Welches Baujahr zählt ?

  • Hallo. Ich habe ein Haus geerbt und möchte dieses jetzt verkaufen. Zu den Daten:

    Das Haus war ursprünglich ein 1936 gebautes Fachwerkhaus. 1980 wurde festgestellt, das die Fundamentbalken sowie auch Fachwerke selbst durchgegammelt waren. Der Sanierungsaufwand sowie die Kosten waren nach Überprüfung durch Sachverständige zu hoch.

    Es wurden Bauanträge gestellt und genehmigt, alles wurde abgerissen, ab Kellerdecke wurden die Außenwände, sowie das komplette Obergeschoss des Hauses neu errichtet. Die Außenwände verklinkert, ein neues Dach, neue Fenster ec. Eben ein Neubau. Alles mit Architekt, Zeichnungen und Fachfirmen gebaut. Nur der Keller, 2 tragende Innenwände und die Geschossdecke sind aus statischen Gründen alt geblieben.

    Jetzt meine Frage. Welches Baujahr ist nun für den Verkauf des Hauses maßgebend?

    Wäre für mich wichtig, da hier ja auch der Verkehrswert eine entscheidende Rolle spielt.

    Für Ihre Antwort bedanke ich mich herzlich.

    H. Behrens

  • Eben ein Neubau.

    Genau das war es eben nicht, denn der Keller ist ja weiterhin Baujahr 1936.

    Wäre für mich wichtig, da hier ja auch der Verkehrswert eine entscheidende Rolle spielt.

    Durch die Sanierung wurde das Haus Bj. 1936 nicht zu einem Haus Bj. 1980, sondern zu einem Haus Bj. 1936 das in 1980 umfangreich saniert wurde. Der Verkehrswert wird also weder komplett aus dem Bj. 1936 noch aus dem Bj. 1980 gerechnet.

    Vereinfacht gesagt, man teilt das Haus in 2 Hälften, einmal Keller gerechnet mit Bj. 1936 und einmal den Teil darüber, gerechnet mit Bj. 1980.


    Um also Deine Eingangsfrage (Thread Überschrift) zu beantworten, es zählt weder nur das eine noch das andere Baujahr, sondern beide.


    Vielleicht noch als Ergänzung. Eine Verkehrswertermittlung soll bestmöglich den Marktpreis widerspiegeln, es kann aber nicht alle besonderen Umstände berücksichtigen bzw. vorhersehen. So kann es passieren, dass der endgültige Verkaufspreis höher oder niedriger liegen wird, in Extremfällen sind deutliche Abweichungen möglich (Bsp. 2 Interessenten die mit aller Gewalt das Gebäude haben wollen und sich gegenseitig beim Preis in die Höhe treiben).


    Es gibt aktuell Regionen, da spielen die Grundstücks- und Immobilienpreise völlig verrückt. Bodenrichtwerte etc. spielen da schon lange keine Rolle mehr, bis die veröffentlicht sind, ist der (Markt)Preis schon wieder um xx% gestiegen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hallo, danke für die schnelle Antwort. Also der Keller wird Baujahr1936 gerechnet, aber die darüberliegenden 2 Wohnetagen (die sind ja interessant) dann Baujahr 1980. Dann müssten ja auch 2 Baujahre nämlich 1936/ 1980 im Kaufvertrag beim Verkauf mit aufgeführt werden ?

    Hoffe ich habe das so richtig verstanden.

    Lieben Dank für die Mühe.

    Onno B.

  • Wie das vertraglich gestaltet wird, das kann ich nicht genau sagen. Ich würde unterstellen, dass als Baujahr 1936 angegeben wird, umfangreich (komplett?) saniert 1980. Es darf halt nicht der Eindruck entstehen, dass das komplette Gebäude Bj. 1980 ist, denn das ist ja nicht der Fall.


    Für die Verkehrswertermittlung würde ich einen SV beauftragen. Das kostet zwar ein paar Euro, aber man hat dann verlässliche Zahlen mit denen man arbeiten kann. Von diesen Low-Cost Angeboten zur Verkehrswertermittlung halte ich nicht viel, denn die sind meist nicht einmal das wenige Geld wert das man bezahlt hat. Das kann man vielleicht noch machen wenn man eine grobe Einschätzung (evtl. der eigenen Preisvorstellung) haben möchte, aber nicht wenn man eine Verkehrswertermittlung benötigt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Wichtig ist, dass der Käufer genau weiß was er kauft, und dass man Dir später keine arglistige Täuschung o.ä. vorwerfen kann.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .