Fragen zum Material Hilfe

  • Wir haben nun unsere Baubeschreibung und viele Fragen.
    Kann jemand etwas zum Material sagen, das verwendet werden soll?
    - Abflußleitungen in "HAT-Kunstoffrohren" (sind die schallgedämmt?)
    - Kalt- und Warmwasserleitungen 95% Kunstoffleitungen Rest aus "mittelschweren, verzinkten Gewinderohren" (teils Kupferleitungen). Ich dachte Kupfer nimmt man nicht für Wasserleitungen?
    Und was sind "verzinkte Gewinderrohre?
    - Bodenheizung in Kunstoffleitungen - ok?
    Muss ich auf etwas besonders achten in meiner Baubeschreibung?

  • - Abflußleitungen in "HAT-Kunstoffrohren" (sind die schallgedämmt?)

    Gemeint sindn vermutlich HT Rohre, und nein, die sind nicht schallgedämmt. Für die Schalldämmung gibt es spezielle Ausführungen oder man dämmt die Rohre nachträglich bzw. beim Einbau,


    - Kalt- und Warmwasserleitungen 95% Kunstoffleitungen Rest aus "mittelschweren, verzinkten Gewinderohren" (teils Kupferleitungen). Ich dachte Kupfer nimmt man nicht für Wasserleitungen?
    Und was sind "verzinkte Gewinderrohre?

    Kupfer kann man schon verwenden, hängt von der Wasserqualität (Härte) ab.


    Verzinkte Gewinderohre sind verzinkte Stahlrohre, die mittels Gewinde(fittings) miteinander verbunden werden. Würde ich für Trinkwasserinstallationen nicht unbedingt wählen.


    Kritisch könnten zudem Mischinstallationen sein, je nachdem wie die Materialien gemischt werden.


    - Bodenheizung in Kunstoffleitungen - ok?

    Kunststoff ist üblich, darauf achten, dass die Rohre "sauerstoffdicht" sind. Verbundrohre sind hier im Vorteill.



    Muss ich auf etwas besonders achten in meiner Baubeschreibung?

    Ja, auf eine ganze Menge. Das kann man hier aber nicht alles schreiben, ohne das LV zu kennen schon gar nicht. Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, manchmal richtig große Brcken.


    Hast Du niemanden der das prüfen kann?

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das Zitieren musst Du noch ein wenig üben.

    Du kannst auch Textstellen markieren und daraus per Knopfdruck ein Zitat machen.


    Ein LV ist ein "Leistungsverzeichnis".


    "Sehr kalkhaltig" sagt noch nicht viel aus.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Scheint ein Bauträger oder GÜ aus der Mitte des letzten Jahrhunderts zu sein, der seine Baubeschreibung noch nicht angepasst hat.


    Wie R.B. schon schrieb ist HT-Rohr nicht extra schallgedämmt. Besondere Maßnahmen sind aber im EFH meist nicht erforderlich, wenn nicht die SW-Leitung vom Kinderbad durchs elterliche Schlafzimmer geführt wird. Bei ordentlicher körperschallentkoppelter Verlegung ist HT ausreichend. Wenn unsauber verlegt wird, nützt auch dB 20 Rohr nichts.


    Ob Kupferrohr für TW-Leitungen bei Euch zulässig ist, erfährst Du von Eurem Wasserversorger. Die veröffentlichen auf ihrer HP meist eine Liste zugelassener Materialien.

    Verzinktes Stahlrohr ist so mittelalterlich, dass ich nicht glaube, dass ein Betrieb sich das noch antut. Für Warmwasser ist es ohnehin unzulässig und für Kaltwasser kann es noch zulässig sein. Wasserversorger fragen.




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow

  • Bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob das hier rein gehört,

    aber Titanzink für Dachrinnen und Kaminverkleidung ist ok?