Fenster beschlagen außen - Abdruck Saugheber

  • Hallo miteinander.


    Wir haben ja jetzt die Jahreszeit, zu der hoch wärmedämmende Fensterscheiben am frühen Morgen gerne mal beschlagen. Der Effekt ist bekannt und das macht mir auch keine Sorgen.


    Was mich aber wundert, bei beschlagener Scheibe zeichnen sich Abdrücke der beim Einsetzen verwendeten Saugheber teils deutlich ab. Das gilt auch für Etiketten die auf die Scheiben geklebt waren. Die Scheiben wurden seit dem Einbau mehrfach gereinigt, und in trockenem Zustand ist nichts mehr zu erkennen.


    Hier Bild, von schräg oben aufgenommen, damit man den Abdruck auch sehen kann.



    Könnte es sein, dass vom Produktionsprozess noch irgendwelche Rückstände auf der Scheibe waren, die durch das normale Reinigen nicht entfernt wurden?

    Spezielle Reiniger verwenden?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • sorry, das Bild lässt sich im Moment nicht hochladen. Ich arbeite daran.


    So, jetzt ist ein Bild hochgeladen, aber nicht das Bild das ich ursprünglich haben wollte. Ich hoffe man kann den "Kreis" erkennen.


    Zwischenzeitlich haben sich die Scheiben ausreichend erwärmt, nichts mehr sichtbar.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Die Fenster wurden seit dem Einbau mehrfach mit "normalen" Reinigern geputzt. Ich habe mich noch nicht getraut, zu stärkeren Mitteln zu greifen.

    Auch an der Stelle wo das Etikett aufgeklebt war (das man ganz leicht entfernen konnte), sieht man so einen "Abdruck". Irgendwie sieht es auch aus, als würden Spritzer auf der Scheibe sichtbar, aber wie gesagt, nur wenn diese von außen beschlägt.


    Meine Überlegung war, ob das Gummi der Sauger irgendwie eine (Schutz?)beschichtung entfernt. :eek:

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Keine Ahnung, was es ist, aber nach meiner Erfahrung verschwindet es allmählich bzw. wird vielleicht auch nur von anderem überdeckt.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Meine Meinung: ist harmlos. Entweder es verschwindet irgendwann von selbst oder es stört zumindest nicht. Ich würde mir da wenig Sorgen machen.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Sorgen mache ich mir nicht, man sieht das ja nur an wenigen Tagen im Jahr, und dann auch nur maximal für ein paar Stunden.


    die wie Ölflecken aussehen.

    Daher mein Gedanke, ob evtl. vom Fertigungsprozess ein Trennöl o.ä. auf den Scheiben ist, bzw. Rückstände davon. Ich meine mich daran zu erinnern, dass die Scheiben nach dem Einsetzen in die Rahmen, kurz besprüht wurden, bevor die Leisten gesetzt wurden. Wenn ich mich richtig erinnere, dann handelte es sich dabei aber nur um normales Wasser. Aber das ist schon sooooo lange her.


    Aber Du hast Recht, beim Reinigen tritt der Effekt auch auf. Ich weigere mich aber, zu stärkeren Reinigungsmitteln zu greifen, denn die Scheiben werden beim Putzen ja augenscheinlich sauber.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Aber Du hast Recht, beim Reinigen tritt der Effekt auch auf. Ich weigere mich aber, zu stärkeren Reinigungsmitteln zu greifen, denn die Scheiben werden beim Putzen ja augenscheinlich sauber.

    So sehe ich das auch. Da hat meine Bude andere Probleme, um die es nötig ist, sich zu kümmern.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Ich vermute eine Kombination aus Produktionsrückständen, Trennmittel und dem Sauggummi - ähnlich wie Abdrücke auf dem Trennmittel bei Sichbeton.

    Der Sauggummirand drückt ja kräftig auf das Glas und drückt somit die Anhaftungen fest auf das Glas. Da können später noch Suren sichtbar bleiben.

    Ggf sollte man die Scheiben vor dem Einbau grundreinigen.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Ich vermute eine Kombination aus Produktionsrückständen, Trennmittel und dem Sauggummi - ähnlich wie Abdrücke auf dem Trennmittel bei Sichbeton.

    Der Sauggummirand drückt ja kräftig auf das Glas und drückt somit die Anhaftungen fest auf das Glas. Da können später noch Suren sichtbar bleiben.

    Ggf sollte man die Scheiben vor dem Einbau grundreinigen.

    Oh, Gott! Vermutung stimmt nicht.

    Die Scheiben werden in der Produktion gereinigt von innen und aussen. Sind die Saugabdrücke zwischen den Scheiben, war die Reinigung nicht ok und kann reklamiert werden!

    Ettiketten müssen innerhalb von 4 Wochen vom Glas entfernt werden!

    Reinigen kann man das eventuell mit Stahlwolle 0000 aber nur damit-

    nur die 4 x 0 gibt keine Kratzer

    Das äussere Beschlagen bei WS Isos ist ein zeichen von hervorragender Dämmeigenschaften!!!

    cristalero

    Glasermeister

  • Sind die Saugabdrücke zwischen den Scheiben, war die Reinigung nicht ok und kann reklamiert werden!

    Die Abdrücke sind außen auf der Scheibe, sowohl raumseits als auch nach draußen, Scheibe 4/15AST/4/15AST/4.

    Die Abdrücke raumseits werden nur bei Reinigung kurz "sichtbar", außen wenn es s.o. kondensiert.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • wären es meine Fenster würde ich wohl mal Spiritus und Waschbenzin probieren, bei Glas hätte ich da überhaupt keine Bedenken, nicht umsonst sind chemische Instrumente aus Glas.


    Aber evtl gilt das nicht für veredeltes (?) Fensterglas, lasse mich also gern eines Besseren belehren...

  • Eventuelle Beschichtungen sind immer im Scheibenzwischenraum.

    Bis auf Flusssäure und rauhen Gegenständen, kannste alles zum reinigen verwenden.

    Warum die Abdrücke meistens aussen sind, weiss ich auch nicht, kann aber sicher der allwissende Skeptiker beantworten ha ha ha.


    Ettikenrückstände bekommt man aber meistens wie beschrieben weg

  • Warum die Abdrücke meistens aussen sind, weiss ich auch nicht,

    Beim Fenstereinbau werden die Sauger wohl kaum im Scheibenzwischenraum befestigt. ;)


    DIe Abdrücke raumseits sieht man nicht, da es da selten zu Kondensat kommt (evtl. mal im Badezimmer....müsste ich ausprobieren, ob man da etwas sieht), und beim Putzen achtet man weniger darauf.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das wäre mir neu. Guardian erklärt das anders, Trösch auch!

    Wenn Du schon schlau tust, lies Trösch bis zum Ende, dort wird die 2. Position favorisiert! Ich kenn keinen der die Beschichtung als Kd aussen akzeptiert, wenn man die Nachteile erklärt!

    Die einzige äussere Beschichtung ist die Lotusbeschichtung..

  • Wenn Du schon schlau tust,

    Es reicht!


    Ich habe schon mehrere tausend m2 herstellen lassen, die auf allen vier bzw. sechs Positionen beschichtet waren.

    Die einzige äussere Beschichtung ist die Lotusbeschichtung.

    Das ist falsch!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Glaub ich Dir, beschichtung Deiner Gleitsichtbrille.

    Klugscheißer haben wenig Freunde...

    Ist ja bald der 18.09...

  • Aber evtl gilt das nicht für veredeltes (?) Fensterglas, lasse mich also gern eines Besseren belehren...

    das hat nichts mit edel und wwi was zu tun .


    stellt euch vor , glas ist trotz seiner scheinbaren steifigkeit nicht unverformbar .

    und stellt euch vor , die saugnäpfe verformen die oberfläche ....... ;) Unter mikroskop ist die scheinbar glatte oberfläche eine kraterlandschaft .

    die vernunft könnte einem schon leid tun....

    sie verliert eigentlich immer

  • ... mehrere tausend m2 herstellen lassen, die auf allen vier bzw. sechs Positionen beschichtet waren.

    Übersicht:



    Davon sahen bspw. 5.000 m2 grün gestreifte Gläser im Detail so aus



    und 1.500 m2 grau gepunktete von hinten so:



    Diese Scheibe wurde übrigens als mangelhaft aussortiert, deshalb auch dieses Foto.

    Glaub ich Dir, beschichtung Deiner Gleitsichtbrille.

    nö, schon echte Isolierverglasungen. Aber ich bin ja ein ...

    Klugscheißer

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich rede von Funktionsbeschichtung und nicht von Nutellaaufklebern.

    Deine Kd müssen ja stolz auf Dich sein, bei dem Fachwissen von Dir😂

  • Ich hatte mal solch einen Saugerabdruck an der Autoseitenscheibe, aber der war gerade mal eine Woche alt und kam vom Aufbruchversuch und wurde erst später durch Witterung und Feuchte sichtbar.


    Ich seh es eher als Gummieintrag in die Scheibenoberfläche, die ein abperlen oder kondensieren beieinflussen.


    Ist die Scheibe auf der Nordseite?


    Off-Topic:

    cristalero ,als Handwerksmeisterkollege schätze ich die Einschätzung des Kollegen eigentlich. Du hast dich auch dafür entschieden das Forum schnellstmöglich zu verlassen. Tust es aber nicht, bzw weil dir Gewisse Antworten nicht gefallen haben und dein Rechtsstreit nicht so verlief wie du es erwartet hast. Daran hab weder ich, noch andere Forenuser schuld. Verhalt dich Kollegial und entscheide dich was du nun willst. Hierbleiben oder verlassen.

    Das was du jetzt tust, wirft Grundsätzlich auf die Zunft ein fragwürdiges Licht. Mit freundlichen Grüßen an den GlaserMEiSTER. :bier:

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Bild ist im 1. Beitrag.

    Anklicken, da sieht man die von außen beschlagene Scheibe und den Kreis.

    Ich habe das Bild von schräg oben aufgenommen, damit man den Kreis besser erkennen kann.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Bis auf eine Ausnahme (Hydrophile, photoktalytische und selbstreinigende SiO2-Beschichtung) sind solche Verschmutzungen leicht zu beseitigen, deswegen verstehe ich Vielzahl von Beiträgen OHNE Lösung nicht..

  • Bis auf eine Ausnahme (Hydrophile, photoktalytische und selbstreinigende SiO2-Beschichtung) sind solche Verschmutzungen leicht zu beseitigen, deswegen verstehe ich Vielzahl von Beiträgen OHNE Lösung nicht..

    Und du hast nun einen solchen Beitrag OHNE Lösung ergänzt, obwohl du scheinbar eine kennst. Deswegen verstehe ich deinen Beitrag am allerwenigsten.