Neubau Wohnung Umgang mit Pflicht der Barrierefreiheit

  • Liebe Mitglieder,

    wir haben eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gekauft. Bezugsfrei ist diese ab Herbst 2020, ist also derzeit in Bau.

    Laut LBO muss ja mind. eine Wohnung barrierefrei gestaltet sein. Da wir das gesamte großzügige Dachgeschoss bewohnen werden, wurde diese für das Baurechtsamt auf den Plänen als barrierefrei dargestellt. D.h ein Rollstuhlumsteigeplatz wo keine Wand eingezogen werden darf, div. Durchgangsbreiten etc wurden eingehalten. Kommt uns ja auch zugute... Jetzt stellt sich uns aber folgende Frage: Wie würden gerne das Bad nach unseren Vorstellungen gestalten. Was uns nicht klar war und uns auch keiner drüber aufgeklärt hat, dass wir im Bad bestimmte Abstände, Umsteigeplätze und Duschgröße einhalten müssen. Das schränkt uns in der Gestaltung aufgrund der Raumgröße doch recht ein. Würden wir das Bad in Eigenregie bauen lassen wäre es denke ich kein Problem aber

    das Bad bzw die Installateure wurden über den Bauträger beauftragt. Muss das Bad wirklich barrierefreibgebaut werden? Es ist doch kein Problem, falls mal benötigt, die Duschwand "bspw 20cm nach links" zu versetzen oder eins der zwei Waschbecken abzumontieren???

    Kommt da jemand vom Baurechtsamt nach Abnahme und kontrolliert das?

    Vielen Dank für eure Tipps :)

  • Wenn die Planung die Barrierefreiheit nachweist und eigene Veränderungen leicht zurückgebaut werden können, dürfte nichts gegen die von Dir beschriebenen Veränderungen sprechen. Nachmessen wird das kaum jemand,

    Ich habe ebenfalls in meine Dusche 120x160 eine feste Glastrennwand mit 50 cm Durchgangsbreite einbauen lassen, anstatt des unterfahrbaren Waschtischs einen Waschtischschrank 50x100 und statt des Behind.-WC eins mit normaler Ausladung eingebaut. Die Verstärkungsplatten für Stützklappgriffe sind unter den Fliesen eingebaut und können im Falle der Fälle kurzfristig aktiviert werden. So sieht man dem Bad die Barrierefreiheit nicht an. Die Tür hat 94 cm lichtes Durchgangsmaß. Das ist vielleicht das Auffälligste.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Kommt da jemand vom Baurechtsamt nach Abnahme und kontrolliert das?

    Hier in B werden nur noch Sonderbauten abgenommen.


    aber: in allen mir bekannten Bauordnungen ist der Bauleiter verpflichtet, die Einhaltung der Baugenehmigung zu überwachen. In der hiesigen BauO steht darüber hinaus aber explizit:

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Aber es wurde doch nach den Vorschriften gebaut und lediglich zwei austauschbare Sanitärobjekte durch andere Ausführungen ersetzt und der barrierefreie Zugang zur Dusche durch den Nutzer nach der Abnahme eigenmächtig temporär verändert.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow