Fängt ja schon " toll " an.

  • Da " passt " mal wieder alles.


    Rheinlage mit hohem Bemessungswasserstand bei Rheinhochwasser und dann Planungs-, Baukoordinations- und Ausführungsfehler. Fraglich bleibt, warum überhaupt ( für Transportarbeiten im Garten umgeknickte bzw. für die Tür zum Garten weggelassene) Fugenbänder eingebaut wurden, wenn die geböschte Kellerfront offenbar bodentiefe Fenster erhalten soll.




  • Ich frage mich, warum man in Hochwasser gefährdeten Gebieten überhaupt bodentiefe Fenster im "Keller" baut.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Etwas anders:


    Bei uns im Rheinland steigt das Grundwasser immer dann, wenn der Rhein Hochwasser führt: Rheinwasser drückt dann ins angrenzende Gelände und das aus dem bergischen Land kommende Schichtenwasser kann vom Rhein nicht mehr aufgenommen werden, staut das Grundwasser also noch weiter auf. Schlimm wird´s, wenn dann noch Starkregen hinzukommt.


    Aber zur Zeit ist es ja knochentrocken.

  • Ja jetzt, aber das nächste Hochwasser kommt bestimmt. Dann jammern sie, die Allgemeinheit soll helfen die eigene Dummheit zu kompensieren...


    Aber das nur am Rande, es ging ja um Pfusch am Bau...

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Auf einem Wasserrechtslehrgang zum Thema Überschwemmungsgebiete und Hochwasserschutz haben sie uns gesagt, dass bereits sechs Wochen nach einem großen Jahrhunderthochwasser die "Hochwasserdemenz" einsetzt, selbst in Städten wie Passau... :wall::rb:

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!