Kelleraußentür zumauern - Altbau - Estrich auf Stampfbeton

  • Hallo,


    ich möchte in meinem Altbau (ca. 1965) eine Kelleraußentüre mit Kalksandstein zumauern. Ich dachte, es wäre besser, den Estrich in diesem Bereich zu entfernen, und die Mauer auf den Rohbeton zu gründen. Um die Situation näher zu ergründen habe ich ein Loch in den Estrich gemacht. Ich hoffte, dass dieser mit einer Trennfolie vom Beton getrennt wäre und sich so relativ gut abtragen ließe. Gemäß anliegendem Foto sieht es für mich jedoch so aus, dass der Estrich direkt auf dem Stampfbeton (Baubeschreibung sagt "Stampfbeton mit Zementestrich") liegt und mit diesem verbunden ist. Ich vermute die Grenze Estrich - Stampfbeton im Bereich der Farbänderung.

    Kann ich die Mauer zur Schließung der Türöffnung (ca. 1,10 x 2,05) auf den Estrich stellen oder wie sollte ich vorgehen. Gefühlt ist der Estrich fester als der Stampfbeton...

    Ich freue mich über Hinweise...

    Danke.

    Gruß

    Steffen

  • Wurde das Bild querformatig aufgenommen? Ich würde normalerweise vermuten, dass Estrich auf einem Foto unten zu sehen ist.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • so ist das Bild richtig gedreht... die 'linie' oben ist die Unterkante der Außentür...

    Meiner Ansicht nach ist der Estrich hell und das dunkle der Stampfbeton...

    Wäre das eine typische Bauweise der 1960er Jahre? Wie sollte ich die Mauer erstellen? Auf den Estrich? Da dieser nicht schwimmend verlegt ist müsste das gehen, oder gibt es andere Überlegungen?