Altbau BJ. 64 neuer Fußbodenaufbau notwendig? Alter Gesundheitsschädlich (Asbest, PAK, ?

  • Moin,

    wir sind momentan am sanieren eines Altbaus von 64 und überlegen gerade was wir mit dem Fußboden machen sollen. Was empfehlt ihr mir? Momentan habe ich ca 14 cm Stahlbeton und dann 3cm Asphaltestrich?

    Es kommen auch alle Heizungsrohre und die Elektrik komplett neu. Die könnte ich dann ja in den neuen Fußboden verlegen? Und evtl. sogar über Fußbodenheizung nachdenken? Aber was mache ich mit der Treppe?


    Noch zur Info: Das Haus ist leider nur Teilunterkellert. Also ist nur eine Seite von unten gedämmt. Wobei macht das noch sinn, wenn der Fußbodenaufbau eh neu kommt?


    Dann noch eine Frage zu möglichen Schadstoffen. Es lagen auf dem Estrich PVC Platten 20x20cm, die mit einem schwarzen Kleber auf dem Estrich lagen. Ich mache mir Sorgen um Asbest, PCB und PAK? Habe jetzt Proben genommen und würde die einschicken? Das falls der Boden drin bleibt, ich mir sicher sein kann, das es nichts schädliches ist.


    Was sagt ihr dazu? Was würdet ihr machen? Wie könnte ein neuer Aufbau aussehen?


    Danke und Gruß

  • Beim Bauen gibt es meist mehrere, manchmal auch viele Möglichkeiten. Bei der Auswahl kommt es fast immer auf den Zusammenhang an. Insofern lässt sich das Paket der Fragen nicht so ganz einfach beantworten.


    Ich sehe - passend zum Baualter - auf den Bildern vom Estrich eher einen Zementestrich, eventuell auf einer Trennlage, keinen Gussasphalt.


    Kannst Du alle auf der Betondecke vorgefundenen Schichten noch etwas genauer beschreiben und in einer Liste von oben nach unten aufführen?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • (schwarzer) Estrich ca. 2,5cm

    Ist der auf einem der Bilder zu sehen? Ist das Material unter Druck punktuell leicht nachgiebig oder steinartig starr (-> Was passiert, wenn ein Nagel mit dem Hammer eingeschlagen wird?) ?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ist der auf einem der Bilder zu sehen? Ist das Material unter Druck punktuell leicht nachgiebig oder steinartig starr (-> Was passiert, wenn ein Nagel mit dem Hammer eingeschlagen wird?) ?

    Ja, das Bild mit dem Zollstock (2,5cm). Evtl. war die Belichtung zu stark. Aber das ist schwarz. Und ja punktuell leicht nachgiebig und der Raum riecht (vllt. auch Einbildung) nach einer frisch geteerten Straße.


    Wie könnte denn ein neuer Fußbodenaufbau aussehen im "Dünnformat"?

  • wir sind momentan am sanieren eines Altbaus von 64 ...Fußboden ... Momentan habe ich ... 3cm Asphaltestrich?

    ... das ist schwarz. Und ja punktuell leicht nachgiebig und der Raum riecht ...

    Dann solltest Du das Material auf PAK analysieren und ggf. fachgerecht ausbauen und entsorgen lassen. Für die Deponierung werden dann eh die Analysedaten benötigt, wenn mein Wissen noch aktuell ist.


    Handelt es sich um die Bodenplatte oder eine Decke? Wenn Decke, ist deren Tragfähigkeit bekannt?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Dann solltest Du das Material auf PAK analysieren und ggf. fachgerecht ausbauen und entsorgen lassen. Für die Deponierung werden dann eh die Analysedaten benötigt, wenn mein Wissen noch aktuell ist.


    Handelt es sich um die Bodenplatte oder eine Decke? Wenn Decke, ist deren Tragfähigkeit bekannt?

    Probe habe ich bereits entnommen und wird morgen abgegeben. Der Estrich ist sowohl im EG als auch im OG zu finden. Ich würde ihn am liebsten vollständig entfernen und einen neuen Aufbau einbringen evtl. sogar mit FBH. Würden da insgesamt 10cm Fußbodenaufbau ausreichen?

    Tragfähigkeit noch nicht bekannt. Statik steht noch aus..


    Vielen Dank für deine Unterstützung!

  • Woher nimmst du die Gewissheit das man einfach so den Fußbodenaufbau von bisher ca 4cm auf 10cm erhöhen kann?


    Treppe, Türhöhen, Raumhöhen, Brüstungen?...Statik...

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Ich würde ... am liebsten vollständig entfernen und einen neuen Aufbau einbringen evtl. sogar mit FBH. Würden da insgesamt 10cm Fußbodenaufbau ausreichen?

    Zuerst sollte die Tragfähigkeit der Decke, die es zu sein scheint, abschließend geklärt sein, dann die noch sinnvoll mögliche Aufbauhöhe (siehe Vorschreiber), dann die Heizlast der auszustattenden Räume und die benötigte Trittschalldämmung, dann kann man weitersehen ...

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.