Lüftung in welche Räume einbauen?

  • Wir planen ein einfaches Einfamilienhaus zum Vermieten, Kfw 70.

    Lt. Heizungsbauer reicht es eine Lüftungsanlage in Wohnzimmer, alle Schlafzimmer und Bad einzubauen.

    Meine Frage nun: es gibt im EG auch noch einen rel. grossen Technikraum, in dem auch Platz für Waschmaschine, Trockner und, wenn man will, z.B. Wäscheständer ist (ich weiss ja nicht, was Mietern alles einfällt).

    Muss da nicht auch eine Entlüftung rein?

  • Muss da nicht auch eine Entlüftung rein?

    Auf jeden Fall, denn gerade dort fällt eine Menge Feuchtigkeit an wenn Wäsche getrocknet wird. Es kann Dir auch niemand garantieren, dass Mieter dann auch regelmäßig lüften, zumal ja in anderen Räumen automatisch gelüftet wird.


    Warum sollen einzelne Räume aus dem Lüftungskonzept ausgenommen werden? Wenn doch sowieso eine zentrale Lüftung geplant ist, dann sind die Mehrkosten für einen Raum überschaubar.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Es ist eigentlich keine Lüftungsanlage geplant (in der ursprünglichen Baubeschreibung). Wie ich an anderer Stelle im Forum schon geschrieben habe, wurde das Haus genau so schon mehrfach im Umkreis gebaut.
    Da wir aber vermieten wollen, muss eine rein.
    Deshalb nun die Nachfrage beim Heizungsbauer. Mir ist das leider erst hinterher eingefallen, dass in den Raum wohl auch eine Lüftung angebracht wäre.

    Damit hätten dann alle Räume, mit Ausnahme von Flur/Treppenhaus, eine Entlüftung. Ok?

  • Anhand der bisherigen Infos ist das Lüftungskonzept zwar noch nicht zu bewerten, aber grundsätzlich scheint es in die richtige Richtung zu gehen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • genau: bisher nicht zu bewerten.

    was heißt eine Lüftungsanlage in Wohnzimmer, Schlafzimmer, Bad?

    wird das eine zentrale Lüftungsanlage mit Zu- und Ablufträumen oder eine dezentrale. Ein bisschen mehr Infos zum System wären gut...

    ein Grundriss auch.

  • Wenn eine Lüftungs"anlage" in der Planungsphase schon berücksichtigt wird, ist das sehr gut.

    Lütungsanlage =

    - Spaltlüfter ?

    - je ein Lüfter mit Kippschalter?

    - Lüfter mit Schalter und Nachlaufsteuerung?

    - Feuchtigkeitssensor-gesteurte Lüfterregelung ?

    - KWL-Anlage ?

    Ist bei der Lüftungsanlage auch die benutzerunabhängige Grundlüftung berücksichtigt?


    Bei der Nutzung von Verbrennungsanlagen (z.B. Gas- / Ölheizung o.ä.) darf im Heizraum bzw. im Wohnzimmer (Kamin?) kein Unterdruck entstehen. Dunstabzugshauben und Lüftungsanlage sollten sich nicht genseitig die Luft wegschnappen.


    Bei der Auswahl der Türen ggf. welche mit Lüftungsgittern an geeigneten Räumen denken. Beim Heizungsraum an den erforderlichen freien Querschnitt für die Verbrennungsluftzuführung denken, bei der Küche sollte während der aktiven Nutzung ein Luftstrom ins Treppenhaus vermeidbar sein.


    ... mal so als Gedankenanstoß

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Danke OLger MD  
    Ich frage nach. Hab bisher nur telefoniert und noch kein schriftliches Angebot für die Entlüftung (soll kommen).

    Sonst.. ich hoffe mal, dass der Heizungsbauer weiß, dass es bei einer Entlüftung auch eine Belüftung geben muss?
    Und auch wohin die Abluft geleitet werden darf und wohin nicht bzw. wie das mit Unter- und Überdruck zu handhaben ist?
    Uff...

    Darf man den Grundriss hier einfach einstellen?
    1. vom Forum aus und
    2. vom Anbieter kann ich keinen Ärger bekommen?

  • Bei der Nutzung von Verbrennungsanlagen (z.B. Gas- / Ölheizung o.ä.) darf im Heizraum bzw. im Wohnzimmer (Kamin?) kein Unterdruck entstehen. Dunstabzugshauben und Lüftungsanlage sollten sich nicht genseitig die Luft wegschnappen.

    Bei der Auswahl der Türen ggf. welche mit Lüftungsgittern an geeigneten Räumen denken. Beim Heizungsraum an den erforderlichen freien Querschnitt für die Verbrennungsluftzuführung denken, bei der Küche sollte während der aktiven Nutzung ein Luftstrom ins Treppenhaus vermeidbar sein.

    Heizung wäre ja Wärmepumpe, also keine Gas- bzw. Ölheizung. Dann fällt das Thema Unterdruck weg?

    Wegen der Türen... wann brauche ich welche mit Lüftungsgittern? (Hab ich noch nie gesehen und hätte auch nie an sowas gedacht.)

  • Darf man den Grundriss hier einfach einstellen?
    1. vom Forum aus und
    2. vom Anbieter kann ich keinen Ärger bekommen?

    Vom Forum aus darfst Du Grundrisse einstellen, sofern Du der Rechteinhaber bist, oder die Genehmigung des Rechtinhabers hast, oder die Zeichnung nicht unter´s Urheberrecht fällt.

    Im Zweifelsfall würde ich davon absehen um Ärger zu vermeiden.


    Wegen der Türen... wann brauche ich welche mit Lüftungsgittern? (Hab ich noch nie gesehen und hätte auch nie an sowas gedacht.)

    Evtl. reicht auch ein Spalt unter dem Türblatt. Oder halt auf einen Raumverbund verzichten, sprich in jeden Raum Zu- und Abluft.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Evtl. reicht auch ein Spalt unter dem Türblatt. Oder halt auf einen Raumverbund verzichten, sprich in jeden Raum Zu- und Abluft.

    Was ist mit "Auf Raumverbund verzichten" gemeint?

  • Vom Forum aus darfst Du Grundrisse einstellen, sofern Du der Rechteinhaber bist, oder die Genehmigung des Rechtinhabers hast, oder die Zeichnung nicht unter´s Urheberrecht fällt.

    Im Zweifelsfall würde ich davon absehen um Ärger zu vermeiden.

    Die Genehmigung habe ich nicht. Die Zeichnung wurde nicht für uns erstellt.
    Dann lieber nicht.

  • Vom Forum aus darfst Du Grundrisse einstellen, sofern Du der Rechteinhaber bist, oder die Genehmigung des Rechtinhabers hast, oder die Zeichnung nicht unter´s Urheberrecht fällt.

    Einfache Lösung: Butterbrotpapier oder Transparentpapier drauflegen, mit mitteldickem Filzstift oder dickem Bleistift (> 6B) nachzeichnen und die dann eigene Zeichnung abfotografiert / gescannt hier einstellen.

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Was ist mit "Auf Raumverbund verzichten" gemeint?

    Das bedeutet, dass mehrere Räume miteinander "verbunden" betrachtet werden. Ich hatte das jetzt nur auf die Lüftung bezogen, so dass die Abluft mehrerer Räume nicht zusammengefasst wird, sondern jeder Raum seine eigene Zu- und Abluft bekommt.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das bedeutet, dass mehrere Räume miteinander "verbunden" betrachtet werden. Ich hatte das jetzt nur auf die Lüftung bezogen, so dass die Abluft mehrerer Räume nicht zusammengefasst wird, sondern jeder Raum seine eigene Zu- und Abluft bekommt.

    So wie ich das verstanden habe, soll in jedem Raum eine eigene Abluft (Zuluft?) sein.
    Ich sehe auf jeden Fall zu, dass ein vernünftiges schriftliches Angebot dazu bekomme.

  • zieht das dann nicht, wenn die Türen unten bis zu 2 cm "Luft haben"?

    7 mm sind eh zulässig. Ob es zieht, hängt davon ab, welche Menge abgesaugt wird und wo. Wenn es eine spürbare Strömung gibt, ist irgendwas faul oder schlecht bzw. nicht geplant. Und wie ich schon in Beitrag # 17 schrieb, gibt es auch noch andere Möglichkeiten. "Ziehen" sollte es aber bei keiner davon!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • zieht das dann nicht, wenn die Türen unten bis zu 2 cm "Luft haben"?

    Wenn es erforderlich ist, große mengen Luft zu bewegen kann es zu Zugerscheinungen kommen.

    Große Mengen Luft werden i.d.R. aber nur kurzzeitig bewegt wenn es erforderlich ist, z.B. beim Kochen in der Küche wenn die Dunstabzugshaube 100% Leistung fährt oder im Bad nach dem Duschen - wo der "Dampf" schnell raus soll, um den Spiegel wieder nutzen zu können bzw. richtigerweise bevor die Feuchte aus der Luft von anderen Bauteilen aufgenommen werden kann.

    Schalter aus.

    3 Minuten Nachlaufzeit.

    Lüfterleistung zurück auf reduzierte Lüftung.

    Keine Zugluft mehr.


    Das betrifft aber eher die "Arbeitsräume" weniger die Räume, die für einen gemütlichen Aufenthalt genutzt werden.


    Sicher kann man auch Küche und Bad über einen längeren Zeitraum mit wenig Luftdurchsatz belüften; ich bevorzuge aber die sofortige Entlüftung - auch wenn dabei die Behaglichkeitsfelder kurzzeitig verlassen werden.


    Im Auto macht man es doch auch so:

    nach dem Einsteigen erst mal die Lüfter auf 75 bis 100% Leistung - danach herunterregeln oder auf Automatik stellen.

    Im Sommer zum Kühlen, im Winter zu Heizen bzw. um die Scheiben beschlagfrei zu bekommen.

    Gruß
    Holger
    --
    Früher, da war vieles gut. Heute ist alles besser.
    Manchmal wäre ich froh, es wäre wieder gut.
    (Andreas Marti; Schweizer)

  • Off-Topic:

    Sorry Sol1, aber ich finde, Du hast ganz schön viele "Baustellen" auf Deiner Baustelle. Kataloggrundriss in Hang, Lüftungstechnik, unklare/ unzureichende Baubeschreibung usw. usf. Bei einem Projekt dieser Größe (vor allem finanziell) bis Du m.E. dabei Schiffbruch zu erleiden. Ich möchte Dir dringend raten den Generalunternehmer zu einem stimmigen Gesamtkonzept zu bewegen (inkl. Baubeschreibung) oder dies eben von einem externen Planer hinzufügen zu lassen. ich glaube nicht, dass es bei einem Projekt dieser Größenordnung klug ist diese "Baustellen" mit Hilfe eine Forums fach- u. sachgerecht selber abfackeln zu wollen....