Keller putz Altbau

  • Hallo zusammen:)

    Habe einen Altbau von 1933. An einer kellerausenwand aus Beton Bröckelt der Putz ab . Der obereteil was oberirdisch lieg ist der weissliche Putz noch in Ordnung. Der beton seht ein wenig borös aus. Der keller würde ich als trocken bezeichnen. Im winter 19C max 55 Luftfeuchtigekit und im Sommer bei 23 c manchmal 70% .

    Meine Frage ist es sinvol die schadhafte stelle zu verputzen? Oder einfach so sein lasen....?

    Besten dank für die hilfe

  • und wo ist jetzt das Problem?


    Das ist doch eher eine Frage der Optik. Wenn es Dir darum geht die Wand trocken zu legen, warum auch immer, dann hilft ein Putz natürlich nicht. Bei einem "normalen" Kellerraum dürfte das aber weniger eine Rolle spielen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Ich dachte es wird die alte mauer wird besser geschützt. ?! Nicht das mir das haus umfällt;)

    So von auge habe ich das gefühl die mauer ist trocken. Denke viellicht erhöt zu den anderen Mauern. Die andren liegen ans nachbarhaus und die andere liegt fei. Dort ist der putz noch ganz ok.

    Habe Ihr viel verputz gelsen und habe so vielle meinungen gehört, kaltputz,kalkzemmtputz und sanierputz .....etc.

  • Ich dachte es wird die alte mauer wird besser geschützt.

    hallo

    gegen was und wie willste denn die mauer mit dem putz scützen?

    ist vermutlich alter schlackenbeton ohne bewehrung als schüttbeton lagenweise in schalung eingebaut.

    wenn da etwas wasser von aussen kommt ist es besser wenn es innen ungehindert abtrocknen kann.


    gruss aus de palz

  • Wenn Dir langweilig ist, dann kannst Du die Wand natürlich verputzen, das wird aber an den Verhältnissen nicht viel ändern, wäre also nur optische Kosmetik. Der Putz verhindert weder Durchfeuchtung von außen noch Feuchtigkeit durch Kondensation von innen. Er kann sogar die Rücktrocknung der Wand behindern.


    Man muss im Hinterkopf behalten, dass es sich um einen Keller Baujahr 1933 handelt. Bauweise und geplante Nutzung waren nie darauf ausgelegt, dass die Wände unbedingt knochentrocken sein müssen. Ob der alte Putz aufgrund von Feuchtigkeit von der Wand fällt ist denkbar, es könnte aber auch andere Ursachen haben. Wer weiß, was für ein Putz da an der Wand hängt.


    Wenn Dich die Optik stört dann den alten Putz entfernen und neu verputzen. Das hält dann wieder ein paar Jahre. Sollte die Wand durchfeuchtet sein und Du möchtest diese trockenlegen, dann ist das ein ganz andere Kaliber, da reicht ein bisschen neuer Putz bei weitem nicht aus.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Danke für die ausführliche antwort. Wen ich so sein lasen kann und die Wand die nächste 50 jahre das haus Trägt ist ja alles bestens. Der keller müffelt ja nicht habe sogar kleider gelagert...

    Ein schöner Tag noch👍

  • Ich würde in solchen Kellern keine Dinge lagern die feuchteempfindlich sind, dafür waren diese Kellerräume nie gedacht.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .