Hygrometer auslesbar

  • Moin,


    kann jemand günstige Hygrometer empfehlen die man per WLAN, z.b. weil sie einen embedded Webserver haben, auslesen kann? Ich schließe explizit Geräte aus, die alles auf irgendeine Cloud schicken und somit ach so toll per App bedienbar sind. Bisher kenne ich nur


    - Datenschutzhorror per Handyapp

    - USB auslesbar mit viel rum rennen

    - nur ein LCD Display sonst nix


    Ich will

    - Schnittstelle am Gerät remote aufrufen und Werte auslesen.


    Gibt es da was?

  • Soll das Gerät betriebsbereit sein? Oder könntest/möchtest Du auch ein wenig basteln?

    Gibt es Vorgaben zur Genauigkeit?

    Ist WLAN ein Muss oder geht auch drahtgebunden?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Mit etwas Bastelei.....


    ESP-8266 Chip mit ESP-Easy Software drauf mit einem Luftfeuchtesensor AM2301 (oder DHT21)


    Ich nutze dies bei mir mit Ultraschallsensor und Solar / DeepSleep als Füllstandsensor autark ohne Stromquelle (nur ein kleiner Akku)


    Hier gibt es eigenes SW-Projekt dafür (gleiche HW) LINK

  • Moin,


    ich habe zwar in der prä-hier-laufen-Kinder-rum-Ära Hardware entwickelt, Platinen layoutet & geäzt, Microcontroller programmiert usw aber für so Krams habe ich schlicht keine Zeit mehr (leider). Wenn es n fertiges Kit gibt was ich nur noch zusammenlöten muss - OK - das bekomme ich zeitlich noch hin - aber selber noch groß basteln wird schwer.

    Drahtgebunden ist problematisch - ich will nicht anfangen Löcher zu bohren..... von mir aus auch Funk mit einer zentralen Station die dann ins Netzwerk eingebunden werden kann und die ich dann abfragen kann......

  • DIr geht es also ausschließlich um die Raum-Luftfeuchtigkeit? (Du möchtest nicht "in" der KWL an verschiedenen Stelle messen o.ä.)

    Das erleichtert die Auswahl der Sensoren.


    Es gibt auch Wetterstationen mit WLAN, die könnte man evtl. zweckentfremden. Die liefern halt mehr Informationen als an sich benötigt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Temp und rel. Luftfeuchte wäre "muss".

    ich überlege mir mal so ein Shelly Ding zu ordern und schauen ob das ausreicht. Die Batterien halten wohl teilweise nicht sehr lang (von ein paar Wochen, bis "ein paar Tage"). Aber dem könnte man ja beikommen indem man ne Netzteilbuchse einbaut und dann an ne permanente Stromversorgung hängt.

  • Keine Ahnung ob es da was "vorgebasteltes" gibt, aber ich würde mal nach einer RaspberryPi-Erweiterung für 433/868MHz Sensoren suchen.

    Sensoren dafür gibt's wie Sand am Meer (jede Wetterstation nutzt die), Batterien halten ewig.

  • Für Raumluftmessungen werden im Sachverständigewesen oft Datenlogger für Raumluftfeuchte als Fertigsets eingesetzt. Es gibt Dutzende davon am Markt. Aber die werden üblicherweise nur sporadisch ausgelesen. Ob's die auch mit Funk gibt? Brauchte ich noch nicht...

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Jo Skeptiker - ich habe auch so ein Teil was man via USB auslesen kann - ich wollte aber gerne was haben, was in verschiedenen Räumen und auch aussen permanent die Werte aufzeichnet und ich bei "Bedarf" einfach irgendwo nachschauen kann ohne jetzt die ganzen Dinger einzusammeln.


    SirSydom - das wird denke ich in Summe aber auch nicht viel billiger denke ich + noch ein Teil Hardware (RasPi) der betrieben werden will ;) die WLAN Teile für 25 EUR scheinen aktuell die bessere Alternative zu sein. Mit der entsprechenden Software... die kann ich einfach auf das bestehende System schmeissen...


    Für den Software-Teil (nicht das Gebastel):

    IoT - Home sensor data monitoring with MQTT, InfluxDB and Grafana