Fußbodenheizung

  • Hallo zusammen


    ich renoviere grade ein altes Haus Baujahr 1947.

    Die gesamten Elektroarbeiten sind bereits erledigt.


    Problem 1 Heizung

    Das Haus hatte bisher Elektronachtspeicheröfen. Diese sind alle entsorgt.

    Aktuell wird jetzt ein Gasanschluß ins Haus gelegt.

    Ich stehe vor dem Problem welche Heizung soll ich nehmen. Die Raumhöhen sind in alten Häusern nicht hoch. Ich habe 2,60m im Erdgeschoß.

    Im Erdgeschoß hätte ich gerne eine Fußbodenheizung. Geht das? Macht das Sinn? Der Bodenaufbau ist ca 3-4 cm.

    Im Obergeschoß nehme ich normale Heizkörper.


    Problem2

    Kellerdeckenisolierung

    Wie soll ich die Kellerdecken isolieren. Die Höhe im Keller ist 2,10m und ich möchte so wenig wie möglich an Höhe verlieren. Was soll ich tun.

    Gibt es einen Unterschied zwischen den XPS und den RUR/RIP Platten, oder sielt das keine Rolle.

    Wenn Ihr Fotos oder weitere Infos benötigt scheibt einfach eine kurze Notiz


    Vielleicht kann jemand einem Laien wie mit helfen.

    Danke

    Holger

  • Gibt es einen Unterschied zwischen den XPS und den RUR/RIP Platten, oder sielt das keine Rolle.

    XPS = hochdruckfest + als Perimeterämmung geeignet (an UK Kellerdecke beides nicht notwendig!)


    RUP / RIP meinst sicherlich PUR / PIR!? Bietet die besten am Markt verfügbaren Dämmerte unterhalb der Kosten von Vakuumdämmungen, ist aber auch nach Vakuumdämmung und Schaumglas der teuerste am Markt verfügbare Dämmstoff. Auch als brennend abtropfend ist das Material nicht jedermanns erste Wahl über Kopf - aber meines Wissens im Keller zulässig.


    Es gibt geeignete Dämmstoffe für die Kellerdeckendämmung!


    und: Die flankierende Wanddämme bis ca. 70 cm unter Decke nicht vergessen!

    und: Die Bauphysik näher betrachten - Dämmung g allein schützt noch nicht vor Bauschäden!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Zunächst vielen Dank


    was meinest du mit es gibt geeignetere Dämmstoffe für Kellerdecken. Immer unter dem Aspekt der Höhe?

  • Hallo

    das habe ich vergessen. Der die Decke ist aus einer Art Betonplatte die "eingehängt" der aufgelegt wurde.

    Das Raster ist ca 2,5m breit. Es war damals eine üblich Bauweise. Die obere Decke ist aus Holzbalken mit Schlacke dazwischen.

    Grß

  • Materialstärke dann Kosten

    wenn die Kosten nicht ganz so wichtig sind und die Haltbarkeit egal ist: nimm Vakuumdämmung!

    Der die Decke ist aus einer Art Betonplatte die "eingehängt" der aufgelegt wurde.

    ???


    Verständlich bitte!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • wenn die Kosten nicht ganz so wichtig sind und die Haltbarkeit egal ist: nimm Vakuumdämmung!

    ???


    Verständlich bitte!

    es ist eine Betondecke die aus mehreren Segmenten oder Einzelteilen besteht. Soll ist ein Foto machen?

  • Ich hätte auf Stahlträger mit Beton getippt. Ja, Photo(s) bitte


    Mit oberster Decke ist die Decke zum ( unbeheiztem) Dachboden gemeint?


    FBH würde ich im EG nicht machen. Nicht bei dem BJ. Stimme da Ralf Dühlmeyer absolut zu.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Der Bodenaufbau ist ca 3-4 cm.

    Im Obergeschoß nehme ich normale Heizkörper.

    Unter diesen Voraussetzungen würde ich auf eine FBH verzichten. Auf 3-4cm Höhe, evtl. auch noch inkl. Oberbelag, lässt sich eine wasserführende FBH nicht sinnvoll aufbauen.


    Ich würde Heizkörper vorsehen, evtl. 3 lagig. Man könnte auch über eine Wandheizung nachdenken, wenn es eine Flächenheizung werden soll.


    Bei einer Gastherme als Wärmeerzeuger und 2 Heizkreisen (Heizkörper und FBH) ergibt sich kein nennenswerter Effizienzvorteil, gegenüber "nur" Heizkörper. Die einzigen Vorteile wären Optik und eine gleichmäßige Erwärmung, wobei sich die gleichmäßige Erwärmung vor allen DIngen in (sehr) großen Räumen positiv bemerkbar macht.



    Problem2

    Kellerdeckenisolierung

    Wie soll ich die Kellerdecken isolieren. Die Höhe im Keller ist 2,10m und ich möchte so wenig wie möglich an Höhe verlieren. Was soll ich tun.

    Welcher U-wert soll erreicht werden?


    Vakuumpaneele sind schwierig zu verarbeiten, und man kann darüber streiten, wie lange die Wärmedämmeigenschaften erhalten bleiben. Zudem nicht ganz billig.


    PU Dämmplatten in WLG 020-025 sind noch einigermaßen bezahlbar. Die Frage ist, wie soll die Oberfläche gestaltet werden?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Noch eine Stimme für Verzicht auf FBH aus mehreren Gründen:

    • Probleme mit dem FB Aufbau
    • Probleme die Räume aufgeheizt zu bekommen . Die Wände sind ungedämmt, oder?
    • Kosten

    Befürwortung der Dämmung der Kellerdecke von unten bzw. neuer Fenstereinbau in den Keller

    Was die Flankendämmung angeht, da hatte Alfons Fischer doch mal schöne Bilder bzgl Wärmebrücken, Konsequenzen, oder?

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Probleme die Räume aufgeheizt zu bekommen . Die Wände sind ungedämmt, oder?

    Das kommt noch erschwerend hinzu. Bevor man eine FBH plant sollte erst einmal die Heizlast der Räume bekannt sein. Bei älteren Gebäuden ist die, ohne umfangreiche Sanierungs-/Modernisierungsarbeiten, relativ hoch. Das kann dazu führen, dass sich eine FBH nicht sinnvoll planen lässt (Heizwassertemperatur, Oberflächentemperatur etc.).

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .