Update zu "Flachkanäle in der Dämmung so zulässig"

  • Es gibt halt auch noch diese Mischform. Der Unternehmer vermittelt oder verkauft dir das Grundstück nur unter der Voraussetzung, dass Du mit ihm auch das Haus bauen lässt. Eigentlich wie BT, nur dass das Grundstück schon vorher überschrieben wird. Man kommt bei dieser Konstellation auch nicht um die komplette Grunderwerbssteuer rum, zahlt also auch hier für Grundstück PLUS Baukosten.

  • @Dino15 Genau so ist es.


    War gerade vor Ort. Es wurde jetzt über den zu kurz geratenen 1. Randdämmstreifen ein zweiter angebracht (getackert). Dieser überlappt den 1. um ca. 2 cm. Ansonsten wurde nun begonnen die Noppenplatten auszulegen. Ich lade gleich ein paar Bilder hoch.

  • Übrigens: Ich war brav beim Anwalt, einem guten bekannten aus diesem und dem anderen Forum.

    Endlich! Hoffentlich kann er noch was in Eurem Sinne retten.

    Ich habe kein Hausrecht. Ist alles dem [definition=32,0]GU[/definition] übertragen.

    Ja, wenn man so wie die meisten (wir auch) sich in der Materie beim Kauf nicht auskannten, dann denkt man sich wahrscheinlich nicht viel dabei.


    Für mich hört sich das aber nach einer noch ungünstigeren Konstellation an als wie beim BT. Da haftet der BT ja noch bis zu einem gewissen Grad, dass der Grund bebaut werden kann. Mit [definition=32,0]GU[/definition] denke ich fällt das weg, also einer der wenigen "Vorteile" (außer dass man das Wunschgrundstück bekommen hat) weg.


    Ich weiss auch nicht so recht, warum Gemeinden beim Ausweisen von Baugrund sowas zulassen? Vielleicht weil der Bauunternehmer die Erschliessungskosten übernimmt und die Gemeinde sich nur mit einem damit rumschlagen muss, statt mit vielen Einzelkäufern?

  • Ich weiss auch nicht so recht, warum Gemeinden beim Ausweisen von Baugrund sowas zulassen? Vielleicht weil der Bauunternehmer die Erschliessungskosten übernimmt und die Gemeinde sich nur mit einem damit rumschlagen muss, statt mit vielen Einzelkäufern?

    Manchmal müssen Gemeinde gewisse Zugeständnisse an die Landeigentümer machen, um überhaupt neue Baugebiete ausweisen zu können..
    Und dazu gehört evtl, dass der Bauer einen gewissen Teil selbst vermarkten darf, und dann gibts Koppelgeschäfte zur Gewinnmaximierung..


    Nur EINE mögliche Erklärung, aber vielleicht erzählt uns roboco ja wie es dazu kam..

  • Das warum ist doch egal, so lange es Leute gibt, die sich derart ihrer Rechte entblößen.


    Erst wenn keiner mehr solche Grundstücke kauft, wird sich das ändern. Ganz einfach.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Manchmal müssen Gemeinde gewisse Zugeständnisse an die Landeigentümer machen, um überhaupt neue Baugebiete ausweisen zu können..Und dazu gehört evtl, dass der Bauer einen gewissen Teil selbst vermarkten darf, und dann gibts Koppelgeschäfte zur Gewinnmaximierung..


    Nur EINE mögliche Erklärung, aber vielleicht erzählt uns roboco ja wie es dazu kam..

    Genauso war es in meinem Baugebiet. Eine Architektenfamile war im Grundbesitz und die Gemeinde hat es als Bauland umgelegt ... mit allem Gemauschel bis hin zu sozialen "wohltaten" bei der Grundstücksvergabe

  • Das warum ist doch egal, so lange es Leute gibt, die sich derart ihrer Rechte entblößen.


    Erst wenn keiner mehr solche Grundstücke kauft, wird sich das ändern. Ganz einfach.

    Wenn das Leben mal so einfach wäre


    Durch das o.g. Gemauschel wurden aus 4 Reihenhäusern mal kurzerhand 5 gemacht und ich war im richtigen Moment zu Stelle und froh, das fünfte bekommen zu haben.


    Und so ging es wohl auch roboco .... er war froh in seiner Konstellation kaufen zu können

  • Inwiefern ist das nu Gemauschel??? Das Grundstück wird ja kaum per illegaler Landnahme größer geworden sein, sondern man hat wohl die Parzellen neu aufgeteilt.


    Egal.


    Ich wollte nur entgegenhalten, dass es idR eher selten Architekten sind, die größere Liegenschaften innehaben und diese dann nach Gutsherrenart beplanen und veräußern. Es mag natürlich Ausnahmen geben. Oder Zufälle.

  • Das Leben IST so einfach, masn muss nur den Anspruch haben, nicht immer nur über die anderen zu jammern, sondern selber als Erstes etwas zu leisten. Und wenn es Verzicht ist, den man leistet.


    Einst waren wir ein Volk der Dichter und Denker, dann eines der Richter und Henker, heute eines von Jammerern und Leidern.
    Die anderen haben, die anderen machen, ich bin soooooo arm dran.
    Ich kanns nimmer hören!

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Das Leben IST so einfach, masn muss nur den Anspruch haben, nicht immer nur über die anderen zu jammern, sondern selber als Erstes etwas zu leisten. Und wenn es Verzicht ist, den man leistet.


    Einst waren wir ein Volk der Dichter und Denker, dann eines der Richter und Henker, heute eines von Jammerern und Leidern.
    Die anderen haben, die anderen machen, ich bin soooooo arm dran.
    Ich kanns nimmer hören!

    Ich wollte nicht darüber jammern sondern eher Freude äußern :D ... das Gebaren ist nun mal so und eigentlich habe ich davon profitiert.
    Mein Bau ist im Großen und Ganzen anständig und seriös abgelaufen .... und ich bin froh, dass ich mir mein (Vor-) vor meinem Ruhestand leisten kann :yeah:



    @ thomas B
    Die Architektenfamilie hat sich sogar noch "vermehrt" ... 3 Geschwister davon 2 Architekten, die wiederum Architekten geheiratet haben.
    Die haben hier zu den Grundstücken auch noch reichlich Pläne "zwangsweise" verkauft .... grins

  • Man könnte es nun insofern positiv sehen, dass jetzt Architekten endlich mal bauen konnten wie sie es wollten (kommt ehrlich gesagt selten vor).


    Wobei das auch nicht automatisch bedeutet, dass es toll aussieht....

  • Solche Koppelgeschäfte liebt das Finanzamt.
    Was ich noch einwerfen möchte, bei den Tackernadeln im Randdämmstreifen aufpassen, dass die nicht zu tief sitzen und vom Estrich berührt werden.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Hauptsächlich an @Ralf Dühlmeyer: Ja, ich hätte darauf verzichten können, in einem eigenen Haus mit meinen Eltern nebenan zu wohnen. Und meine Eltern hätten ebenfalls darauf verzichten können. Dann hätten wir zumindest dem [definition=32,0]GU[/definition] nicht das Hausrecht übertragen und wären bestimmt viel glücklicher gewesen.


    [img]<a href="http://up.picr.de/25731580pf.jpg">25731580pf.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25731582pn.jpg">25731582pn.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25731584py.jpg">25731584py.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25731607gm.jpg">25731607gm.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25731612qc.jpg">25731612qc.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25731617do.jpg">25731617do.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25731620zu.jpg">25731620zu.jpg</a>[/img]
    ---------- 30. Mai 2016, 20:09 ----------
    Details zu dem Deal mit der Stadt und dem [definition=32,0]GU[/definition] kenne ich nicht. Auf dem Gelände stand eine NVA- und später Bundeswehrkaserne mit Großen Hallen und einer Tankstelle. Dadurch war es schon potentiell kontaminiert. Wahrscheinlich hängt da irgendwo der Deal. Der [definition=32,0]GU[/definition] hat sich bereit erklärt das Gelände zu sanieren, konnte es billig kaufen und hatte dann alle Möglichkeiten. Eben auch den gekoppelten Deal. Da es eine für Halle attraktive Lage ist, gehen die Grundstücke weg wie geschnitten Brot. Wer den Vertrag nicht so unterzeichnet, wie er vorgedruckt ist bekommt ne Abfuhr und jemand anders das Grundstück. So einfach. Nun ist es jedem selbst überlassen, ob er sich auf diesen Deal einlässt oder nicht. Wir haben es getan, weil wir unbedingt mit meinen Eltern zusammenziehen und halbwegs im Stadtgebiet mit Straßenbahn bleiben wollten.

  • also hast du Grundstück zuerst von deinem [definition=32,0]GU[/definition] gekauft, und ihn dann beauftragt (musstest du) ein Haus zu bauen?


    Warum macht man sowas (als [definition=32,0]GU[/definition])? Dann doch gleich richtig als BT.

  • Hm, da schauen noch einige Stellen lustig aus, ob das da so mit dem Estrich was wird, hab ich so meine Zweifel.


    Was ist denn mit den Styroporklötzen auf Bild 6 in der Mitte? bleibt das dann so und der Estrich bekommt ein großes Loch? Und keine Fußbodenheizung an der Stelle?
    ---------- 30. Mai 2016, 20:23 ----------

    Wer den Vertrag nicht so unterzeichnet, wie er vorgedruckt ist bekommt ne Abfuhr

    Wäre dann interessant, ob die Klausel bezüglich Hausrecht wegen der AGB-Kontrolle nicht unwirksam ist, da sie nicht frei verhandelt werden konnte.
    Wäre doch möglich, dass das wegen der Marktmacht des GUs rechtsmissbräuchlich ist, oder?

  • also hast du Grundstück zuerst von deinem [definition=32,0]GU[/definition] gekauft, und ihn dann beauftragt (musstest du) ein Haus zu bauen?


    Warum macht man sowas (als [definition=32,0]GU[/definition])? Dann doch gleich richtig als BT.

    Bin kein Jurist, aber evtl. konnte er ja so möglichst schnell einige Restrisiken bzgl. einer eventuellen Bodenkontamination loswerden. So nach dem Motto: "Durch die Vornutzung weiß ich zwar von einer oberflächlichen Kontamination mit Mineralölresten im Bereich der Tankstelle. Hier baggere ich mal ein paar 100 m³ weg. Von weiteren Bodenbelastungen will ich aber nix wissen und suche auch gar nicht erst danach sondern verkaufe die Grundstücke schnell weiter"

  • Vielleicht könnte man diesen Faden ja mit Einverständnis des TS hier teilen in einen bautechnischen Teil zum Bodenaufbau und einen parallelen zu den Rechtsfragen zum Grunderwerb?


    :rulez:

    mit Gruß aus Berlin vom Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Grundstück im gleichen Zug gekauft wie das Haus. Also beim Notar Grundstück im Beisein des [definition=32,0]GU[/definition] gekauft und vorher allerdings Bauvertrag unterzeichnet. Wenn man den Bauvertrag nicht unterzeichnet bekommt man auch das Grundstück nicht.


    Der Keller ist trocken. Wasser steht wie gehabt ca. 1 Meter unter Geländeoberkante.
    ---------- 30. Mai 2016, 21:03 ----------
    Faden teilen: Wenn das gewünscht ist gebe ich natürlich mein Einverständnis.

  • Grunderwerbsteuer nur auf Grundstück bezahlt ? Oder Grundstück und Haus ?
    Ich meine wenn das so mit dem [definition=32,0]GU[/definition] bei allen abgelaufen ist, dann sollte das Finanzamt eigentlich Wind davon bekommen und evtl nachkassieren.


    Das Finanzamt ist idR ja nicht dumm wenn es um viel Geld geht

  • Grunderwerbssteuer auf beides. Bei allen.
    ---------- 30. Mai 2016, 23:41 ----------
    @Elias73: Zum Loch in der Mitte. Natürlich wurde versäumt, sämtliche Durchbrüche VOR ThermoWhite-Schüttung zu verschließen. So blieb den Estrichlegern nichts anderes übrig, als diese Klötze in die Durchbrüche zu stecken.

  • Zum Loch in der Mitte. Natürlich wurde versäumt, sämtliche Durchbrüche VOR ThermoWhite-Schüttung zu verschließen. So blieb den Estrichlegern nichts anderes übrig, als diese Klötze in die Durchbrüche zu stecken.

    Nicht zu fassen! Und die [definition=30,0]FBH[/definition] wird da jetzt schön außenrum gelegt? Und wenn der Estrich drin ist wird erst der Durchbruch in der Rohdecke verschlossen, dann nochmal Schüttung drauf, noch 1qm Estrich (diesmal ohne [definition=30,0]FBH[/definition]) und zu guter letzt das ganze verklammert und verharzt? Und das hält dann wie lange? Welcher Bodenbelag ist geplant?

  • Ja, es ist wirklich nicht zu fassen, zumal zig Leute zig mal durch das Haus sind und dieser Punkt einfach vergessen wurde.


    Jetzt ist wohl der Plan, dass die Löcher mit Quellbeton verschlossen werden, dann Dämmung, dann Estrich.

  • Ja, es ist wirklich nicht zu fassen, zumal zig Leute zig mal durch das Haus sind und dieser Punkt einfach vergessen wurde.


    Jetzt ist wohl der Plan, dass die Löcher mit Quellbeton verschlossen werden, dann Dämmung, dann Estrich.

    OMG!!!


    Mal ne andere Überlegung: an welcher Stelle sind die Durchbrüche? Wozu waren die ursprünglich vorgesehen?


    Idee: lass die Dinger wenns geht, lass ne Leuchte oder ne Glasplatte einbauen, wenns passt, aber nicht von Deinem [definition=33,0]GÜ[/definition]/BT


    Wenn Du genauer wissen willst, was ich meine, kann ich ein Bild einstellen, das muss ich aber erst suchen

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Durchbrüche für Luftkanäle der KWL und Elektroleitungen. Für ne Leuchte oder Glasplatte sehe ich da jetzt eher kein Anwendungsfall.
    ---------- 1. Juni 2016, 13:17 ----------
    Hatte gestern mit einem Bekannten die Problematik des Randstreifens besprochen. Problem: Fehlstellen, an denen der Estrich durch die Lücke zwischen beiden Randstreifen tritt und eine Schallbrücke bildet sind nicht ausgeschlossen.


    Habe das Problem heute auf der Baustelle mit Bauleiter und HLS Menschen besprochen. Es wird ein Zementestrich verwendet. Die Randdämmstreifen werden überall überlappend angebracht. Folie vom oberen Streifen wird auf die Noppenbahn geklebt. Diese Ausbesserungen finden noch diese Woche statt. Am Montag kommt dann (endlich) der Estrich.


    Die Durchbrüche sind mittlerweile verschlossen. Es kommt nun noch [definition=29,0]EPS[/definition] (ausgeschnitten) auf die Fehlstellen. In die feinen Lücken wird Styropor gestreuselt.


    Tackerklammern sind alle oberhalb des kommenden Estrichs angebracht. Danke an dieser Stelle noch einmal für die vielen hilfreichen Hinweise.


    Im Keller sind jetzt [definition=29,0]EPS[/definition] Platten ausgelegt und Rolljet drauf. FBH-Schlangen kommen heute Nachmittag.


    Sorry, dass immer einige Bilder falsch gedreht sind. Leider lässt sich das nicht beheben. Der Bilderservice dreht einige Bilder falsch, egal was ich tue.


    [img]<a href="http://up.picr.de/25746740kf.jpg">25746740kf.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25746753kq.jpg">25746753kq.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25746762bw.jpg">25746762bw.jpg</a>[/img]


    [img]<a href="http://up.picr.de/25746765px.jpg">25746765px.jpg</a>[/img]

  • moin herr doktor


    bevor der estrich reinkommt ,noch eben schnell die folie an die wand geklebt ,die feuchtigkeit willste doch nicht im dach haben und dann erst zukleben

    Die wahre Macht der Online-Information offenbart sich nicht demjenigen der in Google nach Worten suchen kann,sondern jenem,der sucht,liest und verschiedene Informationen miteinander verknüpfen kann.