von außen beschlagende Dreifach-Isolierverglasungen

  • Mit dem einziehenden Herbst lässt sich wieder beobachten, dass Isolierverglasungen morgens außenseitig beschlagen sind, vor allem leistungsfähige neu Dreifachverglasungen.



    Dies ist völlig unbedenklich und zeigt vor allem, wie gut diese Verglasungen Wärmeenergie im Gebäude halten: Die äußere Glasoberfläche ist morgens so stark abgekühlt, dass es durch Taupunktunterschreitung der Außenluft zur Kondensation auf der Glasoberfläche kommt. Auf dem Foto oben ist sehr gut zu erkennen, dass die Dämmwirkung der Glasfläche durch den Randverbund der Scheiben geschwächt ist, diese also im Randbereich außen wärmer sind. Deshalb tritt in Randnähe keine Kondensation auf.


    Weshalb gab es das früher nicht? Einfachverglasungen haben eine um mind. den Faktor 5, Zweifachverglasungen noch eine um meist den Faktor 2 schlechtere Dämmwirkung als Dreifachverglasungen. Die einfacheren Systeme kühlen also außenseitig einfach nicht so stark ab, dass Kondensation auftreten kann.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Mit dem einziehenden Herbst lässt sich wieder beobachten, dass Isolierverglasungen morgens außenseitig beschlagen sind, vor allem leistungsfähige neu Dreifachverglasungen.

    Das führt aber auch dazu, dass Dachflächenfenster stärker verschmutzen - so mein Eindruck.

    Der abgelagerte Staub wird durch das Kondensat aufgeweicht und trocknet am Morgen wieder. Die Wassermenge reicht nicht aus, um den Dreck abzuspülen.

    Am nächsten morgen das Gleich nochmal. Und nochmal.

    Es entsteht eine feste Kruste.

    Diese wird dann bei Regen weniger effektiv abgespült als lose Ablagerungen.


    Hat es eine Baustelle in der Nähe mit Zementstaub und Kalkstaub - dann wirst'e langsam fossiliert. ;-)


    Zusatzeffekt: Im Winter sind die Eisblumen außen; nicht mehr innen.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Der Effekt kann gelegentlich auch an einer Zweifachverglasung auftreten, insbesondere an Ostfassade und Räumen die nicht so stark beheizt werden. Dort erwärmt die aufgehende Sonne die Luft und Umgebung, schneller als das Glas.

    Bei Dreifachverglasung habe ich das auch an meiner Westfassade beobachtet, da ist die Oberflächentemperatur an der Glasaußenseite noch etwas tiefer.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .