KMB auf Teer. Haftbrücke, Reaktivabdichtung oder mechanisch entfernen?

  • Hallo,

    ich will einen Teil der Kelleraußenwand (verputztes Mauerwerk) mit KMB abdichten, anschließend Perimeterdämmung als Anfüllschutz davor. Es handelt sich um ein kleines Stück von 3m Breite.

    Jetzt habe ich leider vom Erbauer erfahren, dass das Mauerwerk damals (70er Jahre) mit Teer eingeschmiert wurde. Es ist keine dicke Schicht drauf, sondern scheint nur 1x übergepinselt.

    Im Internet finde ich widersprüchliche Aussagen zu Grundierung/Haftbrücke. Mal ja, mal nein, muss runter, doch nicht.

    Mit den Stichworten in google "Bitumen Anstriche auf Teerbasis" kommt man auf eine Seite von bo***ent. Dort werden zwei Möglichkeiten vorgestellt: 1x Haftbrückemit lösemittelhaltigen Bitumenanstrich und mit Quarzsand abstreuen sowie eine Reaktivabdichtung ohne Abstreuen.


    Hat jemand Erfahrung generell mit den Haftbrücken bzw. mit den der zweiten Möglichkeit oder muss der Teeranstrich mechanisch ab? Wie sind die Erfahrungen hier?

  • Ist es wirklich Teer oder eher ein Dichtanstrich auf bituminöser Basis?
    Ich würde dir empfehlen, einfach mal Kontakt mit P*I Augsburg aufzunehmen (oder mit einem anderen Hersteller), geht beim von mir genannten über den Chat auf der Homepage.

    Wir hatten vor ein paar Jahren mal den Fall, dass bei einem Haus aus den 90ern der nicht verputzte Keller aus Porotonsteinen komplett mit Dachlack gestrichen war. Hier mußte vor der neuen Abdichtung der Dachlack mittels Sandtrahltechnik entfernt werden...

  • Okay, werde die mal kontaktieren.


    Ich habe bisher nur die Aussage des Erbauers, dass es sich um einen Teeranstrich handeln soll. Wäre eine Alternative direkt auf den Teer neuen Putz drauf zu machen? Weil einige Lunker müssten sowieso ausgebessert werden. Oder hält Putz auch nicht auf Teer?


    Einige Unternehmen habe ich auch schon angefragt. Aber die Wartezeit ist dort der Wahnsinn ebenso wie die Preise für diese 3 Meter.

  • Einige Unternehmen habe ich auch schon angefragt. Aber die Wartezeit ist dort der Wahnsinn ebenso wie die Preise für diese 3 Meter.

    Weil das Abdichten selbst nur ein kleiner Teil der Arbeit ist. Ewig viel VOR- und Nacharbeit.

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • Wäre eine Alternative direkt auf den Teer neuen Putz drauf zu machen?

    hallo

    wird nix.

    geh mal auf die page von remm...

    alle absperrmethoden funzen nur wenn der putz tragfähig ist.

    bei 3 m würde ich empfehlen den putz abschlagen und neuen putz auftragen und dann abdichtung mit voranstrich und kmb.


    gruss aus de palz