Welche Art von Leitung ist dies?

  • Was sind das für Leitungen ("Kabel" sind es ja offensichtlich nicht), die hier im ländlichen Raum in Kabelgräben und teilweise auch Horizontalvortrieb von Ort zu Ort verlegt werden? Ich habe irgendwas von "schnellem Internet" gelesen, für das momentan Leitungen verlegt werden, aber es kann auch etwas ganz anderes sein.


    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Sind das nicht die „neuen“ HighSpeed Leitungen auf Basis von Luftimpulsen ? :lach::lach::lach:

    Also eine superschnelle serielle Folge von Luftimpulsen due durch die Röhrchen geschickt werden.


    Nicht störanfällig für Übersprechen zwischen den Leitungen. Was ja bei Kupfer immer wieder vorkommt 🤣

  • Rollen sind aus Dänemark, was hier aufgrund der räumlichen Nähe wenig überrascht. "GM Flatliner" steht auf dem Kunststoff, siehe Foto.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Was für nen Durchmesser haben denn die Röhrchen? Ansonsten sehe ich nur das was auch im Hausbau üblich war, nämlich Leerrohre, um Kabel einzuziehen. Leerrohre werden ja im Hausbau immer unmoderner. Kennt so mancher schon nicht mehr.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Diese Einblasröhrchen laufen auch unter der Bezeichnung Micro-Pipes oder Speedpipes.


    In Leerrohren (Du je nach Füllung 50 bis 150mm) werden mehrere Speedpipes eingezogen oder eingeschoben.

    An jedem Hausanschluss gibt es ein T-Stück im Leerrohr. Dort zweigen - je nach Anzahl der Anschlüsse - ein oder mehrere Speedpipes ab und werden über die Hauseinführung in das Gebäude geführt. Im Gebäude werden die Speedpipes ununterbrochen bis zur Anschlussstelle (APN / Glasfasermodem / Medienwandler) geführt.


    Anhand der Farbcodierung kann jeder Hausanschluss am grauen Anschlusskasten (NVT / DSLAM / Multifunktionsgehäuse) an der übernächsten Straßenecke identifiziert werden und (meistens) richtig zugeordnet werden.

    In die Micropipes werden dann die Faserbündel eingezogen oder eingeblasen und anschließend im Gebäude und im Anschlusskasten mit der Übertragungstechnik verknotet.


    Da Foto müsste also einen Blick in einen Verteilerkasten sein, bzw. den Ort darstellen, wo später der Verteilerkasten stehen wird.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Da Foto müsste also einen Blick in einen Verteilerkasten sein, bzw. den Ort darstellen, wo später der Verteilerkasten stehen wird.

    Das Bild zeigt eine Rolle am Straßenrand, genaugenommen zwei Rollen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • dann frag' doch mal, ob sie auch eine Abzweigung zu Dir legen können....

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • dann frag' doch mal, ob sie auch eine Abzweigung zu Dir legen können....

    Ich wohne knappe 300 km entfernt, das wird schwierig. Da gibt es einfachere Lösungen!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.