Burggraben

  • hiernach

    Sicherheitsvorkehrungen am Bundestag sollen erhöht werden | Berliner Zeitung


    plant die Bundesregierung einen Burggraben mit Schutzmauer um den Bundestag.


    Bis der fertig ist, tagt der Bundestag doch nur noch per Videokonferenzsystem.

    Dann wird man sagen: wir brauchen etwas neuartiges: eine Firewall


    Burgggraben um den Bundestag. Wer kann das verhindern? Der Denkmalschutz??? ,-)

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Mit Zugbrücke und Falltor? (Als Zugeständnis an den Denkmalschutz... :thumpsdown: )

    Nur, wenn es das früher dort schon gab...


    Nein. Das Ensemble muss geschützt werden. Der zum Gebäude zugehörige Raum außen herum....

    und deshalb: muss der gebaute Burggraben wieder zugeschüttet werden.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • OLger MD

    Hatte schon verstanden...

    Das Burggraben-Konzept soll einen ästhetischen Fortschritt bringen: Wie wär es dann mit einem Pool mit Beach für unsere Abgeordneten anstelle des obligatorischen Burg-Wassergrabens?

  • und in der Mitte so eine schwimmende Insel, ein aufblasbares Einhorn, mit unserer Bundeskanzlerin als Badenixe. :lach:


    Das bringt Besucher....von wegen 4 Millionen im Jahr, dann kämen wir locker auf 10 Mio und mehr.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Iiiiiiiiiiiiih Altmaier in Badehose <xoder doch lieber mit Badeanzug?

    Die Auswahl bleibt Altmaier erspart, denn wenn der Burggrabenbau so lange dauert wie der Flughafen, dann ist er längst zurück im Saarland.


    Aber egal, die Burggraben-Meldung ist doch eine Ente, das kann nicht ernst sein.

  • Das liest sich alles ziemlich lustig, ist aber bewährte Sicherheitstechnik, die so ähnlich bereits länger am Schloß Bellevue existiert: Bildchen dazu. Dort ist die Rasenfläche zwischen Straße und Grundstücksgrenze flach geneigt. An der Grundstücksgrenze steht dann bei - 2,0 m eine 2,2 m hohe Mauer mit einem ca. 1,0 m hohen Zaun darauf. Dadurch ergibt sich einerseits die offene und durchlässige Optik eines einfachen Gartenzaunes, gleichzeitig aber ein ohne weiteres technisches Hilfsmittel für Radfahrzeuge nicht überwindbares massives Hindernis.Detailbildchen Im Prinzip geht es am Reichstagsgebäude um die selbe Lösung. Nur wird diese statt mit einer langen Rampe und einer steilen Wand mit zwei steilen Wänden ausgebildet.


    Sind die dt. Parlamentarier paranoid? Vielleicht, aber es gab tatsächlich schon mehrere Versuche, mit Fahrzeugen in das Reichstagsgebäude hineinzufahren. Und dass Politiker ein reales Feindbild sein können, dürfte spätestens seit der Ermordung Walter Lübckes nicht mehr in Zweifel stehen. Gegen schwere Fahrzeuge helfen halt nur stabile / schwere und hohe Wände. Schon vor 9/11 und Breitscheidplatz waren die Zäune von bspw. dt. Botschaften mittlere Panzersperren und über 2 m hoch. An deren Stelle ist der Graben eine aus meiner Sicht optisch erträglichere Lösung - wenn sie auf den ersten Blick auch lächerlich wirken mag.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Sind die dt. Parlamentarier paranoid?

    Das denke ich nicht. Ich bin allerdings auch nicht restlos davon ueberzeugt, das im Parlament tatsaechlich die kluegsten Koepfe der Republik versammelt sind...


    Gegen schwere Fahrzeuge helfen halt nur stabile / schwere und hohe Wände.

    An deren Stelle ist der Graben eine aus meiner Sicht optisch erträglichere Lösung - wenn sie auf den ersten Blick auch lächerlich wirken mag.

    Ob man im Zeitalter von fernsteuerbaren Drohnen fuer jedermann mit Wassergraben und Panzersperre noch auf die richtige Taktik setzt? Sicher, man kann auch mit einem Messer bewaffnet zu einer Schiesserei marschieren...die Erfolgsaussichten scheinen aber ueberschaubar.

  • Ob man im Zeitalter von fernsteuerbaren Drohnen fuer jedermann mit Wassergraben und Panzersperre noch auf die richtige Taktik setzt?

    Keine Ahnung! Bisher waren das aber die beliebtesten Methoden bei den Anschlägen. Die Flak auf dem Dach kommt aber vielleicht bald. Ich vermute aber, dass darauf nicht in der Lokalzeitung hingewiesen wird.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Gegen schwere Fahrzeuge helfen halt nur stabile / schwere und hohe Wände.

    Oder eine leichte Abdeckung des Burggrabens mit definierten Sollbruchstellen und alle x Meter tragfähige schmale Stege mit stabilen Geländern für Fußgänger.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Nachdem ich mich etwas in das Vorhaben eingelesen habe, kam mir die Frage, wie andere Parlamente sich (vor dem Volk?) schützen. Die Inschrift lautet ja nicht umsonst "Dem deutschen Volke". Weiß jemand Genaueres? Und irgendwie kam mir auch der Ulbricht wieder in den Sinn.

  • Die Schutzmaßnahmen zur Sicherung eines schützenswerten Gebäudes müssten schon weit vor dem Gebäude anfangen - sofern es die städtebauliche Situation zulässt. Zum Beispiel können die Zufahrten zum Quartier für LKW eingeschränkt werden (absenkbare Poller, massive Durchfahrtsbreitenbeschränkungen) ohne dabei Feuerwehrzufahrten zu versperren. Es können Einbahnstraßen eingerichtet werden und es können Erdwälle errichtet werden, die sich noch weit weg vom Gebäude befinden. Am Reichstag z.B. in der Heinrich-von-Gagern-Straße und an der Paul-Löbe-Allee gegenüber der Querungsmöglichkeiten. In der Scheidemannstraße können Tempoklappen eingebaut werden, die sog. elektronischen Schlaglöcher. Muss halt nur eine Regelung gefunden werden, welche die el. Schlaglöcher bei Einsätzen der Rettungskräfte deaktiviert. Denke ich mir so....

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Da ist schon einiges da, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Mittlerweile


    Leider scheint es nötig.

    Ich kann mich noch erinnern, dass wir vor 12 Jahren spontan da rein sind abends. Direkt an den Eingang, rauf in die Kuppel, dito Fernsehturm.


    Heute ohne Voranmeldung unmöglich.:(;(

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Mich wundert es nicht, dass der Vorschlag vom Burggraben vom Ältestenrat kommt. Eine seit Jahrhunderten bewährte Technik... :D

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Mich wundert es nicht, dass der Vorschlag vom Burggraben vom Ältestenrat kommt. Eine seit Jahrhunderten bewährte Technik... :D

    Das BBR setzt bekanntermaßen auf bewährte und vor allem haltbare und „robuste“ Technik.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.