Weitspannträgerdecke? Montagedecke? Statiker notwendig?!


  • Moin,


    die letzten 65qm meines Gebäudes stehen zur Vollendung an. Diese "Halle" befindet sind im ersten Stockwerk und wurde 1976 nachträglich errichtet. Statikpläne sind nicht mehr vorhanden (Bauamt stand in den 90er unter Wasser).

    Der Firstbalken aus Stahl befindet sich in 5,45m Höhe. Diese Halle hat als Musikzimmer gedient und war ursprünglich eine Terrasse. 24cm Hohlblocksteine.

    Von den Sparren haben wir Art Gips-Sandwichplatten entfernt, ca. 8-10kg/qm. So jetzt soll die Halle mit einer Decke abgehängt werden. Aus Brandschutzgründen und wegen der Dämmung liegt diese Decke bei runden 45kg/qm oder runden 3000kg auf die Gesamtfläche. Der Trockenbauer will abhängen (an den Sparren), da sage ich - ohne Statiker heikel, oder?! Ich bevorzuge eher eine Weitspannträgerdecke mit Mittelabhängung am Firstträger.


    Würde mich über Meinung wie immer freuen......

  • Wieviel Traglastreserven die vorhandene Kosntruktion hat, kann in jedem Fall sicher ein Statiker beantworten.


    Die mir bekannten Weitspannsysteme z.B. von Knauf haben einerseits nur eine freitragende Spannweite von ca. 5 m und sind - wie der Name schon sagt - völlig freitragend, werden also nicht irgendwie abgehängt. Ich bin mir nicht sicher, dass Deine Idee systemkonform umsetzbar ist. Hast Du verfügbare Unterlagen z.B. von Knauf schon geprüft?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Die mir bekannten Weitspannsysteme z.B. von Knauf haben einerseits nur eine freitragende Spannweite von ca. 5 m und sind - wie der Name schon sagt - völlig freitragend, werden also nicht irgendwie abgehängt. Ich bin mir nicht sicher, dass Deine Idee systemkonform umsetzbar ist. Hast Du verfügbare Unterlagen z.B. von Knauf schon geprüft?

    Mittelabhängung ist sowohl bei Knauf, Rigips als auch Protektor systemkonform. Bei allen etwas unterschiedlich ausgeführt.

  • Mittelabhängung ist sowohl bei Knauf, Rigips als auch Protektor systemkonform.

    Kannst du bitte 'mal einen Link dazu posten? Aber auch dann würde ja weiterhin die Hälfte der Last von der vorhandenen Deckenkonstruktion aufgenommen werden müssen.

    Eben, aber Statiker wäre bei reiner Abhängig auch aus deiner Sicht notwendig und stimmst mir insofern zu....

    Ich würde den Statiker in jedem Fall (schriftlich) fragen. Das sollte nicht viel mehr als 200,- € Kosten und dann bist Du sicher. Ich hatte schon mit Konstruktionen zu tun, für die nach aktuellen a.R.d.T. die vorher befestigen Lasten nicht mehr nachweisbar waren.


    Ach so, Brandschutz überprüfen (lassen)!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Aus Brandschutzgründen und wegen der Dämmung liegt diese Decke bei runden 45kg/qm oder runden 3000kg auf die Gesamtfläche.

    Wie sind denn diese Brandschutzanforderungen an die Decke definiert? Feuerwiderstand von unten/oben? Beim Anblick von blanken Stahlträgern im Dachaufbau und einer Art Paneelplatte (?) als (harte) Bedachung duerfte es da einige Problemstellen geben.

  • Wie sind denn diese Brandschutzanforderungen an die Decke definiert? Feuerwiderstand von unten/oben? Beim Anblick von blanken Stahlträgern im Dachaufbau und einer Art Paneelplatte (?) als (harte) Bedachung duerfte es da einige Problemstellen geben.

    Für die neue Decke F30 von oben + unten, das Dach hat ganz normal Dachziegel Eindeckung.

  • F30 von oben funktioniert nicht, denn dann muss die Decke von der Abgehängt wird mindestens die gleiche Feuerwiderstandsfähigkeit haben.

    F30 von oben mit einer frei gespannten decke ist auch nicht ohne weiteres möglich da die Decke im Brandfall nicht belastet werden darf (Dachstuhl brennt ab und stürzt schon vor den 30 min auf die Decke)


    möglich ist nur F30 von unten.

    wenn die Statik des Dachstuhls es zulässt eine normale abgehängte GK-Decke

    Weitspannträger mit Mittelabhängung wäre auch möglich aber trotzdem muss der Dachstuhl dann die Last aufnehmen können.

    Weitspannträgerdecke könnte möglich sein (weiß die Spannweite leider nicht) wenn das im Prospekt nicht langt können die Hersteller die UK auch extra berechnen (im Notfall auch abweichend von den a.r.d.t mit mehr Durchbiegung).

  • Lassen die aktuelle Baustellen gegebenheiten es zu, mittig einen Träger durchzulegen? Das würde die Thematik vereinfachen.

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • F30 von oben funktioniert nicht, denn dann muss die Decke von der Abgehängt wird mindestens die gleiche Feuerwiderstandsfähigkeit haben.

    F30 von oben mit einer frei gespannten decke ist auch nicht ohne weiteres möglich da die Decke im Brandfall nicht belastet werden darf (Dachstuhl brennt ab und stürzt schon vor den 30 min auf die Decke)

    Die neue Decke muss nicht tragend sein und somit dürfen auch Trümmer auf die Decke fallen und ggf. zum Einsturz bringen. Der Brandschutz der obersten Decke (ohne Möglichkeit von Aufenthaltsräume darüber zu errichten) ist stark vereinfacht. Deshalb müssen die Stahlträger auch nicht brandgeschützt sein.

    Das Thema kommt bei mir auch nur auf, weil ich einen notwendigen Flur i.S. der LBO BW derzeit im Plan habe und an der 200qm Grenze zwacke. Der Normzweck ist die Brandlast zu verringern und nicht gänzlich für 30 Minuten auszuschließen.......

  • Du möchtest eine Weitspanndecke mit F30 in dem Raum haben. Nur ist der raum bzw die Spannweite zu groß dafür.

    Ihr versucht das mit ans Dach zu hängen, was aber wegen fehlender Statik problematisch ist. (Berechnung, ausmessen, Prüfen)


    Warum die Sapnnweite nicht reduzieren?

    einen quer oder Längsträger zur Firstpfette einziehen.

    Ich als Praktiker seh ein zugemauertes Fenster wo Platz für ein Auflager und Träger möglich wäre.

    Die ander Seite seh ich natürlich nicht. Aber falls da auch eine Giebelwand ist, die keien staitschen Probleme hat, würde das ganze abkürzen.

    1 x Durchbruch 1 x Maueschlitz, 2 x Auflager, 1 x Träger HEB/HIB . Damit hast du die Spannweite deutlich reduziert und kannst fortfahren, ohne dein Dach zu belasten und davon abhängig machen was du da dran hängst an (Brandschutz)decke

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • 1 x Durchbruch 1 x Maueschlitz, 2 x Auflager, 1 x Träger HEB/HIB . Damit hast du die Spannweite deutlich reduziert und kannst fortfahren, ohne dein Dach zu belasten und davon abhängig machen was du da dran hängst an (Brandschutz)decke

    du möchtest einen 9m langen HEB-Träger einziehen? Der dürfte so um 500-700kg wiegen. Respekt. Davon ab, sind beide Giebelseiten nicht geeignet.


    Zur Not könnte ich die Decke auch an die beiden äußeren Träger hängen.

  • du möchtest einen 9m langen HEB-Träger einziehen? Der dürfte so um 500-700kg wiegen. Respekt. Davon ab, sind beide Giebelseiten nicht geeignet.

    Bei ca 3 to Deckengewicht( F30) fällt der HEB garnicht mehr auf :P:D Traufseiten möglich ?

    Zur Not könnte ich die Decke auch an die beiden äußeren Träger hängen.

    Die gehören doch zur Dachstatik?!

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Traufseite geht auch nicht. Rechts ist ein 70cm hoher und 5m langer betonierter unterzug. Davon ab, wie bekommt so einen schwere Träger ins Gebäude..... von den Kosten abgesehen.


    Ob die 2 äußeren Träger relevant für Dach sind. Ich weis es nicht. Die Sparren sind nur im Bereich der linken bzw. Rechten eckes eines stahlträgers anliegend. Ob das zum statischen lastabtrag langt - muss ein Statiker entscheiden.

  • Kenn deine Gegebenheiten natürlich nicht, aber meine Schätzung für 2 Auflager und Brecharbeiten und Träger blank round 2000 € netto.

    Dafür aber eine Lösung die unabhängig vom Dach ist. und vereinfacht den Deckenbau. (keine Abhänger bis im 5m höhe montieren.)

    Sollte auch nur eine alternative sein und nicht das ultimative.

    :lach: Leute, kennt Ihr Quarantäne-Kaffee? Der ist wie normaler Kaffee aber mit Vodka drin und ohne Kaffee. :D

  • Mein Statiker hat sich bisher nicht gemeldet, zuviel zu tun

    oder kennt das dachtragwerk?


    den Statiker in jedem Fall (schriftlich) fragen. Das sollte nicht viel mehr als 200,- € Kosten

    oder der glaubt, er müsse mit 200 euro auskommen?


    Off-Topic:

    200 euro .. reicht ja auch. halbe stunde anfahrt, halbe stunde gucken, halbe stunde fahrt ins büro, halbe stunde für kurze zustandfeststellung und rechnung schreiben. passt: genau 200 euro :P

  • ... den Statiker in jedem Fall (schriftlich) fragen. Das sollte nicht viel mehr als 200,- € Kosten ...

    oder der glaubt, er müsse mit 200 euro auskommen?


    Off-Topic:

    200 euro .. reicht ja auch. halbe stunde anfahrt, halbe stunde gucken, halbe stunde fahrt ins büro, halbe stunde für kurze zustandfeststellung und rechnung schreiben. passt: genau 200 euro :P

    lieber Markus, ich habe tatsächlich schon mehrere Fälle bei meinen Umbauten (eigentlich keine Statik erforderlich) erlebt, in denen für entsprechende kurzfristig doch aufgetretene Aufgaben zwischen einer und vier Stunden abgerechnet wurden, zu Stundensätzen zwischen 50,- und 100,- €. Und da jetzt ja keine Mindestsätze der HOAI mehr gelten, ist das doch inzwischen sicherlich deutlich günstiger geworden, siehe Faden zur "langfristigen Zusammenarbeit".

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • hier gehts um das auf dem bild gezeigte dach mit gewollter unterdecke und nicht um projekte von dir, die stehen hier weder zur debatte noch sind sie bewertbar.

    die ableitung, irgendwas, was man andernorts und mit anderen anforderungen für 200 euro bekommen hat, müsse hier auch für 200 euro zu bekommen sein, ist schon etwas speziell. nix hinkt mehr, als vergleiche.


    wenn man beginnt, die aufgabe differenzierter zu betrachten, dann erkennt man .. nicht viel.

    bei der gezeigten dachkonstruktion sehe ich erstmal erheblichen klärungsbedarf in lph 0 und 1.

    da scheint nicht viel bekannt zu sein und damit beginnt die arbeit, dann muss die qualität des daches bewertet werden.

    im idealfall landet man iterativ bei einer ausgewogenen lösung, an die muss man sich aber rantasten. wenn nicht, wirds halt eine wurfpassung a la "überall abhängen" oder "irgendeinen träger einziehen". ob derartige lösungen passen, kann man gerne raten - ich rate nicht, für mich ist das ein typisches beispiel für anamnese, diagnose und therapie zur zielgerichteten lösungsfindung - ich bin sicher, die brauchbarste lösung sieht anders aus.


    wenn ein stempelaugust gesucht wird, sind 200 euro viel zu teuer. egal, august freut sich.


    jezz hamma ois ghabt - vom differenzieren bis zum iterieren. super :)

  • hier gehts um das auf dem bild gezeigte dach mit gewollter unterdecke und nicht um projekte von dir, die stehen hier weder zur debatte noch sind sie bewertbar. die ableitung, irgendwas, was man andernorts und mit anderen anforderungen für 200 euro bekommen hat, müsse hier auch für 200 euro zu bekommen sein, ist schon etwas speziell. nix hinkt mehr, als vergleiche.

    mls , meine Aussage oben lautete sinngemäß: Darüber, ob die vorhandene Dachkonstruktion über die für eine vollflächige Abhangdecke erforderliche Tragfähigkeitsreserve verfügt, möge die schriftliche Auskunft eines Statikers eingeholt werden, was nicht viel mehr als 200 € kosten solle.


    Das meint nicht, dass ein Tragwerksplaner für dieses Geld mehrere Konzepte zur Herstellung einer nicht tragenden Decke entwickeln, durchrechnen, vergleichen und abschließend bewerten könnte oder würde.


    Und wenn der anfragte Tragwerksplaner in diesem Fall dafür ein höheres Honorar benötigt, wird er das schon sagen - hoffe ich.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Antwort vom Bürokollegen meines Statikers nach 2,5 Wochen:


    Zitat

    ohne genaue Maße (Schnitt, Grundriss mit Darstellung der Stützweiten, Profilquerschnitte der Stahlträger, vorh. Dachaufbau etc.) und ohne Angaben was an

    Deckenverkleidung abgebrochen wurde ist eine Nachberechnung und Bewertung leider nicht möglich.

    Hinweis: aufgrund unserer derzeitigen Auftragslage und der Urlaubszeit kann ich Ihnen leider derzeit keine zeitnahe Bearbeitung Ihres Anliegens in Aussicht stellen.

    Eine Bearbeitung würde vermutlich erst ab der KW 39 erfolgen können.




    Schön! Schnitt, Grundriss mit Darstellung der Stützweiten, Profilquerschnitte der Stahlträger, vorh. Dachaufbau etc. gibt es nicht, hatte ich in der Anfragemail bereits mitgeteilt gehabt. Die Deckenbekleidung - eine Art Gips-Sandwich-Sauerkraut-Platten. Gewicht im Bereich von 10-15kg/m2 - wurde vollständig entfernt - so auch in meiner Anfragemail mitgeteilt.


    Mir ist zu warm um mich gerade zu ärgern.





  • Naja, isso. Der Statikus will dir durch die Blume damit sagen, dass er sich das genauer anschauen muss, um überhaupt eine Aussage treffen zu können. Er will dir auch sagen, dass er dazu auch eine genaue Zeichnung machen muss, wenn diese nicht vorhanden ist, was natürlich mehr Zeitaufwand und mehr Kosten bedeutet. Eigentlich logisch, weil er dürfte sicherlich keine Glaskugel haben.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Als planender Architekt liefere ich solche Angaben von vornherein zumindest skizzenhaft mit. Das spart dem Statiker Aufwand und ich bzw. der bearbeitende Mitarbeiter bei mir braucht die Daten eh.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.