Gartenhaus bauer erlaubt? Frage wegen Grenzbebauung

  • Hallo

    wir wollen ein Gartenhaus bauen, dieses würde dann direkt an das Nachbarsgrundstück grenzen(Nachbar hätte keine Einwände).meines Wissens nach sind ja 9 Meter Grenzbebauuung erlaubt. allerdings haben wir auf dieser Seite schon einen offenen Carport der an den Carport des selben Nachbars grenzt, gehört das dann somit auch zur Grenzbebauung schon? Weil dann würden wir über die 9 Meter kommen.

    Wenn wir jetzt einfach das Gartenhaus aufstellen, wir eventuell über den 9 Metern wären. Was kann uns schlimmstensfalls passieren? Könnten wir im schlimmsten Falle einfach den Carport wegmachen statt das Gartenhaus im Nachhinein? Oder ist dies aufjedenfall nicht zu empfehlen und es lieber sein lassen? Wie gesagt der Nachbar macht gar keine probleme, aber man weis ja nie ...

    Gibt es Möglichkeiten für eine Sondergenehmigung sonst?

  • Carport zählt dazu.


    Wäre es möglich, das Gartenhaus an eine andere Grenze zu stellen? Eventuell in eine Grundstücksecke?

    Wie groß soll das Gartenhaus werden?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • leider ist das der einzigste platz wo gehen würde, wir ,müssen also das Risiko in Kauf nehmen oder es ganz lassen. Wie hoch ist den das Risiko, wird nur bei einer Beschwerde der Nachbarn etwas passieren oder wird generell sowas als kontrolliert?

    Eigentlich sollte es ein Gartenbüro werden mit 15m², da wir unerwartet Zuwachs bekommen haben fehlt uns ein Zimmer(Haus ist neu gebaut)

    Also richtig blöd das ganze. Alernativ haben wir ein Nutzdachboden den man ausbauen müsste(Kosten wären natürlich ein vielfaches höher wenn überhaupt machbar)

    Deshalb ist die Überlegung es zu bauen und notfalls kommt der Carport weg falls es Probleme gibt.

  • Gartenbüro werden

    Aua, das ist wieder ein ganz anderes Kaliber. Büro, Aufenthaltsraum, beheizt, das könnte komplizierter werden als Du denkst. Das geht deutlich über ein "Gartenhaus", das ja zum Unterstellen von Gartengeräten gedacht ist, hinaus.


    Alernativ haben wir ein Nutzdachboden den man ausbauen müsste(Kosten wären natürlich ein vielfaches höher wenn überhaupt machbar)

    Da bin ich Deiner Meingung. DIe erste Frage ist dann, ob man den überhaupt so einfach zum Aufenthaltsraum ausbauen darf, und wenn ja, wie man das umsetzt, und was es dann kosten wird.


    Deshalb ist die Überlegung es zu bauen und notfalls kommt der Carport weg falls es Probleme gibt.

    Das würde ich bleiben lassen, denn eindeutiger kann ein Verstoß gegen die Bauordnung nicht sein. Besser ist, schauen, wie man das auf legalem Weg hinbekommt.


    Bitte beantworte noch meine Frage zur Größe der "Garten"hütte.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Als Grenzgebäude ist das Gartenhaus nur zulässig, wenn kein Aufenthaltsraum enthalten ist. Damit dürfte die Nutzung als Büro ausscheiden. Ob es Ärger gibt? Vielleicht, wenn es jemand vom Bauamt merkt... Dann muss es vermutlich beseitigt werden.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Ob es Ärger gibt? Vielleicht, wenn es jemand vom Bauamt merkt... Dann muss es vermutlich beseitigt werden.

    Behörden begeben sich nach meinem Eindruck selten initiativ auf die Suche nach derartigen Verstössen. Meist gibt es wohl Hinweise von Nachbarn, denen dann nachgegangen wird. Dafür typische Anlässe sind entweder nachbarliche Auseinandersetzungen oder Eigentümer- oder Nutzerwechsel.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Bei uns werden Luftaufnahmen ausgewertet und es haben schon einige entsprechende Post vom "Bauamt" bekommen, ihre illegal errichtete Hütte zu beseitigen. Es ist also ein Risiko das Geld kosten kann. Ich würde eher den Ausbau des Daches prüfen lassen.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Meist gibt es wohl Hinweise von Nachbarn, denen dann nachgegangen wird.

    Das müssen nicht einmal "direkte" Nachbarn sein. Es genügt schon, wenn im gleichen Baugebiet o.ä. jemand so eine Hütte stellen möchte, und dann beim Bauamt nachfragt "warum dürfen die das, und ich nicht?" Schon isses passiert.


    Gerade in kleineren Gemeinden kennt jeder jeden, und die Leute vom Bauamt natürlich auch. Ich bekam einmal ein Schreiben, dass ich die Bepflanzung an der Grundstücksgrenze zurückschneiden soll, da diese (bald) auf den Gehweg ragen könnte. Einem Gemeindemitarbeiter sei dies aufgefallen. Ich habe denen dann per eMail geschrieben, dass ich das am Samstag erledigen werde.


    Tja, und während ich Samstag Nachmittag so am werkeln bin, was glaubt Ihr, wer da "zufällig" mit seinem Auto vorbei gefahren ist und gleich angehalten hat? Richtig, der Herr "Bauamt" höchstpersönlich. Er hatte zufällig in der Gegend zu tun (wohlgemerkt, Gewerbegebiet, Samstag Nachmittag, da ist tote Hose...ich war der einzige weit und breit).


    Ich würde mich also nicht darauf verlassen, dass das niemand mitbekommt, und sobald im Amt ein Anruf eingeht, müssen die tätig werden.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Carport zählt dazu.


    Wäre es möglich, das Gartenhaus an eine andere Grenze zu stellen? Eventuell in eine Grundstücksecke?

    Wie groß soll das Gartenhaus werden?


    Könntest du das bitte erläutern?

    Ich versteh den Lösungsansatz nicht.


    Was bewirtk es ein Gartenhaus an eine andere Grenze zu stellen? Ich dachte es ist wurscht, an welcher Grenze es steht, solange es in der Summe 9m nicht übersteigt. Oder geht es da je Nachbar.

    Denn eine Eckaufstellung würde den Grenzwand Bedarf ja erhöhen.

    (Natürlich bezogen auf BaWü in diesem Falle.)

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Könntest du das bitte erläutern?

    Ich versteh den Lösungsansatz nicht.

    In BaWü gilt, 9m an einer Grenze, 15m insgesamt.

    Die Idee war, wenn das Gartenhaus beim Aufstellen an der mit dem Carport gemeinsamen Grenze, zu einer Überschreitung der 9m führt, dann das Gartenhaus an eine andere Grenze setzen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • also wegen grösse des hauses: ca 15m2 genau Abmessungen haben wir nicht da noch nicht bestellt


    Wir würden es ja schon anmelden als Büro mit Bauantrag,aber wir dürfen es ja wegen der max 9 m grenzbebauung gar nicht.

    Fakt ist uns fehlt ein Zimmer,umziehen ist keine Lösung da erst frisch gebaut.

    Wenn man an die vorgesehene Stelle ein Bauwagen stellt und den als Büro nutzt? Zählt das als grenzbebauung? Könnte zumindest wieder ohne Kosten wergestellt werden. :eek: blöde Idee aber irgendwie fällt uns nix anderes ein.

    Nutzspeicher ausbauen, puh ich denke die kosten gehen in den 6 stelligen Bereich und überhaupt nur schwer durchführbar wegen geringer Höhe.


    Gibt es sondergehmigungen für grenzbebauung mit ok von Nachbar,oder ist es schwierig die zu erhalten?

  • Da gibts noch einiges mehr, was anfällt:

    Neubau=muss EnEV einhalten etc.

    Gilt auch für dauerhaft aufgestellte Baucontainer u.ä. oder auch das erwähnte Gartenhäuschen, das dann keines mehr ist.


    Ich fürchte, eine günstige Lösung gibt es nicht für Dein Problem, ausser Du gehst mit Deinem Haus kreativer um.


    Und 15qm Bürofläche :

    Machst Du home office? Ansonsten wäre vermutlich die Anmietung eines Büroraumes günstiger als ein Anbau.


    Stell doch mal den Hausgrundriss rein.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Wenn man an die vorgesehene Stelle ein Bauwagen stellt und den als Büro nutzt? Zählt das als grenzbebauung? Könnte zumindest wieder ohne Kosten wergestellt werden.

    Ja, denn ein dauerhaft aufgestellter Bauwagen zählt als Gebäude und muss auch Abstandsflächen einhalten.

    Gibt es sondergehmigungen für grenzbebauung mit ok von Nachbar,oder ist es schwierig die zu erhalten?

    Kommt drauf an... Mit Abstandsflächenübernahme geht es i.d.R., ob ein Antrag auf Abweichung zum Erfolg führen könnte müsstest Du beim Bauamt erfragen.

    Und wäre da noch die Frage ob es einen Bebauungsplan gibt, der möglicherweise entgegenstehende Festsetzungen hat.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Wir würden es ja schon anmelden als Büro mit Bauantrag,aber wir dürfen es ja wegen der max 9 m grenzbebauung gar nicht.

    Sorry, aber Du bringst da einiges durcheinander. MIt den 9m hat das erst einmal gar nichts zu tun. Ein Büro ist eine ganz andere Nummer als eine Gartenhütte.


    Andere Idee.


    Könnte man vielleicht eine Terrasse (zumindest teilweise?) in einen Wintergarten umwandeln? Den könnte man als Aufenthaltsraum planen (beheizt usw.), und auch dementsprechend nutzen. Das wird einfacher als ein DG Ausbau, oder zu versuchen, grenzständig einen Aufenthaltsraum genehmigt zu bekommen.


    Gibt es einen Keller? Kann man evtl. dort einen Raum so umbauen, dass er als Büro genutzt werden könnte?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wenn die erlaubte GFZ ausgeschöpft wurde, dann geht es auch nicht mehr und irgend wie lese ich heraus, dass ihr sehr knapp mit Fläche seid, was darauf hindeutet. Wie sieht es mit dem Keller aus? Eine Ecke im Wohnzimmer? Eine Ecke im Schlafzimmer usw? Wie Anda schon sagte, da muss man kreativ sein.


    Stell doch die Grundrisse ein und, wenns geht, den dazu gehörigen Bebauungsplan. Dann schaun mer mal...

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...