Durchquerung eines zweiten Raumes) und mit denen ist alles easy gewesen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.