Sichtestrich

  • Hallo zusammen,


    außer einer Erwähnung im Projektbericht von AndreR habe ich bisher noch keine gezielten Beiträge zum Thema Sichtestrich gefunden.


    Wir überlegen, so einen bei unserer EFH-Sanierung im EG machen zu lassen. Der alte Estrich ist raus, der Aufbau betrug ca. 7,5-8 cm. Darunter unbeheizter Keller. Es soll FBH verlegt werden. Daher ein paar Fragen:


    Ist die Kombi Sichtestrich und FBH gut geeignet oder gäbe es typische Probleme/Knackpunkte zu beachten?

    Welchen Preis würdet ihr pro m² (als Heizestrich) ansetzen?

    Habt Ihr Erfahrungen zur Ausführung von Sichtestrich? Klappte die Ausführung, falls selbst schon erlebt, wunschgemäß?


    Für jede Info wäre ich dankbar :)


    P.S. Ich hoffe, dass der Begriff passt – ich meine einen „irgendwie“ geglätteten und soweit nötig für die Nutzung als Bodenbelag nachbehandelten Estrich. Keinen polierten Estrich, also á la Terrazzo.

  • Ist die Kombi Sichtestrich und FBH gut geeignet ...?

    Ja, besser geht es nicht!

    Habt Ihr Erfahrungen zur Ausführung von Sichtestrich?

    jein, eher mein Vermieter:



    Klappte die Ausführung, falls selbst schon erlebt, wunschgemäß?


    ... ich meine einen „irgendwie“ geglätteten und soweit nötig für die Nutzung als Bodenbelag nachbehandelten Estrich. Keinen polierten Estrich, also á la Terrazzo.

    Terrazzo ist vor allem geschliffen:




    Die Politur ist dann nur noch "der letzte Schliff". :D

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Ein Bild sagt mehr als tausend Worte :D

    Woran liegt es, fehlende Dehnungsfugen? Wäre für mich zwar ggf. noch hinnehmbar, weil es ein Stück weit zum Material passt, aber ärgert natürlich trotzdem.


    Bekommt man über die Zuschläge im Estrich den Farbton wohl noch etwas wärmer?


    Das mit dem geschliffen/poliert meinte ich so, danke für die Klarstellung!

  • :thumbsup: ja Erfahrungen in, ja hab ich gesehen und im Bau miterlebt. (Ich meine, dazu schon mal was geschrieben zu haben.


    :nono: Vorsicht mit der Porzelankiste.


    Grundsätzlich scheint das nur gut auszusehen mit Zementestrich. (anderweitig mir nicht bekannt.)

    Ein Direkter Blick so auf die Estrichfläche ist grundsätzlich toll, da es eine schöne unregelmäßige Strucktur ergibt, ohne die klassischen Fugen.

    Allerdings muss bedacht werden, das jeglicher Fehler im Estrich immer sichtbar bliebt. d.h. wird der Estrich an einer Stelle rau eingebaut, ect., muss hier ggf gespachtelt werden, was automatisch zu einem Fleck in der Endbehandlung führt. Desweiteren bleiben alle Anschlüsse erstmal sichtbar. Außer man montiert dann Sockelleisten.

    Problematisch und störend sind aus meiner Sicht aber die sichtbaren Dehnungsfugen die nicht abgedeckt werden können. Das sind dann keine schönen Kanten wie bei einer Fliesenfuge, sondern deutlich ungleichmäßiger und aus meiner Erfahrung, Schmutzfänger. Eine optisch unschöne Unterbrechung der tollen Oberflächenoptik.

    :bier: Es gibt jetzt eine App, die blinkt, wenn man ohne Mundschutz trinkt, es sei denn, es ist Frankenwein, denn der frisst ein Loch hinein.

  • Woran liegt es, fehlende Dehnungsfugen?

    Keine Ahnung, mein Vermieter, selbst Architekt, druckst leider immer nur 'rum, wenn es darum geht. Ist ihm peinlich ... Ich halte die Anordnung und zu geringe Anzahl der Fugen für ursächlich.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Problematisch und störend sind aus meiner Sicht aber die sichtbaren Dehnungsfugen die nicht abgedeckt werden können.

    Ich stelle mir vor, dass solche Profile auch einbaubar sein müssten - mit ein paar Tricks. Dann wären auch die Fugen zu. Man könnte sie theoretisch auch versiegeln. Beides habe ich bisher noch nicht gemacht.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Wir sind höchst zufrieden. FBH wird schnell warm, sehr angenehmes laufen.

    Extrem einfach zu reinigen (egal ob saugen oder wischen).

    Wir haben im 50qm Raum nur eine Füge an der Tür. Ein kleiner Riss an einer Stelle, wo wir sicher keine füge hingemacht hätten.

    Wir haben 3 stellen mit etwas rauerer Struktur. Würde aber nicht auf die Idee kommen, dass zu beseitigen.

    Such dir einen Betrieb der das täglich macht - dann klappt es auch.

    Habe für 95qm + 10qm Bad (Fliese drauf aber drunter der selbe Estrich ) ca. 10k€ bezahlt.

  • Danke Andre für den Erfahrungsbericht. Der klingt ja erfreulich positiv.

    Der Preis ist allerdings doch ganz schön hoch - ist das dann inkl. Dämmung/Trittschall unten drunter oder nur der Estrich?


    Sichtestrich - Optik

    Danke für den Link, den Thread hatte ich sogar auch irgendwann schonmal gelesen, aber dann wohl wieder vergessen X/

    Die dort genannten Spachtelmassen/Beschichtungen sind ja auch obszön teuer :rb:



    Dann wären auch die Fugen zu. Man könnte sie theoretisch auch versiegeln. Beides habe ich bisher noch nicht gemacht.

    Ich hätte jetzt ad hoc gesagt, unten ein Fugenband/Rundschnur rein und auf den oberen mm eine flexible Dicht/Füllmasse? Von dem bekannten Chemiehersteller in rot/weiß gibt es sogar was speziell für Bodenfugen in Beton. Aus PU-Basis. Meintest du sowas?

  • Von dem bekannten Chemiehersteller in rot/weiß gibt es sogar was speziell für Bodenfugen in Beton. Aus PU-Basis. Meintest du sowas?

    Ich meinte mangels Erfahrung nichts konkretes!


    Off-Topic:

    Hier dürfen grundsätzlich Produkte konkret benannt werden. Nur deren Bewertung ist hier weiterhin unerwünscht.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Weiß nicht ob dir meine Aussage was bringt... Aber uns wurde bei einem Jourfix Termin Mal gesagt, dass ein gut gemachter Sichtestrich den Preis eines Parkettbodens deutlich übersteigt.

    Meiner Frau hat die optik auch so gar nicht gefallen, deswegen war das Thema dann auch vom Tisch.

  • Hannes


    Zur FBH und SIchtestrich erinnere ich an meinen Beitrag vom Sonntag in Deinem anderen thread.


    Es wird schon schwierig genug, hier überhaupt eine FBH zu bauen, jetzt auch noch Sichtestrich, dann kannst Du gleich noch über eine Dämmung an der Kellerdecke nachdenken.


    Ach ja, und wie war das mit dem budget?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • jetzt auch noch Sichtestrich, dann kannst Du gleich noch über eine Dämmung an der Kellerdecke nachdenken.

    Inwiefern ist denn der "Oberbelag" ausschlaggebend für den darunter liegenden Aufbau und den Bedarf an Dämmung? Wäre das bei anderem Material, z.B. Parkett, weniger erforderlich?


    Ach ja, und wie war das mit dem budget?

    Geld zu verschwenden haben wir in der Tat nicht. Mit den gestern genannten Streichungen kommen wir aber zunächst in die richtige Richtung und Größenordnung.


    Für den Bodenbelag im EG sind aktuell 150 EUR/m² angesetzt, einschl. Untergrundvorbereitung und Fußleisten. Falls erforderlich würden wir hier versuchen, auf 100 EUR/m² reduzieren.

    Die FBH einschl. Estrich wurde vom Archi mit 120 EUR/m² geschätzt, zzgl. einer pauschalen Position "Montage Heizungsleitungen" i.H.v. 3.000 EUR - ich vermute hier die Heizkreisverteiler usw. Haltet ihr das für machbar?


    Was die Aufbaustärke angeht, ist leider die Grenze irgendwo erreicht - 10 oder 20 mm könnte ich mir als Laie noch denken dass man die, bei gleichem Aufbau in beiden Geschossen, unterbringen kann. Bei deutlich mehr fehlt mir etwas die Vorstellungskraft, ob das problemlos geht. Neben der Raumhöhe sind ja auch noch andere Anschlüsse zu beachten - wobei hier vielleicht viele davon ohnehin angefasst werden (Haustür)...?

  • Inwiefern ist denn der "Oberbelag" ausschlaggebend für den darunter liegenden Aufbau und den Bedarf an Dämmung? Wäre das bei anderem Material, z.B. Parkett, weniger erforderlich?

    SIchtestrich ist an sich kein Oberbelag, sondern bedingt einen bestimmten Estrich. Aus einer dünnen Nivelliermasse kann man keinen SIchtestrich machen.


    Bei 7-8cm Aufbauhöhe inkl. Oberbelag lässt sich aber eine konventionelle FBH nicht realisieren, da man keine ausreichende DÄmmlage zwischen Rohr und Betonboden unterbringen kann. Selbst wenn man jetzt DIN1264 oder EnEV unberücksichtigt lassen würde, Du möchtest ja sicherlich nicht den Betonboden und den unbeheizten Keller darunter beheizen.


    Die Schätzung mit 120,- €/m² erscheint OK, hängt halt vom Leistungsumfang ab, und was in welches Gewerk eingerechnet wird, Nur für die FBh Rohre und deren Verlegung wäre das zuviel, für eine komplette FBH all inclusive ausreichend.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Grundsätzlich kann es immer zu Rissen kommen, bei FBH und dem Funktions-heizen so wie so. Dies muss man in Kauf nehmen, oder auf den geglätteten Sichtestrich verzichten.


    Alternativ kann man den Sichtestrich nachträglich über Haftbrücke als 10-15 mm Belag aufbringen, dabei lassen sich dann auch Risse aus dem Funktionsheizen vorher schließen.


    Der Farbton wird über die Zuschläge kaum beeinflusst. Hier spielt der Zement und der Wassergehalt die Hauptrolle. Dazu kann man noch Pigmente einsetzen. Bei Ansprüchen an die Farbe sollten werksgemischte Estriche eingesetzt werden, dass treibt natürlich die Kosten hoch. In solchen Fällen sollte man auch auf schwindarme Mischungen und Zemente bestehen.


    Kosten gehen also von bis.... unter 60 €/m² ist (reine Estrichkosten) gar nichts akzeptables bei 100 m² zu erwarten. Werksmischungen dürften den Preis mal verdoppeln, ähnlich wird es bei nachträglichen Aufbringen sein.


    Mit zusätzlichem Schleifen oder Polieren, Imprägnieren und Fleckschutz lassen sich locker noch mal 30-40 € on Top investieren. Die 120 €/m² mit FBH lassen also gerade mal die einfachste Ausführung mit Rissen und ohne definierte Farbgebung erwarten. Also eher einen industriellen Touch. Raum für vernünftige Fugenprofile sehe ich da auch nicht mehr.

    Ob ein Mensch klug ist, erkennt man viel besser an seinen Fragen als an seinen Antworten. 8o

  • Bei uns ist es eine Aufbauhöhe von 15cm - also knapp das doppelte.

    In die Fugen wurde eine Dichtmasse in Farbe des Estrichs eingebracht. Die meisten (3) sind unter der Tür. Nur bei dem breiten Durchgang (ohne Tür) sieht man sie. Fällt aber nicht negativ auf.

    Bei meinem EG waren die Jungs einen ganzen Tag dran. Von 9 Uhr bis mittags den Estrich eingebracht und dann den ganzen Nachmittag bis abends um halb 10 mit dem flügelglätter gearbeitet. Nach 2 Wochen dann Funktionsweisen und anschließend versiegelt. Bei den Kosten ist alles außer die die FBH mit drin