Wenn die Bauaufsicht einen Schimmelschaden hat ...

  • Zitat von offizielle Webseite des betroffenen Bezirksamtes

    "Derzeit rechnen wir – da es sich um eine erhebliche Anzahl Akten handelt – frühestens im 1. Halbjahr 2019 mit einer Lösung der Schimmelpilzproblematik."


    Ist das realistisch? Habe gehört, dass es auch bei anderen, komplexen Bauvorhaben im Einzelfall durchaus etwas länger dauern kann...naja...Gerüchteküche eben...vergiss es.

  • Paradiesische Zustände im Bauamt endlich keine lästigen Anfragen mehr nach Akteneinsicht! :thumbsup:

    Erst letzte Woche habe ich wieder auf Antrag einer Anwaltskanzlei über 20 Akten heraussuchen lassen müssen... :thumpsdown:

    Gefährlich ist's, wenn Dumme fleißig werden!

  • Was passiert eigentlich wenn die Festplatte "Schimmel" ansetzt? oder der Monitor? Dann kann man auf den Plänen nichts mehr erkennen. :D

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Witzig wird es, wenn auf dem PDF steht, dass der Rest auf der Rückseite steht. Ich guck dann auf die Rückseite des Monitors und sehe nichts... X/


    Naja, wie man Berlin aus der Ferne so kennt, wird die Akteneinsicht mehrere male verschoben. Kann also noch paar Jahre dauern... :D

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • noch etwas O.T. weils zur beidseitigen pdf auf dem schimmeligen Monitor passt:

    • die Tage habe ich von einem öff. Kunden per E-Mail ein Formular Verpflichtungserklärung bekommen, verbunden mit der Bitte, es unterschrieben zurückzuschicken.
    • also pdf signiert und zurückgemailt, dieser Kunde will wirklich alles nur noch digital
    • postwendende Reaktion der Verwaltung: pdf wurde vernichtet und ich solle das ORIGINAL unterschreiben und per Post zuschicken
    • ich habe dann erklärt, dass es mir technisch nicht möglich sei, ein elektronisches Original von Hand zu unterschreiben und dann per Post zurückzuschicken
    • mein Vorschlag, einen Papierausdruck des Originals zu erstellen und diesen dann zuzuschicken wurde dann akzeptiert, war ja wohl auch so beabsichtigt.

    Es grüßt


    Manfred Abt
    Beratender Ingenieur

    AQUA-Planungsgruppe PartG mbB

    Ingenieurbüro für Tiefbau

  • Ich hätte ihn gebeten das Papierdokument zusammen mit einem frankierten Rückumschlag zuzusenden. 😀




    Wenn Dich ein Laie nicht versteht, so heißt das noch lange nicht, dass du ein Fachmann bist.



    M.G.Wetrow