Umfrage Dusch-WCs

  • Was denkt ihr über Dusch-WCs? 31

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Nach mehreren auf Bauherrenseite peinlich berührten Momenten bitte ich um die Meinung der Foristinnen und Foristen zu sog. Dusch-WCs.


    Das Meinungsbild wird nur summarisch dargestellt, die Meinung der einzelnen Beteiligten wird dauerhaft nicht sichtbar werden, auch nicht für mich. Es können bis zu drei Antworten gegeben werden, mehr wären widersprüchlich. Die Meinungen können nicht korrigiert werden.


    Gerne kann über das Thema hier auch diskutiert werden, ausdrücklich von allen!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Skeptiker

    Hat den Titel des Themas von „Umfrage WC-Ausstattung“ zu „Umfrage Dusch-WCs“ geändert.
  • Ich musste erst mal schauen, was das ist. Also ich kannte sie schon, aber bicht den Namen.

    Vielleicht ist das eine herstellerspezifische Bezeichnung. Ich finde sie jedenfalls ausreichend neutral und einigermaßen allgemeinverständlich.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Peinlich berührt war bei mir eigentlich keine Bauherrenschaft wenn ich über die Dusch- WC gesprochen haben....vielleicht solltest du an deiner Kommunikation feilen ;):P


    Bei richtiger Komponentenauswahl, muss man in der Bauphase nur eine Steckdose/ E-Zuleitung herrichten lassen und kann jederzeit später eines nachrüsten lassen.


    Ich habe selber eins und finde es super, im Alter und/ oder als Frau und/oder als Muslim hat es nochmals Pluspunkte.

    Für mich also das Produkt der Zukunft.


    Der große Knackpunkt ist wirklich die enorme Investitionssumme schon für ein Mittelklasseprodukt (Warmwasser). Auch sollte man Bedenken, dass hier regelmäßig Verschleißteile gewechselt werden müssen sowie Instandsetzungsarbeiten anliegen.

    Dies muss derzeit alles über den Hersteller sowie dessen Werkskundendienst laufen....mit entsprechenden Kosten.

  • Peinlich berührt war bei mir eigentlich keine Bauherrenschaft wenn ich über die Dusch- WC gesprochen haben....vielleicht solltest du an deiner Kommunikation feilen ;):P

    Ich wollte hier nur etwas „rhetorisch zuspitzen“ :P ! Nein, meine Bauherrschaft kommt überwiegend ganz gut mit mir zurecht. Eigentlich lebe ich sogar weit überwiegend von Empfehlungen. Doch zurück zur Sache: Bei älteren Damen sind die Dinger total angesagt!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Geht es hier um Bidets? Warum nennt man sie nicht so? Ich dachte, es geht um ein WC mit ner Dusche dazu, was derzeit Mode ist. Bidets sind in Italien und Südfrankreich durchaus verbreitet. In Italien wird man eher schief angesehen, wenn man keines anbietet und hält uns im Norden als unsauber, weil wir solche nicht haben.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Geht es hier um Bidets?

    nein, um Dusch-WCs

    Warum nennt man sie nicht so?

    weil es nicht um sie geht!

    Ich dachte, es geht um ein WC mit ner Dusche dazu, was derzeit Mode ist.

    So ist es. Und die werden „Dusch-WC“ genannt!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ah OK, denn so manche Fragen in der Liste haben sich fast so angehört als ginge es um Bidets. Warum sollte es einem unangenehm sein über ein WC mit Dusche daneben zu sprechen? Über ein Bidet und warum man ein solches will, da ist man schon eher etwas zurückhaltend.

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Es geht um WCs mit integrierter "Intimdusche". Wikipedia erklärt das sehr detailliert.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ich habe vor Jahren für japanische Manager, die in Deutschland komplett möbilierte Wohnungen zur Verfügung gestellt bekamen, mehrere Dusch-WC eingebaut, weil die unsere sanitären Gepflogenheiten als rückständig einschätzen.

    Zur Qualtätssicherung habe ich es mir als planender Bauleiter nicht nehmen lassen, die Inbetriebnahmetests selbst durchzuführen.

    Dass ich selbst noch keins habe, ist lediglich den Kosten geschuldet.

    In den Folgejahren kam die von mir betreute Klientel nicht für solch "Luxus" in Frage. Mittlerweile arbeite ich auf anderer Ebene und werde voraussichtlich im Frühjahr ein Dusch-WC in einem EFH-Umbau einbauen lassen.

    Die Bauherrin als Ärztin hat mich auf einen wichtigen Aspekt aufmerksam gemacht, den ich bis dato noch gar nicht auf dem Schirm hatte: Die Pflegesituation im Alter.

    Bei Bewegungseinschränkungen ist wohl die peinlichste Situation, sich von einer Drittperson den Po abwischen zu lassen. Genau dies wird durch ein Dusch-WC vermieden und die Eigenständigkeit, kann zumindest in diesem Bereich, für einen weiteren Zeitraum gewahrt bleiben.

    Neben dem Komfortgewinn und dem unglaublichen Zuwachs an Hygiene ist dies ein Aspekt, der den Umbau eigentlich von den Pflegekassen bezuschussen müsste und dies vielleicht in Zukunft auch werden wird.

    Ein Peinlichkeitsproblem in Kundengesprächen habe ich zu diesem Thema nicht.

    Bei Geberit kann man sich übrigens Handwerker im Umkreis nennen lassen, die in Kunden-WC testweise Duschaufsätze einbauen, um diskrete Erfahrungen zu sammeln.

    Es gibt mittlerweile auch ein System von TECE ohne Elektroanschluss und dafür mit Warmwasseranschluss. Nur um nicht in den Ruf einseitiger Werbung zu kommen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Wir haben uns vor etwa einem Jahr, solch einen Aufsatz fürs WC gegönnt. E-, Wasseranschluss sind natürlich erforderlich. Kostet aber auch mal eben 400 €.

    Meine Frau will auf keinen Fall darauf verzichten.

  • Wir haben eins. Die Mehrkosten sind beim gesamten Neubau irgendwo im Rauschen untergegangen. Dafür müssen wir zum Lüften die Fenster aufmachen...


    Als Nachrüstung ist es nicht ohne wesentliche Umbaumaßnahmen (v.a. Elektroanschluss mit allem, was der nach sich zieht) machbar, deshalb fiel die Entscheidung beim Neubau, das Ding gleich zu installieren.


    Weit verbreitet sind Dusch-WCs allerdings nicht. Bis jetzt wollte von meinen Bauherren trotz gelegentlichem Hinweis noch keiner eins.

    __________________
    Gruß aus Oranienburg
    Thomas

  • Ich hatte noch nie mit den Dingern zu tun. Wenn, dann eher Bidets...

    Ich habe erst hier erfahren, dass es so was überhaupt gibt... Es hat nie einer angefragt oder zur Sprache gebracht, ergo habe ich mich auch nie darum gekümmert und so auch nix von deren Existenz mitbekommen... :)

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Bei mir stellt sich die Frage ja nicht mehr - dürfte auch schwer oder gar nicht mehr realisierbar sein. Auch den Preis finde ich heftig. Aber interessant wär's schon. Man müsste es halt mal ausprobieren können.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Man konnte das mal ausprobieren, ich glaube es war bei einem Sanitär Großhändler. Da hatte der bei seinen öffentlichen Toiletten sowas.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Ich hatte noch nie mit den Dingern zu tun. Wenn, dann eher Bidets...

    Ich habe erst hier erfahren, dass es so was überhaupt gibt... .. :)

    Das haben wir gemerkt. Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen dauerts halt etwas länger. :thumbsup:

    Dabei ist Pfullendorf gar nicht weit weg?


    Anda

    Ausprobieren kannst Du auch zu Hause. Geberit nennt Dir Handwerker in der Nähe, die Dir einen Aufsatz zum Testen einbauen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Wie groß wäre denn der Aufwand, wenn man so etwas wollen würde?

    Was muss an Leitungen vorhanden sein (Strom, Wasser)?


    Nicht dass ich jetzt das Geld dafür übrig hätte - aber interessieren würde es mich schon.

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Moinsen,


    ich finde hier haben immer besser als brauchen, man muss die Dusche ja nicht Nutzen.


    Auf einer Produktschulung habe ich mal auf so einem "Thron" gesessen. Die vorgewärmte Brille von diesem Gerät mit so vielen Knöpfen wie eine Raumschiff empfand ich als unangenehm, das war so, als wäre der Vorgänger gerade erst aufgestanden. Da würde ich mir ehr eine Kühlung wünschen, damit sich das Gerät auch bei hoher Fluktuation immer frisch anfühlt.


    Ocho

  • Die Sitzheizung hat auch nicht jedes Modell. Wer die nicht mag, muss sie gar nicht erst bestellen und bezahlen.

    Als Anschlussbedingung reicht bei Geberit ein 230V/6A Stromanschluss und bei TECE ein WW-Eckventil. Der braucht dann keinen Strom.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Habe nichts gegen die Dinger.


    Kleine Anekdote: Chin. BH-Paar. War fast alles fertig inkl. eines entsprechenden Dusch-WCs (ich kannte diesen Terminus bis dato auch nicht...nur so nebenbei). Am WC war vom Installateur noch etwas nachzubessern. Er verlangte daraufhin kurzerhand nach einem Streifen Klopapier, welches er gerade vergeblich suchte. Gab's nicht. Wer dort aufs WC geht musste immer die Duschlösung wählen. Wenn das alle Gäste wissen...nun gut. Und mögen. Auch schön.


    Nur....und jetzt wird's -finde ich- etwas weniger schön: nach getaner Reinigung des Untergeschoßes, welche sicher besser und sauberer endet als nur einen Streifen Papier durch die Kerbe zu ziehen, musste man das nun Gereinigte nasse wegpacken....muss ich deutlicher werden?


    Aber: Warum nicht...mir wäre der "Spaß" zu teuer. Aber wenn BH es wünschen...kein Problem

  • ...


    Nur....und jetzt wird's -finde ich- etwas weniger schön: nach getaner Reinigung des Untergeschoßes, welche sicher besser und sauberer endet als nur einen Streifen Papier durch die Kerbe zu ziehen, musste man das nun Gereinigte nasse wegpacken....muss ich deutlicher werden?


    Aber: Warum nicht...mir wäre der "Spaß" zu teuer. Aber wenn BH es wünschen...kein Problem

    Die Dinger gibt es doch aber auch mit Föhn? :eek:

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Genau. Du musst Dein "Untergeschoss" nicht nass wegpacken. :thumbsup:


    Vermutlich hatten Deine Chinesen die preiswertere TECE-Lösung oder die von SG3 angesprochene gewählt.

    Letztere kenne ich nicht und muss mich erstmal informieren.


    PS: Ah, jetzt ja. Ist wohl das gleiche Prinzip mit WW-Anschluss, wie TECE. Da darf man aber nicht die preisgünstigste Variante wählen, weil die nicht eigensicher gegen Trinkwasserverschmutzung ist.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Als Anschlussbedingung reicht bei Geberit ein 230V/6A Stromanschluss und bei TECE ein WW-Eckventil. Der braucht dann keinen Strom.

    OH, die Anforderungen sind bei weitem viel höher als so pauschal gesagt.


    Klar, wenn man den richtigen Unterputzspülkasten schon von vornherein montiert und das Elektroleerrohr auch noch investiert ist ja so gut wie alles dafür vorbereitet, ABER

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.