Garagendach/Flachdach erneuern - Wasser-/Frostschaden reparieren

  • Hallo zusammen,


    bei einem Garagendach BJ 90 wurden die Bitumenbahnen nie erneuert. Diese waren, angesichts des Schadens, schätzungsweise über mehrere Jahre hinweg undicht und feucht. Zusätzlich wurde eine Satellitenschüssel per Lochbohrung auf dem Flachdach befestigt (ja, äußerst fachgerecht) dessen Silikonabdichtung scheinbar auch noch nie erneuert wurde. Die Schäden durch das eintretende Wasser bzw. dadurch entstehenden Frost sind auf den Bildern erkennbar.


    Die undichten Stellen wurden nun bereits vor 1-2 Monaten provisorisch per Silikon abgedichtet, und das Dach werde ich diesen Sommer mit neuen Bitumenbahnen bzw. EPDM-Folie erneuert.


    Frage: Es geht nicht um Bitumenbahnen bzw. EPDM-Folie, sondern um die eigentlichen "Dachbetonbalken" die mir Sorge bereiten. Besonders einer der auf dem Bild erkennbaren "Dachbetonbalken", wo das Belüftungsrohr ist, sieht ziemlich mitgenommen aus. Die rostigen Stahlträger sind bereits freigelegt und sichtbar, sodass ich (als Laie) schon erste Bedenken um die Statik habe wenn ich aufs Dach steige. Der Vorbesitzer hat bereits versucht die Stelle lediglich von innen abzudichten, was selbstverständlich nicht geklappt hat. Wie würdet ihr das sanieren? Gibt es eine Möglichkeit den gesamten Dachbalken herauszureißen, ohne das gesamte Dach abzureißen, und einen neuen Balken einzubauen/zementieren ?


    Vielen Dank und Grüße,

    Daniel


  • Bei uns hießen die Dinger früher Betonhohldielen. Die lassen sich einzeln gut auswechseln, weil die nur nebeneinandergelgt werden.

    Die Breite von 33 cm war bei allen Längen gleich. Bei Dir sieht es aber breiter aus, oder täuscht das Bild?




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow