Haftung Silikat-Fassadenfarbe (Kaliwasserglas) auf Voranstrich

  • Hallo!


    Ich hab schon seit Anfang an das Problem, dass bei meinem WDVS (EPS + Gewebespachtelung + Scheibenputz) an den Stellen, wo kein Scheibenputz angebracht wurde sondern die Spachtelung / Armierungsmörtel direkt gestrichen wurde, die Farbe abblättert. Erst in den Fensterlaibungen (nicht alle!) nun auch an der Vorderkante der Decke des nach innen "eingezogenen" Eingangsbereichs. Die Stelle war bisher unauffällig.

    Bisher wurden vom GU einmal die Fensterlaibungen nachgearbeitet, die meisten sind ok, mind. an einer tritt es erneut auf.

    Vermutet wurde von Seiten des GU Baufeuchte.


    Nun ist es aber so, dass bei allen Abblätterungen immer weiß darunter ist, nicht beige-gelb. Sprich, der vermutlich erste Anstrich haftet ausreichend auf dem Mörtel, aber der zweite oder dritte oder.... haftet nicht auf dem alten Anstrich.


    Nun braucht ja eine Silikatfarbe immer Silizium im Träger, damit eine Verkieselung stattfinden kann. Ist das bei Silikatfassadenfarben gewährleistet?


    Habt ihr eine Idee woran es liegen könnte? Wie würdet ihr weiter vorgehen?

    Es wird zunehmend belastend, es schaut ziemlich heruntergekommen aus, und die Farb"splitter" am Boden machen es auch nicht schöner.

    Wenn ich jetzt eine Mängelanzeige mache, dann weiß ich was passiert... da rückt einer mit Eimer und Pinsel an... saut mir alles ein und 1 Jahr später blätterts wieder ab.