Kellerboden (Bodenplatte) streichen

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein paar Fragen zum Kellerausbau.


    Ausgangslage: Neuer Betonfertigteile Keller ("Weiße Wanne") mit Bodenpatte ohne Estrich.


    Ziel: Ich möchte meinen Kellerboden staubfrei bekommen damit ich diesen vorerst provisorisch :pfusch: nutzen kann (Lagerraum/Arbeitszimmer/Flur) und den Staub nicht immer im Haus verteile.

    Muss nicht schön sein, nur funktional.


    Ich habe den Kellerboden schon ein paar mal gesaugt und der Boden staubt immer noch nach, daher wollte ich diesen jetzt streichen/versiegeln zB. mit Betonbodenfarbe.

    Je nachdem wie kalt der Keller im Winter wird, hatte ich vor noch Estrich mit Dämmung legen zu lassen nächstes Jahr.


    Meine Fragen sind jetzt:

    -Funktioniert das mit dem Streichen mit der richtigen Farbe oder "bröckelt" die Farbe einfach weg beim begehen?

    -Was ist hierfür die richtige Farbe?

    -Empfiehlt es sich, den Boden vorher mit zB. Akryl Grundierung vorzubehandeln?

    -Bekomme ich mit der Bodenfarbe und ggf. Grundierung später ein Problem weil der Estrich nicht mehr hält?



    Noch eine Frage zum Kellerboden:

    Ich habe entlang der Wände im Abstand von ca. 10 cm zur Wand immer wieder Metallstifte (*10 cm lang) im Boden stecken, welche zur Hälfte rausschauen. Diese wurden vom Bautrupp nicht entfernt.

    Wozu werden diese noch benötigt oder kann ich die einfach entfernen?


    Vielen Dank für euren Rat.


    Grüße

    Philipp

  • Je nachdem wie kalt der Keller im Winter wird, hatte ich vor noch Estrich mit Dämmung legen zu lassen nächstes Jahr.

    Was für ein Bodenaufbau steht in der Planung? Mit was wurde die EnEV gerechnet? Keller unbeheizt oder beheizt innerhalb der thermischen Hülle?


    -Bekomme ich mit der Bodenfarbe und ggf. Grundierung später ein Problem weil der Estrich nicht mehr hält?

    Ist bei Dir überhaupt ein Verbundestrich geplant?


    Ich würde zuerst einmal schauen, was geplant war, denn wenn ein schwimmender Estrich ohne Dämmlage geplant war, dann passen später weder die Höhe der Antrittstufe der Treppe, noch die Höhen der Türen, wenn der Boden nun mit einer Dämmlage versehen wird.


    Wir haben jetzt September. Wenn nächstes Jahr sowieso der Estrich kommt, dann würde ich jetzt gar nichts unternehmen und das Geld lieber in den Estrich investieren.

    Wenn unbedingt ein Anstrich drauf soll, dann stellt sich zuerst die Frage, ob die Oberfläche dafür geeignet ist. Dann Grundierung und Anstrich.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Noch eine Frage zum Kellerboden:

    Ich habe entlang der Wände im Abstand von ca. 10 cm zur Wand immer wieder Metallstifte (*10 cm lang) im Boden stecken, welche zur Hälfte rausschauen. Diese wurden vom Bautrupp nicht entfernt.

    Vermutlich Reste der Schalungsverankerung.

    Ca. 10cm dicke Schaltafeln, davor die Anker, damit die Schaltafel auf dem Boden nicht wegrutscht beim Betonieren.


    Ziel: Ich möchte meinen Kellerboden staubfrei bekommen damit ich diesen vorerst provisorisch nutzen kann

    Muss nicht schön sein, nur funktional.

    Grüner Rasenteppich vom Baumarkt. Schnell verlegt, sofort begehbar - auch mal barfuß, rückstandslos entfernbar, dampfdiffusionsoffen (Restfeuchte!), wiederverwendbar. Im Eingangsbereich Reste vom Zuschnitt als Abtreter in zweiter Lage verlegen und diese ab und zu mal draußen gründlich abstauben.


    Ansonsten suchen nach: dampfdiffusionsoffene staubbindende Anstriche/Beschichtungen für Beton.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Was für ein Bodenaufbau steht in der Planung? Mit was wurde die EnEV gerechnet? Keller unbeheizt oder beheizt innerhalb der thermischen Hülle?

    Im Kellerangebot steht zum Boden nur mit wasserundurchlässiger Bodenplatte (diffusionsoffen, nicht dampfdicht) und Glattstrich im Kellergeschoss als Bauherrenleistung.

    Der Keller ist als Lagerkeller (2,43m GEschosshoehe) beschrieben.

    Die EnEV wurde nur für das Haus gerechnet, dieses ist zum Keller hin gedämmt/isoliert. Der Keller ist ausserhalb der thermischen Hülle.


    Ist bei Dir überhaupt ein Verbundestrich geplant?

    Es ist Estrich vorgesehen (siehe Bilder), aber vermutlich nicht mit Dämmung. Die Frage ist, ob ich das Ganz oder teilweise trotzdem machen kann bzw. ob es Sinn ergibt.

    Bei den Estrich recherchen habe ich gelesen, wenn man dämmt, sollte man möglichst alle Räume dämmen.


    Unter dem Aussenabgang habe ich ca 60mm zum Auffüllen bis die Türzarge beginnt.



    Ansonsten suchen nach: dampfdiffusionsoffene staubbindende Anstriche/Beschichtungen für Beton.

    Wenn ich mir damit nicht den Estrich verbaue wäre das meine bevorzugte Lösung.

  • Hallo,


    zum Binden des Staubes reicht doch eine einfache Grundierung. Da kann dann auch als Estrich kommen was will.


    P.S. hoffentlich sieht die Tür von Außen besser aus als von Innen...

    Jochen

  • Ob ein Handwerker, der meint, Schaum sei ein guter Untergrund für Abdichtungen oder der thermische Trennungen zwischen innen und aussen nicht kennt sowie die DIN Vorgaben zu Abdichtungshöhe mißachtet (6 + 15 cm ab Rohbeton), das vernünftig ausführen kann?

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Mach doch auch mal nen Bild von der Tür außen! Das sieht interessant aus.


    Zum Boden. Wenn ich mir das Bild vom Türbereich ansehe, ist der Boden sowas von uneben, dass ich sowieso einen Estrich machen würde, bevor ich anfangen würde dort Regale aufzustellen und den Keller voll zu machen. So würde ich meinen Keller nicht haben wollen.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Sehe es ähnlich: Entweder Du lässt den Estrich gleich jetzt in der Bauphase machen, oder nie. Wenn der Keller erstmal voll ist, gibt es 2 Möglichkeiten: Entweder der Boden stört dich gar nicht mehr oder er stört dich immer noch, aber der Aufwand mit Ausräumen, zwischenlagern, etc. ist dir viel zu hoch und es bleibt ewig das Provisorium.