Klimamembran richtige Ausführung

  • Ich möchte ein Gehbelag im Dachboden einbringen und noch bis zum First nach Dämmen und habe verschiedene Vorschläge bekommen, wie ich es machen solle.


    Mein aktueller Aufbau sieht wie folgt aus vom 1.OG zum Dachboden

    Fermacell
    Unterkonstruktion Holz
    Klimamembran
    Zwischensparrendämmung 120mm (Kehlbalken 140mm)


    Weiterer Vorschlag für den Aufbau:

    1. ESB-Platten 22mm N+F verleimt und verschraubt auf Kehlbalken (ESB sind diffusionsoffener als OSB-Platten)
    2. Klimamembran an die Sparren und an die ESB-Platten / Giebelwand anschließen
    3. Sparrenzwischendämmung 220mm

    4. Unterdeckbahn diffusionsoffen


    Meine Frage:

    1. Geht das mit der (doppelten) Klimamembran?

    2. Muss der Spalt zwischen ESP-Platte und Giebelwand auch abgedichtet werden oder so?


    Ich habe einmal ein Bild skizziert um es verständlicher zu machen


    Vielen Dank schon mal für eure Unterstützung :bier:

  • Ich möchte ein Gehbelag im Dachboden einbringen und noch bis zum First nach Dämmen und habe verschiedene Vorschläge bekommen, wie ich es machen solle.

    Ziel des Vorhabens ist welches?

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Warum willst du den Dachboden nach oben hin zusätzlich dämmen?

    Was soll oben gelagert werden, welcher Dachtyp ist vorhanden, bei einem Binderdach ist die Nutzbarkeit aufgrund der Tragkraft eingeschränkt.


    Bei einem einfachen Dachboden, wäre es einfacher nur normale Holzbohlen zu verschrauben, so umgeht man Probleme mit der Dampfbremse.