Der ZVSHK veröffentlicht Regelwerk Heizung

  • Zitat

    Es ist kaum noch möglich, unter allen Normen, Richtlinien, Vornormen oder Spezifikationen den Überblick zu behalten.

    Also machen wir nochmal ein anderes Regelwerk von einem anderen privaten Verein/ Verband um das Chaos perfekt zu machen.

    Haben wir ja in der Vergangenheit z.B. mit der Warmwassertemperatur schon gehabt, dass sich die Regelwerke untereinander widersprochen haben.

  • Also machen wir nochmal ein anderes Regelwerk von einem anderen privaten Verein/ Verband um das Chaos perfekt zu machen.

    Haben wir ja in der Vergangenheit z.B. mit der Warmwassertemperatur schon gehabt, dass sich die Regelwerke untereinander widersprochen haben.

    Hierüber lässt sich sicherlich trefflich streiten, diskutieren.

    Der Gründruck dieses Regelwerks schafft zumindest eine notwendige, vororientierte Ordnung im vorhandenen DIN Dschungel, mit dem jeder Planer/Dimensionierer konfrontiert ist.

    Zu DDR Zeiten gab es TGL zur allseitigen Verfügung/ Verwendung völlig kostenlos.

    Heute beherrscht ein Monopolist dieses Geschäft mit den DIN Normen völlig uneingeschränkt, unangetastet. Eigentlich ein Fall für das Kartellamt!

    Man sehe sich hierzu allein die Zusammensetzung der jeweiligen Normenausschüsse an, um zu erkennen, wer hier wohl das Sagen hat;)

    Um es mal zu verdeutlichen:

    DIN sind rechtlich gesehen, lediglich private Vereinbarungen, keine gesetzlich geregelten Vorgaben!

  • Das Regelwerk wird aber nicht die Normen ersetzen, sondern nur eine Zusammenfassung bieten, wann welche Normen sinnvoll anzuwenden wären. Man wird also weiterhin die Normen kostenpflichtig kaufen müssen, auch wenn der Verband erwähnt, dass man sich bemüht, für Mitglieder eine vergünstigte Zugangsmöglichkeit zu schaffen (wobei es erfahrungsgemäß bei Bemühungen bleibt).


    Für den Fachhandwerker oder Planer ändert sich somit nichts. Er bekommt eine Empfehlung, wann er welche Norm wie anwenden könnte, und das war´s. Die Hoffnung, dass man damit automatisch die a.a.R.d.T befolgt, und somit in gewisser Hinsicht abgesichert ist, wird sich spätestens dann zerschlagen, wenn der erste Fall vor Gericht landet, und festgestellt wird, dass so eine Zusammenstellung unverbindlich, oder gar falsch ist. Nur weil ein Verband eine Anwendungsempfehlung für Normen gibt, werden daraus nicht automatisch a.a.R.d.T.


    Ob sich so ein "Regelwerk" durchsetzen kann, das wissen wir in 20 oder 30 Jahren. Man könnte aber auch vermuten, dass sich dann niemand mehr an dieses Regelwerk erinnert.


    Böse Zungen könnten nun behaupten, dass hier ein Verband eine ABM für sich selbst gesucht hat. Warten wir mal ab.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Heute beherrscht ein Monopolist dieses Geschäft mit den DIN Normen völlig uneingeschränkt, unangetastet. Eigentlich ein Fall für das Kartellamt!

    Nein, jeder Urheber hat exklusiv das Nutzungsrecht an seinem Werk.


    Weshalb auch Normen wie beispielsweise die des DIN oder von Handwerksverbänden den Schutz des Urheberrechts genießen, wird hier aus juristischer Sicht erklärt.


    Die Fachregeln der Zimmerer oder Dachdecker sind ebenfalls nicht frei verfügbar, aber zweifelsfrei a.R.d.T..

    DIN sind rechtlich gesehen, lediglich private Vereinbarungen, keine gesetzlich geregelten Vorgaben!

    Das ist richtig. Dennoch sind im Werkvertragsrecht die „anerkannten Regeln der Technik“ immer anzuwenden, sofern nichts anderes explizit vereinbart ist. Und die DIN unterliegen nun einmal der widerlegbaren Vermutung a.R.d.T. zu sein. Die a.R.d.T. gehen dabei weit über die DIN hinaus, s.o..

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Das Regelwerk wird aber nicht die Normen ersetzen, sondern nur eine Zusammenfassung bieten, wann welche Normen sinnvoll anzuwenden wären.

    Völlig korrekt, ein Fahrplan, Wegweiser. Absicht ist hier sicherlich, einen gesamtheitlichen, normativen Überblick bei dem vorhandenen Durcheinander zu gewähren.

    Das erscheint sehr sinnvoll!

  • Das ist richtig. Dennoch sind im Werkvertragsrecht die „anerkannten Regeln der Technik“ immer anzuwenden, sofern nichts anderes explizit vereinbart ist. Und die DIN unterliegen nun einmal der widerlegbaren Vermutung a.R.d.T. zu sein. Die a.R.d.T. gehen dabei weit über die DIN hinaus, s.o..

    Wie bereits bemerkt, DIN sind rechtlich gesehen, lediglich eine privatrechtliche Vereinbarung, wie in div Urteilen manifestiert, mehr jedoch nicht.

    Keinesfalls eine rechtlich belastbare Grundlage nach a.R.d.T..

    Typisches Bsp die 4701-10. Hier wird auf Wärrmebedarf (kWh)abgestellt, obwohl inhaltlich eine Heizleistung (kW) gemeint ist. Internationale SI Einheiten scheinbar völlig unbekannt:wall:

    In der nachfolgenden 12831 hat man daher plötzlich die "Heizlast" erfunden, wie merkwürdig:rb:


    NB:

    Auf welcher Grundlage fordert der Betreiberverein dieses Forums, Spenden ein?

    Infolge rechtlich völlig undefinierter, willfähriger, anonymer Ratgeberschaft?

  • Auf welcher Grundlage fordert der Betreiberverein dieses Forums, Spenden ein?

    Niemand "fordert" Spenden ein.


    Es gab in der Vergangenheit mehrfach Nachfragen, "wie" man spenden könne, denn nicht jeder schaut in jedes Menü auf jeder Seite des Forums. Deswegen der Hinweis in den Signaturen, wie man den kürzesten Weg findet.



    Infolge rechtlich völlig undefinierter, willfähriger, anonymer Ratgeberschaft?

    Dämliche Frage.

    Letztendlich entscheidet jeder selbst, ob und wofür er spenden möchte. Die Gründe dafür können höchst unterschiedlich sein. Mit willfähriger anonymer Ratgeberschaft hat das nichts aber auch gar nichts zu tun.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Auf welcher Grundlage fordert der Betreiberverein dieses Forums, Spenden ein?

    Infolge rechtlich völlig undefinierter, willfähriger, anonymer Ratgeberschaft?

    1. Der Betreiberverein fordert überhaupt nichts. Er freut sich, wenn er Spenden erhält. Diese Frage setzt damit schon im Verb falsch an.
    2. Das Wesen einer „Spende“ ist ihre Freiwilligkeit - gerade ohne konkrete Gegenleistung. (Spätestens damit ist das wesentliche bereits gesagt!)
    3. Die „Ratgeberschaft“ dieses Forums zeichnet sich gerade dadurch aus, dass sie alles andere als den Fragenden gegenüber willfährig ist.
    4. Viele der Ratgebenden hier, vor allem Freiberufler, verlinken in ihrem Nutzerprofil auf eigene Websites, sind also keineswegs wirklich anonym.
    5. Anonym gegebene Ratschläge können - wenn nachvollziehbar sachlich richtig - nützlicher sein, als schwammige Aussagen und ein ein damit verbundenes ständiges immer wieder wortgleiches Anpreisen der eigenen entgeltlichen Beratungsleistung mit dem Verweis auf irgendwelche angeblich damit verbundene wirtschaftliche Haftung, die dann nicht konkretisiert wird.
    6. Wer seine Argumente nachvollziehbar und belegbar vorträgt, muss sich nicht an der angeblichen Anonymität anderer Aussagen abarbeiten und unbegründete Unterstellungen konstruieren.
    7. Ad hominem argumentiert sowieso nur, wer ad rem nichts mehr zu sagen hat.

    Wenn Du Streit suchst, geh woanders hin!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    1. Anonym gegebene Ratschläge können - wenn nachvollziehbar sachlich richtig - nützlicher sein, als schwammige Aussagen und ein ein damit verbundenes ständiges immer wieder wortgleiches Anpreisen der eigenen entgeltlichen Beratungsleistung mit dem Verweis auf irgendwelche angeblich damit verbundene wirtschaftliche Haftung, die dann nicht konkretisiert wird.
    2. Wer seine Argumente nachvollziehbar und belegbar vorträgt, muss sich nicht an der angeblichen Anonymität anderer Aussagen abarbeiten und unbegründete Unterstellungen konstruieren.
    3. Ad hominem argumentiert sowieso nur, wer ad rem nichts mehr zu sagen hat.

    Wenn Du Streit suchst, geh woanders hin!

    "Nachvollziehbar sachlich richtig" ist hier sicher nicht alles, bedauerlicherweise merken dies ahnungslose Laien oftmals nicht....und belegbar sind die fachlich weniger qualifizierten "Ratschläge" dementsprechend schon gar nicht - und dies kann ein Laie selbstverständlich überhaupt nicht fachlich einordnen. Ich denke, dass hier manche (wenige) "Mod/ Experten" das Prinzip "Schuster bleib bei deinen Leisten" nicht verinnerlicht haben und so die Qualität der "Ratschläge" von Mod/Experten hier und da (ich kann nur einen kleineren Teil der Themen diesbezüglich tatsächlich gut genug beurteilen) schonmal eher ganz und gar nicht gut ist bzw sich doch eher dem Stammtischniveau zuordnen lässt......ich könnte mir vorstellen, dass das nicht nur mir des öfteren aufgefallen ist, sondern auch dem TE und er u.a. darauf abzielte mit seiner Frage.....(Die zweifellos ein falsches Verb enthält....aber ist das so ein Aufhebens wert?)

    Mir scheint, dass hier im Forum der Wissenszugewinn der Etablierten (Mod/Experten) auf Basis der Beiträge echter, externer Experten in bestimmten Spezialgebieten eher nicht im Vordergrund zu stehen scheint....vielleicht zudem auch nicht bei allen die Qualität der "Ratschläge"....von daher gebe ich dem TE in dem Pkt ("undefinierte Ratgeberschaft") absolut recht....wobei das nicht auf alle Spezialgebiete zu gelten scheint, sondern vielleicht bei Anlagentechnik (kann ich nicht beurteilen, aber sicher der TE...) und Feuchtigkeitsschäden (kann ich sehr gut beurteilen) evtl ja besonders ausgeprägt sein könnte??


    (ein "Leerzitat" wurde der besseren Lesbarkeit halber gelöscht, der obigen Zitattext und der Text des Posters dazu blieben unverändert)

    Einmal editiert, zuletzt von Skeptiker ()

  • Off-Topic:


    Was in manchen Menschen vorgeht, das frage ich mich immer häufiger. Ist es das Geltungsbedürfnis? Ich habe keine Ahnung aber seid Ihr Euch gerade bewusst über was hier diskutiert wird? Madig machen einer Möglichkeit der freiwilligen Spende. Wer ist man, anderen Menschen das Recht dazu absprechen zu wollen, es ihnen schlecht zu machen und das alles unter dem Deckmantel, man würde hier unsinnige Hilfe bekommen? Die Anonymität macht es offenkundig möglich. Schämen sollte man sich, aber das scheint eine Empfindung zu sein die manchen völlig abhanden gekommen ist. Bei dem Prozess aus den Kinderschuhen raus zu wachsen.


    Es scheint wohl Usus zu sein, das wenn die "Kompetenz" im fachlichen steigt - oder man der Meinung ist - es auf anderer Basis im Zwischenmenschlichen abnimmt. Eigentlich ein mahnendes Beispiel für jeden nicht den gegenseitigen Respekt füreinander zu verlieren, egal wie haarsträubend und unterschiedlich die Meinungen zu einem Thema sind.


    Kopfschüttelnde Grüße....

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • ....das ist bedauerlicherweise die typische Reaktion mancher immer gleicher Etablierten auf Kritik:


    den Inhalt ignorieren oder falsch wiedergeben und auf der Metaebene unsachlich und persönlich werden.....mutmaßlich, um schnell vom eigentlichen Thema abzulenken (?)

    Das nennt man "Kritikunfähigkeit".....

  • .mutmaßlich, um schnell vom eigentlichen Thema abzulenken (?)

    Weswegen? Das Forum und seine Beteiligten sind schon in der Lage mit Kritik umzugehen, sofern es sich um solche handelt. Das da oben ist keine Kritik, sondern die in Dauerschleife sich wiederholende Meinung einiger weniger, die mit dem "Wie" unzufrieden sind. Warum auch immer, bei konkreter Nachfrage regelmäßig den eigenen Beweisen schuldig bleiben. Obwohl genau das immer wieder den sich hier Engagierenden vorgeworfen wird. Ob ich mich fachlich mit dir über "Schimmel" unterhalten wollte? Nö, ist nicht mein Gebiet. Ob ich hingegen das gezeigte Verhalten hier kritisieren kann? Natürlich. So wie du dir jederzeit das Recht raus nimmst hier immer wieder die gleiche Kritik anzuprangern um dann im zweiten Atemzug uns der Kritikunfähigkeit zu beschuldigen.


    Wenn jemand morgen über eine rote Ampel fährt, dann darf ich das damit zusammenhängende soziale Verhalten auch kritisieren. Man könnte sich ja zur Abwechslung um das eigentliche Thema unterhalten, deswegen bleibe ich dir weitere Erklärungen auch schuldig - sofern sie nicht am Thema orientiert sind. Bleiben wir doch also sachlich und fachlich - ich habe damit keine Problem. Wenn gleich ZVSHK mich nur im geringen Teil fachlich betrifft.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Das da oben ist keine Kritik, sondern die in Dauerschleife sich wiederholende Meinung einiger weniger, die mit dem "Wie" unzufrieden sind. Warum auch immer, bei konkreter Nachfrage regelmäßig den eigenen Beweisen schuldig bleiben.

    ...doch, das ist Kritik. Und Kritik eben als nicht-kritik zu bezeichnen, ist eine typische Masche von Kritikunfähigen.

    Und: das REGELMÄSSIGE Schuldigbleiben der eigenen Beweise zu diesem Thema hätte ich dann doch gerne mal dezidiert aufgeführt....so als sich selbst zugeschriebene perfekte Beweisführung für derartige unbewiesene Behauptungen!!

  • Schau dir die letzten 2 Themen an, in dem du mitgewirkt hast. Schau dir die zahlreichen Themen in dem der TS involviert war an. Ist alles für die Ewigkeit gespeichert und jeder darf sich ein Bild davon machen. Das ist doch das tolle an einem Forum. Jeder hat es in der Hand für seine eigene Glaubwürdigkeit arbeiten zu dürfen. Wenn letztlich nur Angriff und Polemik übrig bleibt, tja dann ist das halt so. Seltsam nur, dass du so bissig auf meine Argumentation springst - sind deine Einleitungen in ein Thema doch meist eine Schippe schlimmer.


    Ich erinnere da gerne an die zahlreichen Angriffe an Skeptiker. Da bist dir ja nicht zu schade verbal auszuteilen, wenn man dich und dein Verhalten kritisiert - dann geht das gar nicht? Man ist dann unfähig deine Kritik zu akzeptieren? Ja, ich bin unfähig deine Kritik zu akzeptieren. Damit haben wir beide gewonnen. Du hast obsiegt und ich habe einfach nur meine Ruhe. Danke und schönen Abend noch.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Der Typ lässt ja quer durchs Internet sein Geseiere ab und nervt überall.

    Du kannst ja meine Beiträge einfach ignorieren, was scheinbar nicht gelingt.

    Nur getroffene Hunde bellen;)

    Über welche, nachgewiesen Fähigkeinen im Anlagenbereich verfügst Du?

    Mit dieser Beurteilung/Kritik kann ich durchaus leben/ umgehen, zumal sie von einem Laien hinsichtlich Anlagentechnik stammt.

    User aus div Foren haben sich im I-Net bisher nicht über meine kostenpflichtigen Diestleistungen beschwert.

    Scheinbar waren diese, mit dem jeweils wirtschaftlichen Gesamtergebnis vollkommen zu frieden. :D

  • - und dies kann ein Laie selbstverständlich überhaupt nicht fachlich einordnen.

    Korrekt!

    Kritische Meinungsäußerungen sind hier scheinbar deutlich unerwünscht. Notfalls werden Kritiker mit Accountsperre bedroht, sofern die fachlich begründete Meinung nicht zum Wohlwollen der Akteure/Moderatoren passt.

    Hier möchte man scheinbar "nur unter sich" bleiben.

    Demokratie sieht völlig anders aus, auch in Foren! Andernfalls bewegt man sich in der vordefinierten Regentschaft, der jeweiligen Macher.

    Wenn ein NT Techniker (Moderator), ohne TGA Fachausbildung, erklärende Diagramme, Bilder aus eigenem Gutdünken einfach löscht, zeigt das von wenig "Fachkompezenz".

    Man möchte den unliebsamen, unbequemen Kritiker einfach loswerden!

  • Danke und schönen Abend noch.

    Kritikunfähig, weil Fachkompetenz fehlt?

    Mich hast Du aus eigener Befindlichkeit mehrfach mit Accountsperren bedroht und zeitlich auch realisiert, obwohl von gesamtheitlicher Anlagentechnik absolut keinerlei Ahnung!

    Ich bin selbst als Moderator in anderen Gremien (Xing) tätig.

    Sofern nicht die Nettiquette verletzt wird und persönliche Angriffe ausgeschlossen sind, lasse ich jegliche Diskussion zu.

    Das ist meine Verantwortung als Moderator!

    Wenn ich fachlich, belastbar nicht auskunftsfähig bin, tut es meiner Reputation keinerlei Abbruch, dies auch entsprechend mitzuteilen, darzustellen!

    Eine Fairness, die eigentlich jeder Nachfrager in I-Net Foren verdient hat- oder nicht?

  • Über welche, nachgewiesen Fähigkeinen im Anlagenbereich verfügst Du?

    Die Frage wäre genau so auch an Dich zu richten! Dein beglaubigtes Diplom- oder Masterzeugnis hat wer hier gesehen?

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Die Frage wäre genau so auch an Dich zu richten! Dein beglaubigtes Diplom- oder Masterzeugnis hat wer hier gesehen?

    Wer weiß, ob Du überhaupt Arcihtekt bist? Wo ist Dein Diplom Zeugnis überhaupt nachzulesen?

    In welchen Bundesländern verfügst Du über eine Eintragung in der jeweiligen, landesspezifischen Architektenkammer, um hier überhaupt überregional, belastbar auskunftsfähig zu sein (Bauvorlageberechtigung)?

    Ich selbst habe ergänzend Bauingenieurwesen studiert, ohne die Absicht, jemals eine Bauvorlageberechtigung zu erlangen.

    Ich bin engagierter Anlagentechiker, mit baulichem Zusatzstudium (Bauing.wesen).

    Baukörper und Anlagentechnik bilden nun mal eine untrennbare Einheit, die es insgesamt fachlich zu beherrschen gilt.

    Welcher Archi oder Bauing verfügt vergleichbar über ein adäquates Zusatzstudium im Bereich der Anlagentechnik?

    Niemand?

    Daher sind die praktischen Probleme insgesamt ja auch so prikär.

  • Kalle hat es richtig geschrieben, man muss nur googeln und die Beiträge lesen. Spätestens dann ist auch jedem Laien klar, mit wem er es zu tun hat. Das Internet vergisst nicht.


    Auch Laien können zwischen Schaumschlägern und Fachleuten unterscheiden, und was noch viel wichtiger ist, man erkennt schnell, was für ein Mensch hinter den Beiträgen steckt. Es gibt halt Schreiber, die qualifizieren sich bestenfalls für die Ignore-Liste.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Kritikunfähig, weil Fachkompetenz fehlt?

    Um soziales Miteinander zu bewerten brauche ich keine Fachkompetenz in einem spezifischen Gewerk. Meine Kritik gilt EUREM VERHALTEN, nicht euren fachlichen Aussagen. Und genau für das, hast du mehrfach Sperren bekommen. Ist ja nicht so, das man dich nicht davor warnen würden, interessiert dich nur nicht. Die selbe Leier in Dauerschleife immer und immer wieder. Du schaffst es ja selber in deinen eigenen Themen den Strang mit völlig am Thema vorbei vorgetragener "Kritik" ins absurdum zu führen.


    Demokratie? Was ist daran nicht demokratisch, dass du immer wieder Raum bekommst hier deine Spitzen abzulassen? Frag doch mal wie viele der normalen täglich mitlesenden Usern das was du immer wieder zum Besten gibst noch lesen wollen? Wenn jemand Grund zum Jammern hat, dann wohl doch die, die sich langsam von der Art genervt fühlen. Wir tun keinen Abbruch deiner Reputation, das machst du selber mit deiner Art und deinem Verhalten. Wir zwingen dich ja nicht, hier so aufzutreten wie du es immer wieder tust. Wir sind es auch nicht, die dein Verhalten ändern können. Wir sind lediglich Diejenigen die irgendwann den Schalter umlegen zum Wohlwollen der Threadstruktur. Denn mit solchen Diskussion wie dieser hier helfen wir keinem. Ein Fragesteller hat hingegen das Recht den nötigen Respekt zu bekommen um mit seiner Frage angemessen umzugehen.


    Was kontroverse fachliche gegenteilige Meinung nicht ausschließt, Wenn die Art und weiße passt. Also anstatt irgendwelche Spitzen abzulassen, die der Selbstvermarktung dienen, kannst du die Ahnungslosen hier ja entsprechend fachlich belegt durch die Manege ziehen. Dann wirst auch Du deinen Platz hier finden und kannst dazu beitragen dem Fragesteller entsprechend zu helfen. Wenn das was hier geschrieben wird doch so ahnungslos und die Situation so prekär ist.

    Dachdecker [ˈdaχˌdɛkɐ] - Jemand der basierend auf ungenauen Daten, die von Leuten mit fragwürdigem Wissen zur Verfügung gestellt werden, präzise Rätselraten kann. Siehe auch; Zauberer, Magier

    * Administrative oder moderative Beiträge in rot

  • Wer weiß, ob Du überhaupt Arcihtekt bist?

    Wenn ich es nicht wäre, würde die geografisch für mich zuständige (Berliner) Architektenkammer sich der Sache ganz schnell annehmen, ich dürfte mich dann nämlich nicht „Architekt“ nennen (-> „geschützte Berufsbezeichnung“). Mitglied einer dt. Architektenkammer kann nur sein, wer einen Diplom- oder Masterabschluss (oder eine nachgewiesene gleichwertige Qualifikation) vorgelegt und weitere Aufnahmevoraussetzungen erfüllt hat. Ich werde bei der AK Berlin unter einer Mitgliedsnummer geführt. Also habe ich die Aufnahmevoraussetzungen erfüllt. Meine Kammernummer steht ganz öffentlich neben den Kontaktdaten auf meiner Homepage und damit ist meine Mitgliedschaft jederzeit und durch jeden durch Abgleich mit der öffentlich zugänglichen Datenbank der AK Berlin tagesaktuell überprüfbar.

    In welchen Bundesländern verfügst Du über eine Eintragung in der jeweiligen, landesspezifischen Architektenkammer, um hier überhaupt überregional, belastbar auskunftsfähig zu sein (Bauvorlageberechtigung)?

    In allen, denn als „Architekt“ (Mitglied einer dt. AK, siehe „geschützte Berufsbezeichnung“) bin ich qua Gesetz (Landesbauordnungen) in allen dt. Bundesländern uneingeschränkt bauvorlageberechtigt. Aber was tut das zur Sache? Ich käme garnicht auf die Idee, Dir vorzuhalten, dass Du ja nichtmal in einem Bundesland bauvorlageberechtigt bist.


    So, ich habe jetzt meine Qualifikation belegt! Und Du lieber GESBB ?

    Welcher Archi oder Bauing verfügt ... über ein adäquates Zusatzstudium im Bereich der Anlagentechnik?

    Keiner, weil die Planung jeglicher Anlagentechnik nicht unser Aufgabenfeld ist. Wir koordinieren lediglich die Planungsleistungen Dritter und integrieren diese in den Objektentwurf und die Ausführungsplanung.


    Festzuhalten bleibt: Du verlangst von anderen Belege ihrer Qualifikation, obwohl diese schon vorliegen, bringst sie aber für Dich selbst nicht bei. Das ist spricht für sich. Im Übrigen ist die hier im Forum angewandte „Peer-Review“ eine anerkannte Methode der (wissenschaftlichen) Qualitätssicherung und adäquat.


    Wofür diese Debatte, die ja schon länger nichts mehr mit dem Eingangsbeitrag zu tun hat? Ich mag mich mit Deiner beständigen substanzlosen Schaumschlägerei und Wichtigtuerei hier (und in anderen Foren, in welchen Du Dich auch noch sehr abfällig über dieses Forum äußerst) nicht weiter beschäftigen und verabschiede mich deshalb hier aus dieser Debatte.


    Ich wiederhole mich: Wenn Du Streit suchst, tue es bitte nicht in diesem Forum!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    2 Mal editiert, zuletzt von Skeptiker () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Das Internet vergisst nicht.

    Völlig korrekt, das ist auch höchst wünschenswert.

    Es gibt halt Schreiber, die qualifizieren sich bestenfalls für die Ignore-Liste.

    Korrekt, das betrifft insbesondere Solche, die im betreffenden Fachbereich über keinerlei nachgewiesene, notwendige Fachausbildung verfügen.

    Selbst ernannte, anonyme Hobbyexperten, die keinerlei rechtliche Haftung für Ihre Auskünfte übernehmen => rechtlich völlig wertlos!

    Auch Laien können zwischen Schaumschlägern und Fachleuten unterscheiden,

    Wie sollte diese Differenzierung Laien möglich sein?

    Schaumschläger sind z.B. NT, Dachdecker, die über keinerlei, notwendige, nachweisliche Fachausbildung im anlagentechnischen Bereich verfügen, sondern bestenfalls Vermutungen, Annahmen äußern, einen Blick in eine sehr trübe Glaskugel verkünden, hierfür allerdings rechtlich absolut nicht haften wollen/können.

    Jeglicher Beleg für die wirtschaftliche Ausführung im speziellen Anwendungsfall fehlt völlig!!!!

    Allgemein Klugscheißen kann jeder, sofern er nicht für seine Auskünfte in rechtliche Verantwortung gezogen werden kann.

    Nachfragern ist daher stets dringend anzuraten, Antwortgeber/Anbieter in eine vertragliche Vereinbarung/ Verantwortung rechtlich einzubinden!


    Ich habe inzwischen einige Forumsuser kostenpflichtig bei ihren Vorhaben begleitet, beschwert hat sich von diesen im I-Net bisher noch Niemand!

    Sicherlich absolut kein Zufall;)

  • Ich habe inzwischen einige Forumsuser kostenpflichtig bei ihren Vorhaben begleitet, beschwert hat sich von diesen im I-Net bisher noch Niemand!

    Sicherlich absolut kein Zufall;)

    GESBB , das ist kein Alleinstellungsmerkmal, das ist bei etlichen Freiberuflern in diesem Forum so. Im Gegensatz zu Dir unterlassen die anderen aber die hier unerwünschte Werbung, die Du immer wieder am Ende Deiner Beiträge einflechten musst. Und belegt ist bei Dir natürlich auch wieder nichts. Es reicht!


    Deine wenig subtile Werbung verstößt gegen die Nutzungsbedingungen dieses Forums!

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Also Zusammenfassung der erkenntnisse:


    Deutlich qualifiziertere externe echte Experten werden wie immer auf der Metaebene diskreditiert, anstatt dass auf fachliche Inhalte eingegangen wird.

    Ein Laie kann blöderweise nicht erkennen, wer nun fachlich tatsächlich Recht hat, den hier offiziellen Forumsexperten wird daher bedauerlichweise auch noch so große fachliche Mist geglaubt......versucht man im Sinne eines TE Dinge richtig zu stellen, wird das hier mit 100% Quote als "Angriff" gewertet.

    Wissenserwerb bei beteiligten Forumsmitgliedern ist ohnehin scheinbar nicht erwünscht, die an den benannten Threads Beteiligten glauben ja alles besser zu wissen, sonst würden sie fachliche Korrekturen nicht als "Angriff" werten, sondern als wertvolle fachliche Bereicherung......

    Und wie schkngesagt: dieses große Defizit des Forums ist in der Tat für Jeden allzeit nachverfolgbar.....


    (Wer nix besseres zu tun hat darf jetzt "zur besseren lesbarkeit" gerne hier wieder editieren ;-))

  • Selbst ernannte, anonyme Hobbyexperten, die keinerlei rechtliche Haftung für Ihre Auskünfte übernehmen => rechtlich völlig wertlos!

    Wie sollte diese Differenzierung Laien möglich sein?

    Schaumschläger sind z.B. NT, Dachdecker, die über keinerlei, notwendige, nachweisliche Fachausbildung im anlagentechnischen Bereich verfügen, sondern bestenfalls Vermutungen, Annahmen äußern, einen Blick in eine sehr trübe Glaskugel verkünden, hierfür allerdings rechtlich absolut nicht haften wollen/können.

    Zur Anlagentechnik von Gebäuden habe ich hier noch keine Ratschläge von Dachdeckern gelesen, sondern nur von Leuten, die sich damit tatsächlich auskennen. Insofern schlägst Du hier sinnloserweise argumentativ auf einen von Dir selbst gebauten Strohmann ein.


    Zum komplexen Rechtsfeld der Haftung für Beratungsleistungen gibt es eine grobe Übersicht unter diesem Link. Im Übrigen gelten für Beratungen in diesem Forum die Regelungen der Nutzungsbedingungen dieses Forums, die allen Nutzenden bekannt sind, auch Dir. Der Klarheit halber zitiere ich sie hier wieder einmal:

    § 10.1 Rechtlicher Hinweis zum Haftungsausschluss


    Das Forum ist eine Grundlage für Informations- und Meinungsaustausch auf freiwilliger und unentgeltlicher Basis. Soweit eine eingestellte Frage mit Rat, Auskunft oder Empfehlung beantwortet wird, versichern Fragesteller und Antwortgeber wechselseitig, dass dies ohne rechtlichem Hintergrund erfolgt und nicht zum Gegenstand einer weiteren vertraglichen Haftung für die Richtigkeit der Antworten gemacht werden kann. Zwischen dem Fragesteller und dem Anbieter des Forums, dessen Administratoren und Moderatoren und allen freiwilligen Antwortgebern kommt kein stillschweigender Beratungsvertrag zustande. Alle direkt eingestellten oder verlinkten Herstellernamen, Dienstleister, Produzenten, geschäftlich tätige Gesellschaften sowie alle verlinkten Homepages können kommentarlos gelöscht werden, wobei ein Anspruch auf Löschung indes nicht besteht.

    Also beziehe Dich konkret auf sie, wenn Du Aussagen zu diesem Forum machst und höre endlich auf, hier ständig mit rhetorischen Taschenspielertricks für Anfänger Bodennebel zu verbreiten. Seriöse und vor allem ernstzunehmende Auseinandersetzung geht anders!


    Die Nutzungsbedingungen dieses Forums unterscheiden sich bezüglich der Haftung von Antwortenden nicht von anderen unentgeltlich nutzbaren Foren. Dieses Forum kann und soll keine Fachplanung ersetzten, wie es in den NUBs sogar explizit festgehalten ist. Dies ist ein wesentliches Merkmal dieses Forums und steht hier nicht zur Diskussion. Es Immer wieder in Frage zu stellen um die eigene freiberufliche Tätigkeit zu bewerben ist unredlich und hier ausdrücklich unerwünscht. Wenn Du diese Nutzungsbedingungen weiter nicht akzeptieren möchtest wie sie sind, bleibt Dir nur, dieses Forum zu verlassen. Solange Du das Forum nutzt, gelten sie auch für Dich!


    (Bei wiederholter Nichtbeachtung folgt auf die wiederholte befristete Sperre die endgültige Kündigung des Nutzungsvertrages und dauerhafte Sperre durch den Forenbetreiber.)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

    2 Mal editiert, zuletzt von Skeptiker () aus folgendem Grund: Zitat und Nachsatz ergänzt

  • .versucht man im Sinne eines TE Dinge richtig zu stellen, wird das hier mit 100% Quote als "Angriff" gewertet.

    Das passiert mit Sicherheit nicht, sofern die Richtigstellung auf fachlicher Ebene erfolgt. Stattdessen sehen solche "Richtigstellungen" aber ganz anders aus, und gehen in den seltensten Fällen über ein paar dumme Bemerkungen hinaus. Das hat nichts mit Richtigstellung zu tun, sondern ich würde das unter Stänkern verbuchen. Es sind erstaunlicherweise auch immer die gleichen Leute die in Foren unangenehm auffallen, was vermuten lässt, dass das Problem nicht an den Foren liegt, sondern hinter der Tastatur sitzt.


    Und ja, die User sind nicht blöd, die wissen sehr genau, wie man die Leute einschätzen muss. Nur weil jemand meint er wäre ein toller Hecht, bedeutet das noch lange nicht, dass er auch ein toller Hecht ist. DIe Qualität der Beiträge der User kann jeder ergoogeln und sich selbst eine Meinung bilden. Dafür braucht es noch nicht einmal ein Studium oder Zusatzstudium, es reicht der gesunde Menschenverstand..

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .