Bitte um Eure Meinung zur Dacheindeckung

  • Hallo,


    wir haben von einer Firma unser Dach eingedeckt bekommen. Ich möchte gerne dazu Eure Meinung zur Ausführung hören. Die angelieferten Pfannen "Creaton Magnum schwarz engobiert" waren bis auf wenige gebrochene alle ohne Beschädigungen. Nahezu alle Pfannen, die ich vom Gerüst aus auf dem Dach sehen konnte, weisen Abstoßungen auf.


    Was ist mit den geschnittenen Pfannen? Ich habe ein schwarzes Dach bestellt. Niemand hat gesagt, dass das so aussieht. Muss das nachgebessert, z.B. lackiert werden?

    Darf der Firstziegel, so wie auf dem Video zu sehen ist, klapppern? Die Beiden daneben sind fest.


    Der Abstand vom Ziegel zu den Dachrinnen ist auch überall unterschiedlich. Zwischen 9cm und 10,5cm. In der Mitte des Daches hängen die Ziegel tiefer drin. Ist das akzeptabel?


    Die Bohrlöcher in der Schiefertafel am Schornstein sind auch nicht schön.


    Weitere Bilder und das Video könnt Ihr hier sehen:


    Bilder Dacheindeckung


    Video Dachfirst


    Bilder Dachrinne


    Was würdet Ihr hier machen?




    Mit freundlichen Grüßen

    Pjotr

  • Wäre es möglich die Bilder hier in´s Forum einzustellen?

    Sonst kann es passieren, dass die Bilder vielleicht über Nacht weg sind, und dann wird der komplette thread sinnfrei und nicht mehr nachvollziehbar.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Danke für den Hinweis. Wie und wo kann ich hier 70 Dateien hochladen?


    MfG

    Pjotr

  • 70 Dateien hochladen?

    Brauchst Du 70 Bilder?

    Da hast Du ja jeden cm² der Dachfläche abgelichtet. :D


    Ich glaube nicht, dass Du bereits die Rechte hast, so viele Bilder einzustellen. Das ist ein Fall für Kalle er kann Dir sagen, wie Du das am besten machst (evtl. ein Album/Projekt eröffnen) und kann Dir auch behilflich sein, bzw. bei Bedarf die dafür notwendigen Rechte einräumen.


    In Deinem ersten Beitrag sehe ich 8 Bilder als Anhänge, die wohl hier auf dem Server des Forums liegen. Es wäre denkbar, dass Dein "Limit" erreicht ist, aber wie gesagt, das kann Kalle besser beurteilen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das ist ein Fall für Kalle er kann Dir sagen, wie Du das am besten machst

    Off-Topic:

    Folge diesem Link: index.php?medienverwaltung Erstelle dort ein Album und lade die Fotos hoch. Anschließend kannst du über den Texteditor (obere Symbolleiste ganz rechts) zugreifen auf das erstellte Album und kannst es verlinken. Für die Beantwortung deiner Fragen reichen aber die eingestellten Fotos im Beitrag schon aus.


    Nahezu alle Pfannen, die ich vom Gerüst aus auf dem Dach sehen konnte, weisen Abstoßungen auf.

    Ist kein üblicher Betrachtungsabstand und daher nicht zu bewerten. Durch Transport und Lagerung kann es zu Abplatzungen kommen die hinzunehmen sind. so lange die Gesamtwirkung nicht beeinträchtigt ist.



    Was ist mit den geschnittenen Pfannen? Ich habe ein schwarzes Dach bestellt. Niemand hat gesagt, dass das so aussieht. Muss das nachgebessert, z.B. lackiert werden?

    Dann musst Du den Dachdecker damit beauftragen und vergüten. Streichen der Schnittkanten ist eine Zusatzleistung. Nachgebessert muss hier nichts, wenn dies nicht im Vertrag niedergelegt wurde das es auszuführen ist.



    Darf der Firstziegel, so wie auf dem Video zu sehen ist, klapppern? Die Beiden daneben sind fest.

    Nein. Hier muss nachgebessert werden. Da es bei Wind immer zu Geräuschen kommen wird.



    Der Abstand vom Ziegel zu den Dachrinnen ist auch überall unterschiedlich. Zwischen 9cm und 10,5cm. In der Mitte des Daches hängen die Ziegel tiefer drin. Ist das akzeptabel?

    Da die Rinne Gefälle hat kann es nur unterschiedlich sein, wenn von Links nach rechts gemessen wird. Bez. das Gefälle zu beiden Dachkanten erstellt wurde. Der Einstand darf max. 1/3 der Rinnenöffnungsbreite betragen. Das sieht für mich erst mal erfüllt aus.



    Die Bohrlöcher in der Schiefertafel am Schornstein sind auch nicht schön.

    Foto? Ist der Schlussstein gemeint? Der Abstand von Schornstein und Ziegel Firstseitig ist etwas gering,



    Was würdet Ihr hier machen?

    Mit dem Dachdecker reden und ihm die Chance geben die Leistung zu deiner Zufriedenheit zu erstellen. Anschließend seine Schlussforderung begleichen.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • vielen Dank für eure Antworten.


    Ist kein üblicher Betrachtungsabstand und daher nicht zu bewerten. Durch Transport und Lagerung kann es zu Abplatzungen kommen die hinzunehmen sind. so lange die Gesamtwirkung nicht beeinträchtigt ist.

    Wie man bereits auf dem 1. Foto sehen kann, ist die Abplatzung größer als ein 2 Euro Stück. Ich habe deshalb so fotografiert, da bei schwarzen, glänzenden Pfannen im Gegenlicht der Sonne, was ja nun von unten gesehen immer vorhanden ist, auf den Fotos nichts zu sehen ist. Das menschliche Auge jedoch das alles erkennen kann. außerdem seht für sinnvolle Aufnahmen von unten das Gerüst im Wege. wir haben noch eine unangetastete Palette Pfannen von der Lieferung unten stehen. Da ist nicht eine Beschädigung zu erkennen. Daraus und auch an den unzähligen Ziegel-Splittern in der Dachrinne schließe ich, das das oben auf dem Dach geschehen ist.

    Ich wurde sogar schon von Spaziergängern gefragt, ob der "shabby look" so gewollt ist. Was soll man dazu sagen...

    Foto? Ist der Schlussstein gemeint? Der Abstand von Schornstein und Ziegel Firstseitig ist etwas gering,


    Was ist ein Schlussstein?


    Dann musst Du den Dachdecker damit beauftragen und vergüten. Streichen der Schnittkanten ist eine Zusatzleistung. Nachgebessert muss hier nichts, wenn dies nicht im Vertrag niedergelegt wurde das es auszuführen ist.

    Wir haben der Baufirma, den Auftrag erteilt "Schornstein für Kamin, Dacheindeckung und Dachausstiegsfenster in fachlicher Ausführung zu machen". Bei Auftragserteilung wurden wir nicht auf dies Schnittkanten und der Zusatzleistung hingewiesen. Woher sollen wie die einzelnen Posten und Arbeitsschritte wissen?

    Dann wäre ich Dachdecker. Ein Gerüst haben wir ja auch nicht extra bestellt und es ist trotzdem da.


    Da die Rinne Gefälle hat kann es nur unterschiedlich sein, wenn von Links nach rechts gemessen wird. Bez. das Gefälle zu beiden Dachkanten erstellt wurde. Der Einstand darf max. 1/3 der Rinnenöffnungsbreite betragen. Das sieht für mich erst mal erfüllt aus.


    Ich rede hier von dem WAAGERECHTEM Abstand von Dachkante zur Rinne. Dass die Rinne ein Gefälle haben muss leuchtet jedem ein, der schon mal pinkeln war. Außerdem ist bei dem Haus die vordere Dachrinne genau so lang wie die hintere und hat das gleiche Gefälle. Jedoch ragen die Pfannen an der hinteren Rinne waagerecht gesehen weiter in die Rinne, nahezu bis zur Mitte, während die vorne im ersten Drittel sind. Der Unterschied ist ca. >1,5cm.

  • Ich wurde sogar schon von Spaziergängern gefragt, ob der "shabby look" so gewollt ist. Was soll man dazu sagen...

    Also eigentlich kann man nichts sehen, weil das Gerüst davor steht aber Passanten erkennen es? Wenn Ziegel größere Abplatzungen als 7-8mm aufweisen, dann kann man sicherlich über einen Austausch nachdenken. Letzlich kommt es auf die Gesamtwirkung drauf an. Das aus und Eindecken wird wieder zu Beschädigungen am Ziegel führen. Besonders dann, wenn die Engobe nicht sonderlich hochwertig ist und der Scherben leicht kaputt geht.


    Was ist ein Schlussstein?

    Der letzte Stein in einem waagerecht verlaufenden Gebinde. Der wird in der Regel sichtbar befestigt weil er von keinem weiteren Stein überdeckt wird. Man hätte hier eine größere Platte nehmen können (sollen?) ich sehe an der Stelle die 2 Nagellöcher jedoch eher unproblematisch.



    Woher sollen wie die einzelnen Posten und Arbeitsschritte wissen?

    Müsst Ihr nicht, nur jetzt für zusätzliche Leistung bezahlen - ist eigentlich ganz einfach.



    Ich rede hier von dem WAAGERECHTEM Abstand von Dachkante zur Rinne. Dass die Rinne ein Gefälle haben muss leuchtet jedem ein, der schon mal pinkeln war.

    Na ist doch schön, ich auch. Kein Grund sich aufzuregen. Ich weiß zumindestens das bedingt durch das Gefälle der Rinne der Einstand in die Rinne größer oder kleiner wird. Weil die Rinne ja nun nicht waagerecht auf einer Linie verläuft.


    Letztlich weiß ich jetzt schon wo drauf das hinaus läuft. Mit aller Gewalt sparen und Rechnung kürzen. Wärst du interessiert an einer Lösung würdest du mit dem DD reden und eine Lösung finden. Lieber wird sich hier beschwert und subtiel der Eindruck vermittelt man hätte es eh besser gekonnt. Ich sage solchen Kunden immer: Dann los, selber machen und gut.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Ich sehe hier auch keine Abplatzugen, die man von unten, aus 10 Meter Entfernung noch sehen kann. Kalle hat schon geschrieben. ich würde erst mal alles bis auf € 500,00 bezahlen. Dann um einen Termin bitten und mir den Sachverhalt erklären lassen, darum bitten die schlimmsten Stellen zu tausche, die Schnittkanten zu lackieren und dafür 750,00 € bezahlen(500,00 Rest plus zusätzliche 250,00€ für die Lackierung)

    Ich kann auf den 1. Blick keine wesentlichen Mängel erkennen.

  • Letztlich weiß ich jetzt schon wo drauf das hinaus läuft. Mit aller Gewalt sparen und Rechnung kürzen.

    Das ist paranoid.

    Ich habe diese Mängel bereits vor 8 Tagen angezeigt, jedoch erfolgte keine Reaktion. Ich bin hier raus.

  • Das ist paranoid. ... Ich bin hier raus.

    Natürlich erwarten alle Fragenden in Foren die Unterstützung ihrer Position, aber die von den Kollegen des Dachdeckerhandwerks hier gemachten Aussagen sind fachtechnisch nicht zu beanstanden: Abplatzungen von Ziegeloberflächen . Der Eindruck, hier würden trotz handwerklich sauberer Ausführung Gründe für erhebliche Kürzungen des Werklohnes gesucht, drängt sich leider auf.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Die Antworten, lieber Skeptiker, entsprachen aber nun einmal nicht der Erwartung des TE. Das geht so natürlich nicht.


    Ich werde dies flugs korrigieren.


    Alle Ziegel sind kostenfrei auszutauschen, egal wie klein die Beschädigungen sind. Für die entgangene Lebensfreude ist dem TE zudem ein kostenfreier Kurzurlaub (Wellness - Hotel) zu erstatten. Das Hotel darf aber nicht mit engobierten Ziegeln gedeckt sein. Ich empfehle hier ein mit Reet gedecktes Haus.

  • Das ist nicht paranoid, sondern ( schlechte) Erfahrung. Kann ja sein, dass Du einer der wenigen Ausnahmen bist. Aber zumeist sind die mit den sehr kritische Stimmen auch diejenigen, die zu wenig/ gar nicht/ ungerne zahlen.


    Ich fürchte, dass Du mit Deinem Anspruch nicht weiter kommen wirst - jedenfalls nicht, ohne noch Geld dafür in die Hand zu nehmen.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Den einzigen Handlungsbedarf sehe ich evtl. nur bei dem einen Ziegel auf dem ersten Bild und bei dem einen Firstziegel, wo die Schraube etwas angezogen werden muß. Den Rest wird man aus dem normalen Betrachtungsabstand ohne Makromodus nicht sehen.

  • Schont Eure Tastatur; der TE ist sauer von dannen gerauscht.

    "Peter der Große" hat sogar schon sein Nutzerkonto gekündigt.


    Korrektur: Ich war mir sicher, vom Forensystem gestern eine entsprechende Nachricht bekommen zu haben. Diese ist jetzt aber nicht mehr auffindbar. Ich habe mich also anscheinend geirrt und "Peter den Großen" mit einem anderen Nutzer verwechselt (oder die Abmeldung wurde wieder zurückgezogen). Egal, ich habe mich geirrt. Pardon dafür!


    nachträgliche Anmerkung: 5 Tage später weiß ich inzwischen auch wieder, mit wem ich diesen TE verwechselt habe. Der Fehler lag eindeutig bei mir. Mittlerweile hat pjotr_weliki sein Nutzerkonto übrigens tatsächlich gekündigt. Insofern ... wir haben übrigens im Schnitt deutlich weniger als eine Kontenkündigung pro Monat.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • "Peter der Große" hat sogar schon sein Nutzerkonto gekündigt.

    So verbreiten sich Gerüchte....beweihräuchert Euch ruhig weiter...viel Spaß weiterhin beim hochpushen.

  • So verbreiten sich Gerüchte....beweihräuchert Euch ruhig weiter...viel Spaß weiterhin beim hochpushen.

    Was soll man denn da pushen?

    Aus Praktischer erfahrung kann ich sagen, das es normal ist, das sich an Ziegel aller Hersteller beim anheben bzw austauschen eines Ziegels zu solchen verkantungen kommen kann, das sich dabei an den angehobenen Ziegeln an den ecken Abplatzungen ergeben.

    Das liegt also in der Natur des Ziegel bei dieser Bauform, das es dazu kommt.

    Aber klär mich doch auf, warum Sie nun hier von Dannen ziehen, ich kann Ihre Reaktion nicht nachvollziehen.


    Gab es denn schon eine Kommunkation mit der Firma auf einzelne Punkte die wir für Grechtfertigt halten und andere eher weniger.

    Solang das Gerüst steht wäre das alles ja noch ein Klaks. Außer man wünscht sich gegenseitig schon den Sensenman.

    :thumpsdown:

  • Das ist nicht normal bei dieser Ziegelform, das ist normal bei glasierten/engobierten Ziegeln. Dann muss man halt (teurere) durchgefärbte nehmen. Aber die glänzen natürlich nicht wie eine Speckschwarte.

    Meine Oma sagte immer: Dat ene, watt ick will, dat anner, watt ick schall. So what

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Das ist nicht normal bei dieser Ziegelform, das ist normal bei glasierten/engobierten Ziegeln. Dann muss man halt (teurere) durchgefärbte nehmen. Aber die glänzen natürlich nicht wie eine Speckschwarte.

    Leichter gesagt als getan, jedenfalls im Farbspektrum grau / dunkelgrau. Ehrlich gesagt habe ich bei längerer Suche kürzlich noch keinen einzigen grau oder grauschwarz durchgefärbten (flachen) Tonziegel gefunden. Kennst Du einen und magst ihn hier nennen?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Grundsätzlich finde ich (meine ganz persönliche Meinung!) glasierte/ engobierte Tonziegel nicht so gut geeignet. Zum einen eben genau wegen der hier geschilderten Probleme (nicht so sehr die Abplatzungen, die sieht man bei der Größe ja fast nicht), sondern eher wegen der Anschnitte, die sich beim Anarbeiten an diverse Bauteile ergeben (Kamin, Gauben, Dachflächenfenster). Das fällt natürlich schon ins Auge.


    Von daher wäre ich bei grauen/ dunkleren Dachsteinen eher bei Betondachsteinen, die es zum einen durchgefärbt gibt und die eben von Haus aus grau (betongrau) sind, was ich unter "Materialehrlichkeit" verstehe. Gleichzeitig empfinde ich orange/ tonartig gefärbte Betondachsteine umgekehrt genauso "unehrlich".


    Beton bei grau/ dunkel/ anthrazit

    Ziegel bei tonfarbener Farbgebung.

  • Beton bei grau/ dunkel/ anthrazit

    Ziegel bei tonfarbener Farbgebung.

    Die Argumente dafür sind gewichtig, aber hast Du Betonsteine schon einmal in einer "schönen" Oberfläche gesehen? Gerne Tipps hier! (Die Schnittkanten lassen sich mit mitgelieferten Lacken hervorragend und für einen sehr langen Zeitraum (mind. 6 Jahre) anhaltend kaschieren.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Hast PN

    Danke! Aber das Beispiel bestätigt genau meine Aussage: Außer bei Rottönen gibt es keine durchgefärbten Tonziegel.


    Off-Topic:

    Produktnamen dürfen hier schon seit anderthalb Jahren genannte werden! :)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • : Außer Rottönen gibt es keine durchgefärbten Tonziegel!

    Dann weiß ich nicht, was ich seit 2Jahren auf dem Dach hab. Grau durchgefärbt in Ton (keine Dachsteine!) Kost halt nen € mehr. Im Ernst ich kenne mindestens zwei Hersteller (Röben & Jacobi) bei den einen es sich Reduktionsbrand, bei den anderen grau gedämpft.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Dann weiß ich nicht, was ich seit 2Jahren auf dem Dach hab. Grau durchgefärbt in Ton (keine Dachsteine!) Kost halt nen € mehr. Im Ernst ich kenne mindestens zwei Hersteller (Röben & Jacobi) bei den einen es sich Reduktionsbrand, bei den anderen grau gedämpft.

    Was Du auf dem Dach hast, weiß ich natürlich noch weniger als Du. Aber, bei oberflächlicher Betrachtung scheint es auch bei Röben keine durchgefärbten Dachziegel zu geben. Da geht heute aber erstmal keiner mehr ans Telefon. Trotzdem vielen Dank für den Tipp! Auf der Homepage steht unter:

    Die Farben sind fest in den Ziegel eingebrannt - da bleicht ein Ziegelleben lang nichts aus.

    Darunter verstehe ich erstmal nicht "durchgefärbt". Bei Jacobi steht auch nur bei roten Tönen durchgefärbt. Jacobi differenziert zum Beispiel beim "Stylist":

    ... in Naturtönen und den gefragten Grau-Schwarz-Tönen. Letztere werten Dächer im minimalistischen Baustil zusätzlich auf und unterstreichen die heutige moderne Architektur.

    In der Detaildarstellung wird dann differenziert in

    • Naturrot / Engobiert (sic!)
    • Brillianz-Glasur
    • Sonderserie

    und die Grautöne liegen alle unter "Brillanz-Glasur" und "Sonderserie". Auch für den Tipp Danke!


    Morgen wissen wir wahrscheinlich mehr!


    :thumbsup:

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wie gesagt, Röben ist viele Jahr her, mag sein, die Palette hat sich geändert. Bei Jacobi sind die "gr-au gedämpft" durchgefärbt. Muss man etwas suchen, aber zumindest denZ5 und Z10 gibts in den gedämpften (von Dampf) Tönen.

    Ist ein bissel wuselig, die Seite.

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Wie gesagt, Röben ist viele Jahr her, mag sein, die Palette hat sich geändert. Bei Jacobi sind die "gr-au gedämpft" durchgefärbt. Muss man etwas suchen, aber zumindest denZ5 und Z10 gibts in den gedämpften (von Dampf) Tönen.

    Ja, aber leider nicht die hier gewünschten Flachziegel. Wir schauen uns jetzt aber noch einmal rot an, ist vielleicht doch ganz schön ...

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Von daher wäre ich bei grauen/ dunkleren Dachsteinen eher bei Betondachsteinen, die es zum einen durchgefärbt gibt und die eben von Haus aus grau (betongrau) sind, was ich unter "Materialehrlichkeit" verstehe.

    Das stimmt nicht. Jede Betondachsteine haben mindestens eine Beschichtung bei einem Schnitt sieht man das auch dort. Der Vorteil Betondachsteine kann man durchgefärbt erhalten. Bei Ton ist das meines Wissen - bis auf Reduktionsbrand/ Bedämpft - eher nicht der Fall, wenn auch sicherlich einige Hersteller das auf Sonderwunsch produzieren würden. Nur wird wohl kein Kunde bezahlen wollen.


    Grundsätzlich finde ich (meine ganz persönliche Meinung!) glasierte/ engobierte Tonziegel nicht so gut geeignet. Zum einen eben genau wegen der hier geschilderten Probleme (nicht so sehr die Abplatzungen, die sieht man bei der Größe ja fast nicht), sondern eher wegen der Anschnitte, die sich beim Anarbeiten an diverse Bauteile ergeben (Kamin, Gauben, Dachflächenfenster). Das fällt natürlich schon ins Auge.

    Glasiert ist aber meilenweit von engobiert entfernt. Eine Engobe ist i. d.R. immer matt. Edelengoben gehen dann eher in das Glänzende. Vernünftiger Brände muss man aber nicht wie rohe Eier behandeln, sollte einer den Eindruck bekommen das läge am Tonscherben und einer "Engobe". Schnitte kann man ja mit Kaltengobe behandeln. Manche Betriebe machen es gleich mit, andere, und das zurecht, sagen sich das dies gesondert zu vergüten ist. Kleine Position im Angebot und alle sind glücklich.


    Nur erwarten darf man es halt nicht. Gerade in Kehlen, wenn man sie schneidet im gedeckten Zustand, ist das Pinseln eher Qual als Vergnügen. So oft hast du ja auch nicht Details wo die Schnittkanten massiv auffallen.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot