Eternit Dach gegen Sandwichplatten tauschen

  • Hallo , bin neu hier wir haben ein Wohnhaus, mit zusätzlich angrenzenden Gewerberäumen gekauft . Auf diesen sind Eternit / Asbest Platten drauf bisher alles ungedämmt. Wir hatten jetzt die Idee dieses zu entfernen und dafür dann Sandwichplatten zu montieren . Um gleich eine Wärmedämmung zu erreichen . Wir hatten mit 150 mm bis 200mm Dämmung geliebäugelt, die dachlatten natürlich gegen neue austauschen. Später soll das Dachgeschoss als Gästezimmer benutzt werden, und auf der gewerbeseite soll ein Gemeinschaftsraum entstehen für Feiern , deswegen auch gedämmt . Macht dies so Sinn wie ich es mir denke , oder muss ich noch anderes bedenken . Es gibt keine Dachfenster , kein Schornstein also nichts was ausgespart werden müsste. Oder gibt es eine andere Variante dafür .


    Mit freundlichen Grüßen


    Torsten

  • DIe einfache Antwort lautet: Ja, das ist machbar.....zumindest theoretisch.


    DIe richtige Antwort wird viel komplizierter, vermutlich komplizierter als Du Dir das gedacht hast.


    Das beginnt mit der Demontage und Entsorgung der Platten. Hast Du Dir schon ein Angebot eingeholt?

    Dann geht es weiter mit den "neuen" Platten. Dazu müsste man aber zuerst einmal Infos zum DG selbst haben. Betondecke? Binderdach? Pfetten-/Sparrendach? Abstände? usw. usw. Machbar ist fast alles.


    Spätestens wenn Du ein Angebot für ein neues Dach bekommst, wirst Du Dir auch Gedanken über Alternativen machen. Die Sandwichplatten sind nicht gerade günstig. Es könnte besser sein den Sparrenzwischenraum zu dämmen, und dann außen einfache Bleche oder etwas anderes zu nehmen. Ob das aber wirklich eine Alternative ist, das kann man jetzt noch nicht sagen.


    Ach ja, und Dir ist hoffentlich klar, dass Du dafür eine Nutzungsänderung brauchst, schließlich kannst Du das bisherige DG nicht so einfach in Aufenthaltsräume umwandeln.


    Und zu jedem dieser o.g. Absätze kommen noch eine Menge Detailfragen.


    Du wirst also noch Infos liefern müssen damit man hier weiter kommt. Ansonsten bleibt nur die obige "einfache" Antwort.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Demontage und Entsorgung ist bereits geklärt, nur die Firma ist nur für Asbest Demontage und Entsorgung spezialisiert nicht für Montage . Er hatte mir das mit den Sandwichplatten erst gesagt könnte man einfach auch selbst montieren. Da gewichtsmässig die Sandwichplatten sogar auf Quadratmeter leichter sind wie die jetzt montierten . Nutzungsänderung wird nicht benötigt das es bereits als genutztes Gewerbeobjekt eingetragen. Es befinden sich sogar duschen und Toiletten drin, die sparenabstände sind 80cm und haben eine Stärke von 80mm breite und 160mm Höhe , allerdings kann ich mich beim bisherigen Angebot nicht beschweren für 150mm Sandwichplatten für 600qm nur 20000€ inklusive Dachlatten und Schrauben komplett

  • Nutzungsänderung wird nicht benötigt das es bereits als genutztes Gewerbeobjekt eingetragen.

    Und als was ist das Dachgeschoss eingetragen in dem ein Gästezimmer entstehen soll?

    erst gesagt könnte man einfach auch selbst montieren.

    Klar kann man das, wenn man weiß wie. Dachdecker sind auch nur Menschen. Sie kennen halt die von mir angesprochenen "Details" und haben die entsprechende Erfahrung.


    allerdings kann ich mich beim bisherigen Angebot nicht beschweren für 150mm Sandwichplatten für 600qm nur 20000€ inklusive Dachlatten und Schrauben komplett

    Das hatte ich bei einer Anfrage vor 2 Jahren bereits als Aufpreis zur "normalen" Eindeckung, bei 700m².

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das hatte ich bei einer Anfrage vor 2 Jahren bereits als Aufpreis zur "normalen" Eindeckung, bei 700m²

    Mir erscheint der Preis auch völlig absurd. 33 Euro für den m2. Da bekomme ich nicht mal das Material für und dann braucht es noch Sicherung gegen Absturz und Lohn. Ferner halte ich die Dachlatten wenn es denn lediglich 6x4cm sind für nicht ausreichend. Da müssen Koppelpfetten hin und ordentlich verankert werden.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Das Dachgeschoss im Wohnhaus ist jetzt auch schon Zimmer halt komplett ungedämmt von innen sind Sauerkrautplatten mit Pütz verbaut gewesen , also ebenfalls keine Nutzungsänderung . Ich will keinem zu nahe treten , aber der Preis von 20000€ ist doch ein ganz normaler preis wenn man in großen Mengen kauft , wir haben dort bereits eine komplette Halle mit Sandwichplatten gekauft . Aber ich werde morgen nen Statiker kommen lassen dann weis ich es wenigstens genau was richtig ist

  • Das Dachgeschoss im Wohnhaus ist jetzt auch schon Zimmer halt komplett ungedämmt von innen sind Sauerkrautplatten mit Pütz verbaut gewesen ,

    Wenn das bereits als Aufenthaltsraum (Wohnraum?) genehmigt war, dann entfällt eine Nutzungsänderung. Die bisherige Beschreibung deutet eher nicht auf einen Aufenthaltsraum hin, deswegen mein Kommentar. Also in die Baunterlagen schauen dann weiß man mehr.


    Wenn der Statitker kommt dann kannst Du ihm auch gleich alle Unterlagen zu den Paneelen in die Hand drücken. Nur weil der LIeferant ein paar Latten beilegt bedeutet das noch nicht, dass das ausreicht. Du brauchst Berechnungen die die Umgebungsbedingungen vor Ort berücksichtigen (Dachstuhl, Schnee, Wind usw.).


    Bedenke, die Anforderungen vor vielen Jahrzehnten (Baujahr des Gebäudes) waren völlig anders als heute, wir leben im Jahr 2019. Die von Dir genannten Abmessungen deuten zwar in die richtige Richtung, mehr kann man dazu aber noch nicht sagen. Deswegen taugt die Aussage des Entsorgers nichts, denn man kann aus der bisherigen Eindeckung keine Rückschlüsse ziehen,

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Was man auch noch bedenken sollte neben Statik usw. sind folgende Punkte:


    - Wärmebrücken bei Montage auf Pfetten ( Bei einer Eindeckung mit Sandwichpaneelen auf Pfetten ist der Zwischenraum zwischen den Pfetten ungedämmt und meistens noch hinterlüftet )

    - Anschluß Dampfsperre


    Das hört sich zwar meistens einfach an ( Dacheindeckung mit Wärmedämmung gleichzeitig verlegen ) ( das funktioniert auch bei Gebäuden, wo die Tragkonstruktion auf die Dacheindeckung abgestimmt ist ganz gut, bzgl. der oben genannten Punkte, aber auch nur dann, wenn sich vorher jemand Gedanken um die Anschlüsse gemacht hat ), hier soll jedoch eine AZ-Wellplatteneindeckung ( der es egal war, ob sie hinterlüftet ist ) gegen eine Eindeckung ersetzt werden, die keine Hinterlüftung der Dämmebene haben möchte und hier wird es nicht ganz so einfach, diese auch vernünftig umzusetzen, machbar ist es, aber wenn man den Aufwand hierfür sich mal in Zahlen ansieht, passiert es oft, das von den Sandwichpaneelen schnell wieder abgewichen wird.