Helle Flecken an Wänden und Decke - Schimmel?

  • Guten Tag,
    ich bin vor zwei Monaten in meine neue Wohnung eingezogen, 3. Stock, Altbauwohnung. Nun ist mir leider erst nach dem Einzug aufgefallen, dass in meinem kleinen Schlafzimmer an den Decken mehrere helle, weißlich-gelbliche Flecken, die sehr wässrig wirken, sind. Eben diese Flecken finden sich auch in größerer Zahl an verschiedenen Stellen auf den Wänden.

    Die Urlaubsvertretung des Hauswarts meinte, dass er die Flecken nicht für Schimmel hält, da er Schimmel bislang immer nur in Ecken hat vorkommen sehen. Allerdings konnte er mir auch nicht sagen, worum es sich dann handelt. Ich bin also noch nicht wirklich beruhigt.

    Zum Raum kann ich nur sagen, dass er sich schlecht lüften lässt, da er um eine Ecke führt. Mir ist beim Einzug aufgefallen, dass an den Fenstern recht viel Kondenswasser war. Die Flecken treten nicht in Bodennähe, sondern relativ weit oben unter der Decke auf, aber nicht unbedingt an Ecken. Sie befinden sich praktisch nur an zwei Wänden - eine schließt zur Nachbarwohnung an, die andere zum Wohnzimmer, aber im Wohnzimmer sind keine Flecken sichtbar. Ich weiß nicht, ob dies relevant ist, aber der Vertretungshauswart hat mich auch darauf aufmerksam gemacht, dass in dem Zimmer ein zugemauerteter ehemaliger Kamin ist (der Bereich, der an beide betreffende Wände angegrenzt). Könnten Sie mir irgendwelche Tipps geben? Ich sorge mich, dass die Flecken gesundheitsschädlich sein könnten.

    Vielen Dank
    Ayelet





    expertenforum-bau.de/index.php?attachment/8865/


  • Wurde die Wand beim Auszug der Vormieter neu gestrichen?


    Den Schornstein als Ursache würde ich ausschließen, da wären die Flecken auf einen engen Bereich begrenzt.


    Kondensat bei Innenwänden eher unwahrscheinlich.


    Wahrscheinlicher ist, dass irgendwas vom Untergrund durchschlägt, zumal die Flecken anscheinend großflächig auftreten.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Feuchtigkeit an einer Innenwand ist eher ungewöhnlich.


    Sind die Flecken nur im Bereich des Kamins? Ich komme nicht ganz draus aus der Beschreibung.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Hallo,
    danke für die Antworten. Na ja, die Wände wurden mehr schlecht als recht vom Vormieter gestrichen. Sprich: Nur an einigen Stellen übermalt und es wirkt allgemein sehr "fleckig". Allerdings trifft das auf die ganze Wohnung zu und diese Flecken treten nur in einem Zimmer auf. Die Flecken ziehen sich an verschiedenen Stellen über zwei Wandseiten, nämlich die Wand rechts neben dem Fenster (daneben liegt die Nachbarwohnung) und die Wand genau gegenüber vom Fenster. Der ehemaligen Kamin ist umrahmt von diesen beiden Wänden. Die Wand direkt um das Fenster herum und auf der linken Fensterseite (neben Badezimmer) weist keine Flecken auf.
    Viele Grüße
    Ayelet

  • Dann ist das keine Feuchtigkeit. Wer weiß was der Vormieter da angestellt hat. Evtl. mal alle Wände neu streichen und dann gucken was passiert.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Na ja, die Wände wurden mehr schlecht als recht vom Vormieter gestrichen.

    Das wäre für mich ein Ansatzpunkt. Wie schon geschrieben, würde ich mal behaupten, da schlägt etwas durch. Billige Farbe, kritischer Untergrund, oder was weiß ich. Es könnte sein, dass die Farbe irgendwas im Untergrund angelöst hat.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Da reicht meistens einmal Streichen nicht aus.

    Da reicht meist zwei oder drei Mal streichen nicht aus.

    I. d. R. bedarf es da einer speziellen Nikotinfarbe oder eines Sperrgrundes.


    Die Bilder (oben) sind nicht so ganz deutlich, aber ich tippe auch entweder auf partiell durchschlagendes Nikotin oder die "Ausbesserungsfarbe" selbst ist der Übeltäter.

    Es ist aber auch schon passiert, dass sich gelbliche Mineralsalze eines alten, ausgetrockneten Wasserschaden bei einem Neuanstrich wieder auf dem Weg zur Oberfläche gemacht haben. (Erklärung "wie" auf Wunsch ;) )

    Gruß Werner :)