Diverse Mängel an einer Betontreppe

  • Hallo liebe Experten,


    ich baue gerade eine DHH, 2 1/2 Geschoße mit Keller und habe einige Fragen die Ihr mir vielleicht beantworten könnt.


    Vom Keller bis ins Dachgeschoß sind 1/2 gewendelte Ortbetontreppen gegossen worden, die mit Holz belegt werden soll. Diese stimmt aber hinten und vorne nicht mit den Plänen oder der Statik überein. Aufgefallen ist es uns schon bei einem Termin mit unserem Gutachter im November 2018, seitdem hat sich wenig getan.

    Die Mängel sind wie folgt:

    - Treppenstufen sind in der Höhe unterschiedlich. Laut unserem Schreiner ist ein Holzbelag mit 40mm Holz so nicht möglich(hier wurde auch versucht nachzubessern. Ohne

    Erfolg)

    - Auftrittsbreite zwischen 21 und 33 cm. Hier wurde schon nachgebessert, da vorher der Auftritt bei manchen Stufen nur 17cm betragen hat. Diese Nachbesserung ist aber

    sehr minderwertig. (einfach Beton vor die Stufen geputzt. neuer und alter Beton sind nicht verbunden)

    - dritter und letzter Punkt ist der Treppenlauf/Treppenbasis. An noch einsehbaren Stellen im Keller beträgt die Dicke hier zwischen 40mm und 60mm. Laut Statiker soll diese bei den Treppen aber 160mm betragen.


    Jetzt zu meinen Fragen.

    Gibt es eine mindestdicke des Treppenlaufes? Habe mal was von 70mm gelesen.

    Kann die Treppe in diesem Zustand überhaupt noch genutzt werden?


    Vielen Dank für eure Antworten im vorraus.


    Gruß


    Lineman

  • dritter und letzter Punkt ist der Treppenlauf/Treppenbasis. An noch einsehbaren Stellen im Keller beträgt die Dicke hier zwischen 40mm und 60mm. Laut Statiker soll diese bei den Treppen aber 160mm betragen.

    Kannst Du davon ein Foto einstellen?


    Das mag ich fast nicht glauben...40 - 60mm...

  • Die Mindestdicke des Treppenlaufes ergibt sich aus der Statik.

    Der Treppenlauf wird ähnlich bemessen, wie eine Decke aus Beton. Hierzu sollte es eine statische Berechnung und einen Plan geben.


    Die Mindest- und Maximalabmessungen sowie die Toleranzen von Treppenstufen ergeben sich aus der DIN 18065.


    Die Treppenstufenhöhen und die Auftrittslängen müssen in der Lauflinie zwischen OKFFB unteres Geschoss und OKFFB oberes Geschoss an allen Stufen gleich groß sein, insbesondere an der ersten und der letzten Stufe.


    Treppen sind essentiell wichtig (Fluchtweg, Transportweg, ständige Benutzung, ...) und eine regelmäßige Unfallquelle. Deshalb ist die fachgerechte Konstruktion und Ausbildung einer Treppe sehr wichtig und darf keinesfalls irgendwie hingemurkst werden.


    Wie ist die vertragliche Situation?

    Bauträger, Generalübernehmer, Generalunternehmer, Einzelvergabe mit eigenem Architekten, ....

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • 16 cm für den Treppenlauf sind heute ein guter Mittelwert. Weniger gibt es kaum noch. 7cm gab es vielleicht in den 50er Jahren mit viel Augen zu machen... ;)


    Mach doch bitte mal Bilder!

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Guten Morgen zusammen,


    Vielen Dank für eure Ratschläge.


    Hier mal drei Bilder der Treppe. Der Winkel ist nicht ganz so gut getroffen, aber ich denke man kann erkennen was ich meine.


    Gruß


    Lineman

  • Ist das wirklich eine neue Treppe?

    Was ist unterhalb der 0cm vom Maßstab? ist da Putz 'drunter mit einer Putzschiene als Randabschluss?

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Ja, die Treppe wurde 2018 erstellt. Hast Du richtig erkannt ist der Putz der dann kommt.

    Verlangen jetzt von unserem Bauträger einen statischen Nachweis, den er meiner Meinung nach nicht erbringen kann.

  • Da die Stufen verzogen zu sein scheinen, könnte der Lauf am augenseitigen Rand dünner / schlanker sein, als in seiner Mitte oder der Außenkante. Auch sollte das statische System komplett verstanden sein, bevor die Laufstärke erörterte wird. Nicht alle Treppen spannen von Geschossdecke zu Geschossdecke. Gibt es eventuell dazwischen weitere Auflager, Podest o.ä.?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.