Guter All In One PC

  • Moin Die Damen und Herren,


    mal abgesehen von Apples AIO-Systemen hat jemand hier Erfahrung welches Gerät man sich antun sollte/kann? Ich bin gerade auf der Suche nach einem All-In-One System für mein Büro zuhause, nur mir fällt es ziemlich schwer da ein gutes System raus zu suchen.


    Budget: So bis 1500 Euro und ich brauch zwingend zwei Monitore (also einen zusätzlichen).


    Wird rein für Office-Anwendungen, Internet genutzt unter 8 GB Arbeitsspeicher sollte es aber nicht gehen. Jemand hier zufällig Erfahrungen mit?


    LG

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • bau dir selber einen, hab sogar ich geschafft.

    Im Computerbase Forum wird gut geholfen um genau das zu bekommen was man braucht. Es gibt sogar eine Rangliste der aktuell besten Selberbaumodelle nach Preiskategorie bgl. P/L bis hin zur fertigen Einkaufsliste und wenn gewünscht gibt es aus jeder Region Leute die beim bauen helfen (was jetzt aber bei einem Office All in One Desktop ohne spezielle Sachen wie Wasserkühlung nicht nötig ist, ist alles Plug and Play)

  • dein budget wird halt ned passen - office/web-pc unter 500, monitore unter je 200 euro .. zu günstig ;)


    Fuer sowas gibt es doch reichlich Angebote in der Windows Welt, die Dell Inspirion Serie z.B. Mit SSD und HD, Intel Prozessor 27" Monitor fuer um die 1100.- Euro. Da sollte das Geld auch noch fuer einen Zweitmonitor reichen.

  • bau dir selber einen,

    Kommt nicht in Frage. Ich will keine Desktoplösung sonder ein AIO System.


    mls Weil Sie praktischer sind als die Desktopvariante und in der Regel günstiger. Aufrüsten, Nachrüsten will ich garnicht.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Ryzen 5 2400G auf Mainboard mit B450 Chipset (z.B. Asrock B450 Pro4) (~200€)

    2x8 GB RAM DDR4-3000 (100€)

    M2 SSD z.B. WD Black NVMe 500GB (100€)


    => Damit steht der Kern des System, ist für Office aber eigentlich schon ordentlich überdimensioniert. Ich tippe aber auch gerade auf einer sehr ähnliche Kiste von Januar 19, daher hab ich das so parat.


    Leiser CPU KÜhler dazu, z.B. Scythe Kotestu Mark II (30€)

    Ordentliches Netzteil zB be quiet! System Power 9 400W ATX 2.4 (BN245) (40€)

    Gehäuse, z.B. Nanoxia Deep Silence 3 (70€)


    Bei Bedarf noch eine 2-3-4 TB HDD dazu (50-100€) wenn man viele Daten hat


    Tastatur, Maus lassen wir es krachen sagen wir 50€ für ein gehobenes Markenprodukt (Logitech)


    => 700€.


    Für den Office-Bereich völlig ausreichende 24"er Monitore mit 1920x1200 (ich würde keine 2 27" nebeneinander haben wollen - das passt nicht mehr ins Blickfeld).

    z.B. Dell UltraSharp U2415, 24.1" (2x 200€)


    1100€ für ein Top-System.

    Ist halt wir Autofahren. Man kommt auch mit 70PS an Ziel, aber mit 350 machts mehr Spaß.





    ach AIO... die Klasse bzw. die Bezeichnung für diese Art Rechner kannte ich noch nicht und dachte du meist ein "Allround PC"..

    nuja, dann vergiss meinen Post.

  • ach AIO... die Klasse bzw. die Bezeichnung für diese Art Rechner kannte ich noch nicht und dachte du meist ein "Allround PC"..

    nuja, dann vergiss meinen Post.

    dito

    Off-Topic:

    Deine "Basis" oben habe ich genauso vor ein paar Monaten in 2h selber zusammengesteckt (kann man für nen hunni auch beim Händler machen lassen) bis auf die M2 SSD, da gabs ne klassische. Extra CPU Kühler brauchts ned wenn nur Office, da ist der in der boxed Variante völlig ausreichend und leise. NT habe ich genau das, Case ein anderes, da habe ich aber auch auf leise und auch auf Funktion geschaut, also Anschlüsse die ich brauche vorne, innen für gutes Kabelmanagement usw. In Summe war ich, glaube ich, bei unter 500€ für einen top Office PC mit dem man sogar gut Bild und Videobearbeitung machen kann. Und wenn sich mein Bedarf ändert, steck ich ne extra GraKa rein oder wechsle die CPU oder steck noch ne HDD rein oder...

  • bei all in One dürfte es auf DELL oder HP rauslaufen.


    Ich bin aber auch klar dafür sich sowas selber zu bauen, da weiß man was man bekommt.

    Mein Selbstbau läuft seit 2009, einzig die SSD musste ich aufrüsten, mehr brauche ich nicht.

  • lph 0 und lph 1 endet mit klar definiertem lastenheft.

    jetzt in lph 2 wird aus dem gewollten flachdachbungalow eine satteldachhutze.

    macht nix, is ja auch schöner :P


    Kalle :

    können wir nochmal zurück in lph 0?

    könnte es gründe geben, die gegen ein hochintegriertes system sprechen?

    wenn´s ein AIO sein muss wegen platz - wirklich? ;)

    ausser den "üblichen" grossen gehäusen gäb´s auch (fertig bestückte) flachgehäuse .. oder noch kleinere würfelchen.

    in diesem fall bekommst du den rücksprung in lph 0 sogar kostenlos .. ach ne, der computer kostet.

  • Fuer sowas gibt es doch reichlich Angebote in der Windows Welt, die Dell Inspirion Serie z.B.

    Für ein bisschen Office und Internet würde ein Modell aus der 3000er Serie ausreichen.


    Oder beispielsweise aus der 5000er


    Inspiron 24 5477 All-in-One-Desktop-Computer | Dell Deutschland


    MIt i5, bereits inkl. NVidia GraKa und SSD Startplatte und 1TB HDD.

    Gibt es auch noch 170,- € günstiger mit Standardard GraKa und ohne interne SSD.

    Zusatzmonitor dazu, fertig.


    Mehr als 2 x 24" Monitor bräuchte ich nicht auf dem Schreibtisch. Ob Intel oder AMD, auch wenn ich ein AMD Fan bin, bei den von Dir genannten Anforderungen spielt das keine Rolle.


    Mit dem von Dir genannten budget findet sich mit Sicherheit etwas. Wenn man die geplanten Anwendungen in den Vordergrund rückt, dann könnte man das budget auch als üppig bezeichnen. Ich würde für eine reine 2-Monitor Office AIO Lösung maximal um die 1.000,- € investieren, wobei ich hierfür einen 2. Monitor für übertrieben halte. Du hast aber sicherlich einen Grund für diese Entscheidung.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ob Intel oder AMD, auch wenn ich ein AMD Fan bin, bei den von Dir genannten Anforderungen spielt das keine Rolle.

    bin nicht auf dem allerletzten Stand bzgl. C/GPU´s, aber vor Kurzem hatte AMD bei den CPU´s mit integrieter Grafik mit eben den genannten Ryzen´s klar die Nase vor Intel und man konnte sich eine extra GPU für die Alltagskisten sparen, wenn man nicht gerade Vollzeit Videoschnitt/Rendering machte oder die aktuellen 3D Shooter in hoher Auflösung zocken wollte. Intel war im top CPU Leistungsbereich besser, was sich mit den aktuellen 3000er Ryzen wieder egalisieren dürfte.

  • Er möchte ja nur einen Office-PC mit dem er noch ein bisschen Internet machen möchte. Hätte er Videobearbeitung, umfangreiches CAD und Simulationen oder Spiele in den Vordergrund gestellt, dann hätte meine Empfehlung etwas anders ausgesehen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • SirSydom  HP Pavilion 24-xa0009ng 60,45 cm (23,8" ) All-in-One - HP Store Deutschland Ist der so viel schlechter als deine Kombi? Große Festplatte brauch ich nicht hab hier 4 TB im Heimnetz liegen.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Ach, selber zusammenbauen bekomme sogar ich hin und das mache ich seit ich Computer nutze. Ne, falsch, damals musste man nix zusammenbauen, war alles in der Tastatur drin... Äh...


    Ich gehöre zu der Fraktion, never change a running system, also dauert es immer eine Weile bis was neues bei mir kommt, da ich auch kein Technikspielekind bin, das jedes Jahr den neuesten Scheiß haben will. Meine Fresse ist das Zeug billig geworden. Ich habe mir jetzt gerade einen für den CAD und Gedöns Arbeitsplatz selber zusammen gebaut. Alles zusammen hat es mir etwas unter 1.000 gekostet. Monitor war aber schon vorhanden. Im Laufe der Zeit bin ich etwas lärmempfindlich geworden. Ich will es ruhig haben in meiner Arbeitsumgebung, kein föhnendes und lärmendes Büro, wie ich es von früher her noch kenne. Die boxed CPU Lüfter haben allesamt nach einer gewissen Zeit angefangen zu lärmen, deswegen habe ich immer einen extra leisen Lüfter besorgt. Mit den Bequiet Netzgeräten hatte ich auch immer gute Erfahrungen. Auch nach vielen Jahren lärmen deren Lüfter nicht. Speicher ist spott billig. Da lohnt es sich kaum unter 8GB zu bleiben, da Soft auch immer fetter wird. Erstmals habe ich eine SSD eingebaut und bin begeistert von der Geschwindigkeit. Im Testlauf habe ich geguckt ob der Rechner überhaupt funktioniert, so leise ist der jetzt. Gleiches System, nur mit lüfterloser Grafikkarte, was dann gleich mal 150 weniger kostet und evtl. halb so viel Speicher (also 16GB), werde ich jetzt für den Verwaltungscomputer bauen und die alte Lärmkiste raus werfen. Evtl. kommt man sogar mit der CPU Grafik klar, was dann auch wieder Geld spart. Für eine Zweimonitorlösung wird es aber eine Graka sein müssen. Aber trotzdem sollte man dann auch mit Monitor noch im finanziellen Bereich von Kalle bleiben können.

    Platz sollte in einem Büro doch eh kein Problem sein. Einfach unter den Tisch und gut ist. Sieht und hört kein Mensch mehr.


    Achja, der Aktion ging noch eine Phase0 voraus, deswegen thumbsup for mls . :thumbsup:

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Platz sollte in einem Büro doch eh kein Problem sein. Einfach unter den Tisch und gut ist. Sieht und hört kein Mensch mehr.

    Das "Büro" wird in sehr absehbarer Zeit Kinderzimmer werden, da Bauen/Kaufen erst in 5-8 Jahren geplant ist. Deshalb sollte es möglichst schlank bleiben und "optisch" ansprechend. Sollte man gezwungen sein im Wohnzimmer eine Ecke einzurichten. Ich hab als Teenie schon Rechner zusammen geschraubt, Angst davor habe ich sicherlich nicht. Ich dachte halt, ein Gerät auf den Tisch stellen, Monitor daneben und Peripherie und gut ist.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Griaß Di,


    hört sich gut an.


    Sach ma, ist das ein System, dass man einfach so irgendwo ordert, oder muss man da im I-Net alles einzeln kaufen und dann selbst miteinander verkleben?

    Gruß Werner :)

  • Ich kann nur halb-OT anworten: Bei mir im Büro wird ausschließlich auf gewerblich gebraucht gekauften 27" iMacs gearbeitet. HD liesse sich bei Bedarf auf SSD umrüsten. Kaufpreis war ähnlich wie bei Dir vorgegeben, für Deine Anwendung eigentlich deutlich überdimensioniert. Hast Du schon über den Einsatz eines Tablets nachgedacht? Kann das irgendetwas nicht, was Du brauchst? Wenn die Daten eh in Deiner Cloud liegen solltest Du es jedenfalls ernsthaft überprüften!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Hast Du schon über den Einsatz eines Tablets nachgedacht?

    Das ist für die Anwendung keine sinnvolle Option. Leistungstechnisch und zu kleines Display. Ich werde mir geschäftlich zwar ein Air Pad zulegen aber das hat n anderen Fokus. Ich muss per Remote auf den Rechner im Büro zugreifen und ich vermute dass die Konstellation Speicher und CPU belastend sein wird.


    Da wird n Tablet wohl nicht mitkommen selbst wenn du das Ding an externe Monitore klemmst. Beim Laptop hab ich die Akkusorge, die bei permanenter Ladung eintreffen kann.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Das ist für die Anwendung keine sinnvolle Option. Leistungstechnisch und zu kleines Display.

    13" ist nicht grad winzig, aber wenn Du meinst. Im Büro wie auf der Baustelle mag ich es nicht mehr missen! Und ich habe nur ca. 8"!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • 13" ist nicht grad winzig, aber wenn Du meinst. Im Büro wie auf der Baustelle mag ich es nicht mehr missen! Und ich habe nur ca. 8"!

    Ich werde simultan mit mind. 3 Programmfenstern arbeiten, da braucht es schon 2 Monitore um nicht ständig hin und her zuklicken. Die Programmstruktur ist nicht so aufgebaut dass man weniger Anzeigeraum nutzen kann.


    Das Air hat wenn mich nicht alles täuscht 10“ Wenn alles Apfel wäre mag das vielleicht sogar Sinn machen einen MAC zu nehmen aber Windows ist immer noch aktuell. Außerdem wieder zusätzliche Lizenzen zu besorgen der Handwerkersoftware geht irgendwann auch ins Geld. Die lassen sich das ja feierlich vergüten...

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Was haltet ihr hiervon?

    den Kühler kenne ich nicht, ich kann nur sagen dass ich im Januar den Scythe in der Preisregon um die 30€ nach Studium diverser Tests und Bewertungen als die beste Wahl für mich genommen habe.


    CPU, RAM, passt


    SSD 250GB ohne weitere HDD? Das ist schon ein wenig knapp für meien Geschmack.


    Das X470 Mainboard für 170€ halte ich für völlig drüber für ein "gehobene Mittelklasse-Office-System". Oder willst du übertakten, nur so, zum Spaß?

    Hier würde ich die 100€ sparen und ein B450 nehmen, die 100€ in eine 500GB SSD investieren.


    Den Gehäuselüfter weiß ich nichts ob es den braucht, bei den Qualitätsgehäusen sind idr genug dabei.


    DVD-Brenner für 12€.. krass. Ich weiß noch was mein erster CD-Brenner gekostet hat.. Ich hab schon 4-5 Jahre mehr kein optisches Laufwerk mehr und nie vermisst. Aber für 12€ kann man es auch einbauen.


    Monitor - ich mag die 1920x1080 nicht so gerne, da fehlt einfach zu viel in der Höhe - ich bevorzuge 1920x1200.

  • SSD 250GB ohne weitere HDD? Das ist schon ein wenig knapp für meien Geschmack.

    4 TB hängen an der Fritzbox. Da halte ich eine HDD für überflüssig.


    Mainboard war jetzt nur aus joke.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Ich werde simultan mit mind. 3 Programmfenstern arbeiten, da braucht es schon 2 Monitore um nicht ständig hin und her zuklicken.

    bei den vorgeschlagenen 27" kein Problem, mache ich auch. Aber wieso drei nebeneinander? Na gut, was muss, das muss!

    Das Air hat wenn mich nicht alles täuscht 10“

    Ich meinte das Pro mit 13,7 ".

    Wenn alles Apfel wäre mag das vielleicht sogar Sinn machen einen MAC zu nehmen aber Windows ist immer noch aktuell. Außerdem wieder zusätzliche Lizenzen zu besorgen der Handwerkersoftware geht irgendwann auch ins Geld. Die lassen sich das ja feierlich vergüten...

    Wieso zusätzliche? Auf den Bürorechnern lässt sich das Windows-AVA-Programm dank virtueller Maschine(n) problemlos dann auch unter Windows einsetzen. Was wir sonst noch benötigen, läuft alles nativ unter MacOS.


    Es war ja nur ein Vorschlag ...

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wusste gar nicht, dass es außer von Apple auch von anderen Herstellern AIO (PCs im Bildschirm) gibt.

    LPh -1: Planer lernt.


    OK. Es geht also um Platz und um "schick". Für einen PC zum arbeiten für's HomeOffice. Der HP


    Bei einem Solchen AIO ist alles miteinander verbunden. Ein Austausch von Komponenten ist 'eigentlich' nicht möglich. Bei einem Defekt am Monitor - selbst in der 6-monatigen Gewährleistungsphase hieße das: PC und Monitor zurück zum Händler.


    Bei AIO ist die Auswahl an Komponenten i.d.R. sehr eingeschränkt bis fest vorgegeben.


    Ich würde als Alternative ein SmallFormFactor oder MiniPC nehmen, der entweder unter dem Monitorfuß verschwindet oder über eine (genormte) VESA-Halterung an der Monitorrückseite befestigt wird, notfalls unter die Tischplatte geschraubt wird.


    Aus privater und geschäftlicher Erfahrung muss ich sagen, dass der Monitor meist länger lebt als der PC.

    Bei Tauschaktionen sowohl innerhalb des Büro als auch innerhalb der Familie wurde auch schon mal ein Monitor getauscht.

    Von daher wäre mein Tipp: trennen.


    Für's Arbeiten wäre meine Empfehlung ein 24" Monitor mit mattem Display und einem Seitenverhältnis von 16:10 (statt 16:), mit 1920x1200 Pixeln (statt 1920x1080). Bei einem 24er mit 16:10 ist die sichtbare Höhe ca. 31 bis 32cm, also eine gute DIN A4-Seite.


    Ich hatte neulich beiliegendes Angebot auf dem Tisch liegen:


    Auch für "Office-Surfen und Mailen" würde ich heutzutage keine drehende HDD mehr einbauen. Der Firefox selber und viele JavaScriptüberflutete Seiten ziehen manchmal schon ganz schön Leistung und RAM. Spätestens bei den Updates fängt das Warten an, insbesondere, wenn kleine 2.5"-HDDs verbaut wurden, was bei kleinen kompakten PCs i.d.R. Standard ist.

    Off-Topic:

    N# Kollege hatte neulich einen gebrauchten Mini-PC für "Nur Office und Surfen" billig in der Bucht geschossen. Aus dem Win7 Key haben wir eienen 10er generiert und Windows 10 installiert. Hat ewig gedauert. Meine Empfehlung war RAM zu verdoppeln und SSD einzubauen. Eine Woche später war die Installation und die Updaes mit einem (oder 3 ) Fingerschnipps erledigt, trotz Sparprozessor und Mini-Board


    Der oben angebotene HP liegt unter dem Monitorfuß und säuselt leise vor sich hin. Installationen und Updates gingen sehr schnell. Das war auch eines der besseren Modelle und mit Windows 10 PRO Lizenz.


    Ich persönlich bevorzuge kompakte Tower (B203/H330/T400mm). Ich nutze aktuell einen von einem Gaming-PC-Hersteller mit Hybrid-Netzteil (Lüfter steht im Normalbetrieb und dreht erst bei Überschreiten einer Schwelltemperatur) und leisem CPU-Lüfter. Das Gehäuse ist sehr stabil und massiv verarbeitet und somit sehr gut schalldämmend. Da musste ich nicht mal selber Hand anlegen. Beim Vorgänger habe ich noch Luftpolterfolie innen montiert und einen vibrationsdämmenden Unterbau hergestellt...

    Sieht schon cool aus wenn im Büro der PC hochfährt und der Initialisierungsbildschirm mit "Gamers Republic" grüßt.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Was haltet ihr hiervon?

    Kapier ich nicht so recht. Vorher noch ein AllInOne- PC wegen Platz und Ordnung und so, und nun ein Rechner mit grossem ATX Board.

    Ich habe so ein Teil, inzwischen 9 Jahre alt und nur durch SSD und Win10 modernisiert, läuft und läuft und läuft...

    Neu anschaffen würde ich mir so ein Teil trotzdem nicht mehr - ein 13 Zoll Office Notebook tut es genauso gut, und zu Hause kommt er dann halt an den grossen Monitor und Tastatur.

    Deutlich flexibler und auch nicht teurer.

  • Die Kombi Notebook + Monitor hat ihren Charme, ist aber teurer und nicht ganz so schick, dafür auch mal flexibler.


    2 Bildschirme find ich immer gut. Wenn man das einmal hatte, möchte man das nicht mehr missen-ich zumindest.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Was haltet ihr hiervon?

    auf den ersten Blick:

    CPU und GPU passen so gar nicht zusammen. Für was willst Du die etwas bessere Rechenleistung des 2600 vs. 2400?

    Eine GTI710 ist nicht mehr als ne bessere Ausgabe GK. Die zusammen mit dem 2600x (warum x, Du willst doch nicht übertakten?) ist wie ein 3 Gang Fliehkraftgetriebe eines Mofas in einen 200PS BMW zu bauen.

    Selbst nur mal ein Handy HD Urlaubsvideo von den Kids damit zusammen zu schneiden und zu rendern wird keinen Spaß machen.


    Die interne iGPU des Ryzen2400 ist Welten besser als die 710, die CPU des 2400 reicht für Office, Multimedia, Internet, Bild- und Video im Hausgebrauch 5mal, auch die nächsten Jahre.


    Da bin ich mal bei mls: das ist nichts anderes als beim Hausbau. Anforderungen definieren hilft ein passendes Ergebnis zu finden.


    Wenn Du jetzt doch wirklich selber bauen willst, dann ich mich nur wiederholen.

    Geh ins CB Forum in die Kaufberatung. Füll den Fragebogen aus was Dir wichtig ist (Formfaktor, Optik, 2 Monitore) und für was (die freuen sich auch wenn man z.B. genaue Programme nennt die verwendet werden) Du die Kiste verwenden willst.


    Am Ende des Prozesses kommt da eine Einkaufsliste raus (z.B. bei mindfactory oder Alternate) die 100% passt und Du kannst bestellen und bauen (ggf. mit Hilfe aus dem Forum) oder zusammenschrauben lassen.


    Der Unterschied zum Hausbau ist nur, dass der Prozess nix kostet sondern durch Schwarmintelligenz im Forum erbracht wird.