Dünne Trennwand als Duschabtrennung

  • Moin,

    ich bin ja gerade dabei, mein altes Bad zu entkernen und gleichzeitig das neue zu planen.

    Wie auf der angehängten Skizze zu erkennen, soll die Dusche durch eine möglichst dünne Wand zum Raum hin abgetrennt werden.

    Nahe liegend wäre eine klassische Leichtbauwand, jedoch geht mir dabei zuviel von der gesamten Raumbreite verloren, mir schwebt etwas sehr dünnes, blickdichtes vor, das in der Lage ist einen schmalen Heizkörper aufzunehmen.

    Eingefärbtes Glas mit Bohrungen für die Heizkörperbefestigung ?

    Eine dünne Sandwichwand mit Rigips - Multiplex - Fliesen ?


    Gibt es andere Ideen oder fertige Wandaufbauten für solche Zwecke ?


    Bin für Tipps dankbar !


    Grundriss-Skizze Bad.pdf

  • - Heizkörper an der Trennwand zur Badewanne platzieren

    - Für die Dusche eine "fertige" Trennwand aus Kunststoff oder Glas (Milchglas/Ornamentglas...) nutzen.

    - Dusche 2seitig mit einer Abtrennung schließen, an einer Seite z.B. auch als Schiebetür


    Wenn die Dusche "dicht" geschlossen ist kann deutlich weniger Wasserdampf beim Duschen in den Raum entweichen.

    Vorteil:

    - Spiegel nicht beschlagen

    - Wandoberflächen bleiben fast trocken

    - Weniger Lüften erforderlich

    - der Platz zwischen Dusche und Wand zur Badewanne kann als Ablagefläche genutzt werden, da spritzwasserfrei

    - der Heizkörper kann als Handtuchtrockner ausgeführt werden

    - die Türklinke der Badtür schlägt nicht gegen den Heizkörper (falls dieser so hoch sein müsste für die passende Heizleistung)

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • - Heizkörper an der Trennwand zur Badewanne platzieren

    Das ist eine Option über die wir bereits nachgedacht haben, folgendes spricht dagegen:

    Trennwand zur Badewanne soll aus Klarglas sein für guten Lichteinfall in die Dusche, da würde ein Heizkörper sehr bescheiden aussehen


    Was spricht dagegen, in Ornament- oder farbiges Glas Bohrungen zur Heizkörperbefestigung machen zu lassen ?

  • Was spricht dagegen, in Ornament- oder farbiges Glas Bohrungen zur Heizkörperbefestigung machen zu lassen ?

    Gegen die Bohrungen spricht nichts. Aber schon allein das Gewicht des leeren Heizkörpers spricht dagegen, ihn an einer Glasscheibe aufhängen zu wollen. Und Glas mag überhaupt keine Biegemomente! -> Das geht zu Bruch!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • folgendes spricht dagegen:

    Trennwand zur Badewanne soll aus Klarglas sein für guten Lichteinfall in die Dusche,

    Wenn die Trennwand an der Badewanne bis ca. 4 Handbreit über OK Wannenrand geht (Höhe einer großen Flasche mit Reinigungsflüssigkeit), dann bleibt oben 'drüber noch Platz für eine lichtdurchlässige Ergänzung. Der Heizkörper kann ja mit OK Wand enden.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Wenn die Trennwand an der Badewanne bis ca. 4 Handbreit über OK Wannenrand geht (Höhe einer großen Flasche mit Reinigungsflüssigkeit), dann bleibt oben 'drüber noch Platz für eine lichtdurchlässige Ergänzung. Der Heizkörper kann ja mit OK Wand enden.

    sorry, aber das verstehe ich nicht

  • Wenn es denn für eine belastbare Wand nicht reicht (Platz), warum dann keine Wandheizung? Im Bad sind Montagebereiche für Befestigungen gut vorher planbar.

    Naja, wir kommen bei unseren Überlegungen immer wieder an dieser Stelle an, aber eben in Kombination mit einen dünnen Wand.

  • Brauchst Du den Heizkörper um die Heizlast abzudecken?

    Viel Platz ist da ja nicht, und wenn das so eine Hühnerleiter werden soll, dann ist die Heizleistung (wasserführend) auch überschaubar.

    Wenn dann ständig jemand mit der Tür dagegen kracht, dann ist das auch nicht der Brüller.


    Durch den Maßstab der Zeichnung verliert man ein bisschen das Gefühl für die Größe des Heizkörpers.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Brauchst Du den Heizkörper um die Heizlast abzudecken?

    Viel Platz ist da ja nicht, und wenn das so eine Hühnerleiter werden soll, dann ist die Heizleistung (wasserführend) auch überschaubar.

    Wenn dann ständig jemand mit der Tür dagegen kracht, dann ist das auch nicht der Brüller.


    Durch den Maßstab der Zeichnung verliert man ein bisschen das Gefühl für die Größe des Heizkörpers.

    Sollte mein Vorhaben mit der Fußbodenerwärmung / Heizung klappen, werde ich den Heizkörper für die Heizlast wohl nicht brauchen, der ist tatsächlich mehr für Handtücher und Reserve.

    Die Zeichnung ist nicht maßstäblich (die liegt zuhause), dies ist eine Skizze die ich heute morgen hingeschlurt habe um den Sachverhalt zu verdeutlichen.

    Viel Platz ist zwischen Dusche und Waschtisch nicht, ca. 90-100 cm. Evtl. kann die Dusche auch nur 80 cm breit werden und nicht wie eigentlich gewünscht, 90 cm.

    Ich finde den Platz für den Heizkörper hinter der Tür aber eigentlich sehr gut, deshalb halte ich daran auch noch hartnäckig fest :D

  • Denke bei dem Heizkörper an die Tiefe, sicherheitshalber 20cm.


    Aber wenn er nicht benötigt wird, dann weglassen. Handtücher kann man auch woanders hin hängen, dafür braucht es nicht unbedingt einen Heizkörper.


    Wenn sowieso FBH und evtl. noch WH geplant ist, dann würde ich mir überlegen, wie ich das Badezimmer während der Übergangszeit temperieren kann. El. Gebläsekonvektor, IR Paneel, o.ä.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Denke bei dem Heizkörper an die Tiefe, sicherheitshalber 20cm.


    Aber wenn er nicht benötigt wird, dann weglassen. Handtücher kann man auch woanders hin hängen, dafür braucht es nicht unbedingt einen Heizkörper.


    Wenn sowieso FBH und evtl. noch WH geplant ist, dann würde ich mir überlegen, wie ich das Badezimmer während der Übergangszeit temperieren kann. El. Gebläsekonvektor, IR Paneel, o.ä.

    Der Heizkörper der mir vorschwebt hat eine Bautiefe von 3 cm plus Abstand von 5 cm sind Gesamt 8 -9 cm.


    Blöde Frage, ist mit WH etwas anderes gemeint als ein Heizkörper an der Wand ? Gibt ja auch integrierte Systeme ...

  • Blöde Frage, ist mit WH etwas anderes gemeint als ein Heizkörper an der Wand ?

    Im Putz oder Trockenbau eingelegt Heizschlangen -> erfordern aber eine darauf abgestimmte Temperaturführung eines Teils der Heiztungsanlage - und muss offen zugänglich bleiben, da Strahlungswärme abgegeben werden soll.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Blöde Frage, ist mit WH etwas anderes gemeint als ein Heizkörper an der Wand ? Gibt ja auch integrierte Systeme ...

    Mit Wandheizung meinte ich schon eine Fortführung der FBH, also Rohre an/in der Wand. Wie man das im Detail ausführt, das hängt von den Gegebenheiten ab.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .