Schallentkopplung Fallrohrbefestigung

  • Hallo,


    meine beiden Fallrohre am Haus sind ins Mauerwerk gedübelt, das WDVS wurden dann "außenrum" erstellt.


    Bisher ist ir das noch nie so aufgefallen, aber vor allem in einem Kinderzimmer ist es störend, weil Schlafraum.

    Sicher findet hier eine Schalleinkopplung statt - was dämpfendes ist da nicht vorhanden.


    Obligatorische Frage: Ausführung Fachgerecht? Mittlere Art und Güte ? Mehr interessehalber, einen Streit werde ich hier wohl nicht führen.


    praxisnahe Frage:

    kann ich irgendwie die Schelle vom Fallrohr schalltechnisch entkoppeln? n Stück Gummi oder so??

    Das krieg ich hin und dürfte auch nicht die Welt kosten.

  • Einfachste Abhilfe:

    in die Schelle eine elastische Einlage zwischen Rohr und Schelle einlegen.

    Ggf. die vorhandene gegen eine größere Schelle austauschen.

    Als Zwischenlage: Schaumstoff, Mossgummi, Kompriband, Baumwolle, Reste eines gepolsterten Tragegurtes vom Rucksack o.ä.

    Falls möglich das Rohr punktförmig halten in der Schelle bzw. an der Zwischenlage.

    (HDD Vibrationsdämpfer / Entkoppler (Gummi) aus HDD-Einbaurahmen oder Gummifüße von PC/NAS o.ä. Geräten)


    Prüfen, ob es eine Verbindung zwischen Außen-Putz und dem Ankerstab gibt und diese ggf. trennen.

    Falls es einen Hohlraum zwischen Ankerstange und Wärmedämmung gibt, diesen füllen passend mit MiWo oder Schaum (verträglich mit WD-System) als eine Art "Dämpfer" um die Ankerstange.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Prüfen, ob es eine Verbindung zwischen Außen-Putz und dem Ankerstab gibt und diese ggf. trennen.

    die gibt es, weil die einfach "eingeputzt" wurden. Aber ist der Außenputz beim WDVS nicht durchs EPS schalltechnisch entkoppelt?

    Wenn trennen, dann den Spalt mit... was füllen?


    Falls es einen Hohlraum zwischen Ankerstange und Wärmedämmung gibt

    wurde vor dem Putz mit Schaum verfüllt.



    Einfachste Abhilfe:

    in die Schelle eine elastische Einlage zwischen Rohr und Schelle einlegen.

    Ggf. die vorhandene gegen eine größere Schelle austauschen.

    Als Zwischenlage: Schaumstoff, Mossgummi,

    hab so ne Rolle Kautschuk Klebeband / Armacell.. sollte tun, oder?

  • die gibt es, weil die einfach "eingeputzt" wurden. Aber ist der Außenputz beim WDVS nicht durchs EPS schalltechnisch entkoppelt?

    Der Putz ist eine harte Schicht. Wenn die mit dem "lauten" Anker Kontakt hat, kann das unter ungünstigen Umständen wie ein Resonanzkörper wirken. Hau mal mit einem harten Gegenstand auf den Putz, das ist nicht wirklich leise.

    Einfach den Anker nur Freischneiden und dünn mit etwas "Silikon" verschließen


    hab so ne Rolle Kautschuk Klebeband / Armacell.. sollte tun, oder?

    Wäre auf jeden Fall einen Versuch wert.


    Test: vorher und hinterher den Gartenschlauch in die Rinne laufen lassen. beides Mal den Hahn gleich weit aufdrehen


    Suchbegriff wäre ansonsten: schallentkoppelnde Rohrschellen

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Entweder wird die Gewindestange hinterher eingesetzt oder aber mit etwas Kompriband umwickelt und das Fallrohr beim Putzen wieder demontiert.

    Der Notüberlauf links davon scheint auch stramm eingeschäumt.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen