Seehofer wirft Bauexperten raus

  • Hier die Nachricht dazu


    Seehofer macht Platz für Maaßen und Bauexperte Adler muss gehen


    Vielleicht sollten wir dem Bauexperten eine neue Heimat bieten, oder uns als Experten in´s Spiel bringen. :lach:


    Nebenbei bemerkt, das besätigt meine These, dass es in der Spitzenpolitik nicht nur ein Mindestalter geben muss, sondern auch ein Maximalalter geben sollte.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Mit dem Link lässt sich nichts anfangen :(

    Sorry, war mein Fehler. Da war noch ein alter Link in meinem "Speicher". Jetzt habe ich das aktualisiert.

    Danke für die Info.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Im schönsten Land der Welt, mit den Besten Menschen der Welt und dem schönsten Himmel der Welt und der schönsten Landschaft der Welt und das Beste Leben der Welt und... äh... :freaky:

    OK, dann kann die CSU nicht verlieren... weil sie auch mit 35% noch mit regiert und den Ministerpräsidenten stellen wird... <x

    Du musst immer einen Plan haben. Denn wenn Du keinen hast, dann wirst Du Teil eines anderen Planes...

  • Der Söderhofer muss erst in BY die Wahl verlieren, dann geht der freiwillig!

    Seehofer steht ja gar nicht zur Wahl. der hat ja schon erfolgreich in Berlin um Asyl gebettelt. Verliert die CSU die Wahl, wird das Seehofer wohl kaum gefährden, ärgern sicherlich schon....obgleich...vielleicht wird er dann feststellen, dass es an Markus Söder lag. Wäre er noch in Amt und Würden....aber er muss sich in Berlin um wichtige Dinge kümmern. Man kann halt nicht überall sein.


    Zudem: Die CSU wird derzeit irgendwo zw. 35 u. 38 % gesehen. Desaströs für den früheren Anspruch 50 + X. Aber immerhin noch stärkste Kraft.


    War doch bei der BT-Wahl auch so. Die CDU verliert 8% und dichtet dies zu einem Wahlsieg. Gemeinsam mit den -5% der SPD ergibt das schon -13%. Und diese klare Wähleraussage wird als Wählerauftrag zur Bildung einer erneuten GroKo gedeutet.


    In Berlin, wie wohl auch in München, Wiesbaden, HH, usw. hat die Politikerriege m.E. schon lange jeden Bezug zur Realität verloren. da wird herumregiert, nichts auf die Reihe bekommen und sich dann wohlig lächelnd die Schulter geklopft.


    Das Regieren der letzten Jahre ist sicherlich auch ein Grund für das Erstarken der Alternativen. Komisch, dass das fast ein jeder erkennt. Nur bei den Politikern ist der Groschen noch nicht gefallen. Mir schwant Böses.

  • Nur bei den Politikern ist der Groschen noch nicht gefallen.

    So ist es halt, mit einem Amt quasi auf Lebenszeit.


    Da spielen Parteiprogramme keine Rolle mehr, man muss sich nur alle 4 Jahre mal ein bisschen verbiegen, um irgendwie wieder in de Regierung zu landen.


    Leider gibt es keine ernsthafte Alternative, und die renommierten Parteien sehen keinen Grund etwas zu ändern. Lebendige Politik wäre aber eine Grundvoraussetzung dafür, dass die Menschen wieder Vertrauen fassen und sich dafür interessieren, was "da oben" läuft.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Irgendwo hatte ich erst einen Beitrag gesehen, in dem es um ein anderes Land ging, so normale Bürger Politik auf Zeit machen. Das ganze geht wohl per Los.

    Das wäre doch mal eine echte Alternative. Und es gibt keine horrenden Bezüge nach dem Amt.


    In diesem Land geht es doch nur noch darum, das alles politisch korrekt läuft bzw. ausgedrückt wird, aber doch nicht darum, was die Menschen bewegt. Viele reden doch nur hinter vorgehaltener Hand darüber was sie wirklich denken, nur aus Angst als Radikale dargestellt zu werden und gleich mundtot gemacht werden.

  • so normale Bürger Politik auf Zeit machen.

    Dazu müsste man erst einmal "normale Bürger" definieren.


    Im Prinzip kann ja jeder den Weg in die Politik einschlagen, ich frage mich aber, ob wirklich jeder als Politiker bzw. Politikerin geeignet ist, unabhängig davon, ob er bei einer Wahl viele Stimmen erhält.


    Ich fände es wichtiger, dass gerade in der Spitzenpolitik die fachliche Qualifikation eine Voraussetzung sein muss um ein Amt zu begleiten. Ein Finanzminister der keine Ahnung von Zahlen hat, nur mal als Beispiel, ist in meinen Augen fehl am Platz. Das gilt analog auch für andere Ämter. Da hilft es auch nicht, wenn in den Ministerien Fachleute sitzen, denn wozu braucht man einen Chef wenn der keine Ahnung vom Geschäft hat?


    Fachleute in´s Amt, dann kann man von mir aus auch das Gehalt verdoppeln. Leistung muss honoriert werden, aber wenn jemand Mist baut, muss er auch den Kopf dafür hinhalten. Leider zählt heutzutage weder das Eine noch das Andere.


    Und wer sich engagiert in die Spitzenpolitik einbringt, der wird auch erkennen, dass er diesen Job nicht 30 Jahre lang machen kann. Das macht kein Körper mit. Also muss die Amtszeit begrenzt werden, so dass immer neuer Nachschub in´s Amt kommt. Das motiviert gleichzeitig die zweite und dritte Reihe.

    Kein Bundestrainer der noch bei Verstand ist, wird einen Stürmer in´s Team holen der 50 Jahre alt ist. In der Politik kleben die Damen und Herren so auf ihren Sesseln, dass man sie schon inklusive Sessel entsorgen muss.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Und wer sich engagiert in die Spitzenpolitik einbringt, der wird auch erkennen, dass er diesen Job nicht 30 Jahre lang machen kann. Das macht kein Körper mit. Also muss die Amtszeit begrenzt werden, so dass immer neuer Nachschub in´s Amt kommt. Das motiviert gleichzeitig die zweite und dritte Reihe.

    Kein Bundestrainer der noch bei Verstand ist, wird einen Stürmer in´s Team holen der 50 Jahre alt ist. In der Politik kleben die Damen und Herren so auf ihren Sesseln, dass man sie schon inklusive Sessel entsorgen muss.

    Meep.

    das kann man so nicht stehen lassen.


    Ja man bräuchte manchmal mehr Technokraten als Bürokraten, aber genau das kann genauso zu riesigen Problemen führen wie auch wenn es nur Bürokraten sind. Der letzte Versuch war wohl in Griechenland wo es mehr Technokraten gab?


    JA man braucht einen Gewissen Jungen einfluss um mit der Zeit zu gehen. Da war Bürokratie schon immer langsam. Gut zu erkennen bei der Steuerergulierung von Internetfirmen. Viel zu langsam darauf reagiert.


    JA es braucht aber auch Erfahrene Personen in der Regierung. Viele konfikte konnten mit Worten gelöst werden, weil die Personen die Verhandelt haben eine gewissen Erfahrungsschatz und Umgang mit Problemfällen hatten. Das darf man nicht vergessen. MAn muss nur in die Vergangenheit blicken und sehen, wo schwierige Themen mit langen Gesprächen plötzlich mit beidseitiger positiver Stimmung hervorkamen.


    Man sollte auch beachten wie es den gerade aussieht. Ist das ganze was euch gerade bewegt mehr Propagandagewäsch oder ist es wirklich so?

    Als Bürger verliert man doch gerne den "Zustand" aus dem Blick, weil die linken auf die rechten klopfen weil vorschlag A nicht machbar wäre, und Vorschlag B grundsätzlich mist ist.


    So schwierig wie die Regierungsbildung war, so schwierig ist dann auch das Regieren. War noch nie anders. Das war die letzten Jahre ein Vorteil für Bayern, da hier lange Zeit alsolute Mehrheit herrschte und man als Regierung keine faulen Kompromisse mit anderen Parteien eingehen musste. Trotzdem wurde regiert auf einem gewissen Niveau, welches nicht schlechter war als in anderen Bundesländern. Eine Partei gewöhnt sich an sowas. Jetzt wird quittiert und die Partei muss sich neu aufstellen. Das wird evt 10 Jahre dauern bis sie das wieder hinbekommen. je nach Verlauf.

    Den Bürgern sollte aber in der BRD die nächsten 3 Jahre auffallen, das eine Groko wie sie jetzt besteht, das schlechteste ist, was es fürs Land gibt.

    Ich war sehr postiv gestimmt, wo sich bei der Bundestagswahl anfangs die SPD in die Oposition gestellt hat. Das hätte der SPD geholfen für die kommende Wahl und den Bürgern wahrscheinlich auch.

    Es kommt nicht immer nur drauf an was man tut, sondern auch drauf an, was man NICHT tut.

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • Die CSU wird selbstverständlich in Bayern die größte Fraktion bleiben! (nur dass sie jetzt nicht mehr alleine regieren kann! :lach:)

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • JA es braucht aber auch Erfahrene Personen in der Regierung. Viele konfikte konnten mit Worten gelöst werden, weil die Personen die Verhandelt haben eine gewissen Erfahrungsschatz und Umgang mit Problemfällen hatten. Das darf man nicht vergessen.

    Die Frage ist, wer dort verhandelt. Die ganze Vorbereitung wird doch in den Etagen darunter gemacht, die Spitze trifft sich dann nur noch zum Shake hands, und Palaver. Das trifft um so mehr zu, wenn die Spitzen gar keine Ahnung davon haben, um was es eigentlich geht.


    Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter, und stelle mal in den Raum, ob es sinnvoll sein kann, solche "Oldies" überhaupt mit wichtigen Aufgaben zu betrauen. Bei manchen kriegt man den Eindruck, dass die Altersdemenz schon weit fortgeschritten ist. Man muss sich nur einmal vorstellen, was für einen Schaden solche Politiker anrichten können, ein Blick über den Teich genügt.


    Weisheit hat nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit Erfahrung, und nur weil das oftmals zusammenfällt, bedeutet das noch lange nicht, dass Alter eine Voraussetzung für Weisheit ist. In der Poltiik ist es so, dass wenn man erst einmal in Amt und Würden ist, dass dann zuerst alle potenziellen Konkurrenten aus dem Feld gebissen werden. Da bleibt nichts mehr übrig, denn schließlich möchte man lange im Amt bleiben, und nach mir die Sintflut.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Das wäre der Horror. So etwas mag vielleicht noch bei einem Stammeshäuptling auf irgendeiner Südsee-Insel funktionieren, aber nicht bei einer Industrienation mit über 80 Mio Bürgern. Nur weil jemand Stammtisch kann, kann er noch lange nicht Politik. Es gibt schon genug Ahnungslose in der Politik, genau das ist ja das Problem.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Genau deshalb stelle ich mir Menschen vor, die mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen und nicht als so genannte Volksvertreter über das Volk hinweg regieren und keine Peilung mehr haben, wie das Leben mit Normalverdienst, nicht Durchschnitt, abläuft. Nur ein Beispiel, worum es geht.

  • zu den persönlichen Hintergründen der Entlassung des einzigen leidlich sachkompetenten Staatssekretärs im Bau-, Heimat- und Innensicherheitsministerium möchte man nur noch <x ...


    kein Wunder, das Bauen ist ja nur eines von neun Themenfeldern, um die sich der Superhorst kümmern soll. Super, Horsti! Das Bild zum Bereich bauen passt leider hervorragend zur Kellereisenbahn. Nur dass es hier um gebaute Umwelt von 80 Mio Menschen geht! Ich kann mich nur wiederholen ...

    mit Gruß aus Berlin, der Skeptiker


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung.

  • Vorsicht,

    ein Volksvertreter vertritt das ganze Volk wenn er es gut macht. Aber wann sind sich denn schon 2% 20% 30% des Volkes einig was gut für das Volk ist?

    Als Volksvertreter braucht man nicht nur eine gefestigte Meinung, sondern auch den Blick auf bzw aus anderen Winkeln der Bevölkerung.

    Es gibt immer Kompromisse und draus resultierend gibt es immer Leute die sich angepisst fühlen weil Sie nicht beachtet wurden durch die Volksvertreter.


    Aktuelles beispiel:

    Garantierte Zusicherung eines Pflegeplatztes für alle die in Pflegestufe 2 fallen.

    JA ist ja erstmal was gutes.

    Wo ist die Kehrseite?


    da gibt es viele Themen.

    Selbst bei der Zeitumstellung ist sich das Forum nicht mal eins.

    Egal was du als Politiker tust, du bist immer in der Schusslinie. Hat das folgen für die Person?

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • etwas Lebenserfahrung reicht als Qualifikation nicht aus, und eine Pfeife im Anzug durch eine Pfeife im Blaumann ersetzen bringt niemanden weiter.


    Das wäre genau so unsinnig wie die Vergabe solcher Position durch Geburt oder aufgrund finanziellem Background.


    Bleiben wir bei meinem Beispiel mit dem Finanzminister, wie soll jemand der mit 100,- € nicht umgehen kann, dann mit 100Mrd. € umgehen können? Dazu braucht es mehr Fachkenntnisse als das Prospekt vom nächstgelegenen Supermarkt zu kennen.

    Genau da hakt es aber heute schon, und dann landen Leute auf irgendwelchen Posten, auf denen sie nichts verloren haben. Die Besetzung von Ministerien hat mehr mit Vitamin B zu tun als mit Fachkenntnissen, und das ist ein Problem von Vielen.


    Wir leben in einer komplizierten und komplexen Zeit und Welt, und darauf kann man nicht mit einfachen Mitteln reagieren. Es genügt eben nicht, dass man nur ein paar Sprüche auf Lager hat, damit lassen sich Probleme nicht lösen.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Da geb ich dir recht,

    Der mögliche positive Werdegang in die Politik ist sehr abhängig davon wie deine Familie in den Prozess schon integriert ist. Man braucht sozusagen einen Mentor der dich mitnimmt in die nächste Etage.Und wenn du eine Gewisse postion erreicht hast mit ihm musst du nur noch den richtigen Zeitpunkt abwarten und diesen ggf absägen. Dann geht es nach dem Prinzip Schach und Ellenbogentechnik.


    Ich war gerades so frei und hab mal den versetzten und beförderten Maaßen gewikkid.

    Der Herr ist bzgl seines Bildungsganges seit 1991 eine Fachkraft in dem Gebiet.

    Jetzt kann man Sagen, ja das was gesagt wurde ist käse. Aber ist das so? Es klingt auch etwas nach ..."Moment mal, keines von beiden ist eindeutig gesichert/geprüft."

    Wenn die Groko-Partner dann mit Gewalt einen Rücktritt fordern und dann Gemeinsam auch noch diese für die Bürger blödeste Lösung abnicken, kann man doch nur noch mit dem Kopf schütteln. Das der Innenminister dann natürlich lieber an einem Stuhl der SPD sägt, ist Nachvollziehbar, was nicht heist, das es die beste Lösung für´s Volk war. Aber das war es ja von Anfang an nicht.

    You do what you have to do, man. :bier::yeah:

  • Dlf Audiothek | Deutschlandfunk - Der Tag | Der Tag - Maaßlos


    Da werden beide Seiten: Innenministerium und Bauen beleuchtet. Aber ansonsten höre ich das ganz wenig von den Sendern, habs er stheir gelesen und das finde ich sehr schwach. Nicht nur dass die causa Maaßen extrem peinlich ist; wieviel dem Seehofer das Bauen wert ist, sieht man schon daran. Oder Adler hatte das falsche Parteienbuch.



    Momentan spielt die Politik: Wie bringe ich Menschen dazu, politikverdrossen zu sein und die anderen PArteien zu wählen.


    Und Seehofer erpresst mit: "Wenn ihr nichtt das tut, was ich will" die Koalition. Hallo? Sind wir hier im Kindergarten?

    Raussetzen und alleine spielen Seehofer! Von mir aus mit der Eisenbahn im Keller.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Sind wir hier im Kindergarten?

    Latürnich

    Die SPD wird von einer Kita-Tante geführt (Bätschi, sag ich, bätschi) die CDU gar nicht (Who The .... is Angie) und die CSU gugt nur auf die Wahlen, die Blicke getrübt vom Bierdunst der Stammtische.

    Ich mag Lidner nicht, aber seine Wortwe scheinen angekommen. Lieber nicht regieren als falsch regieren. Ja ne - regiert wid nimmer in Berlin, da kann man auch nix falsch machen (glauben die)

    Meine Beiträge sind Meinungsäusserungen

  • Ich mag Lidner nicht, aber seine Worte scheinen angekommen. Lieber nicht regieren als falsch regieren.

    Es rumort ja gewaltig in der SPD.

    Gerade ein tolles Interview mit Hilde Mattheis gehört. Sowas wünsche ich mir. Aufrecht stehen und sich nicht erpressen lassen.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Seit (gefühlt) Wochen, zumindest aber seit einiger Zeit dreht sich das Karussell des politischen Irrsinns um eine Personalie. Mag er was falsch gesagt, gedacht, ausgedrückt, what ever haben. Ob das seine (Maaßens) Entlassung rechtfertigt...glaube ich nicht so ganz. Hat ja kein Tafelsilber gemopst.


    Hier aber hat die SPD-Göre etwas gefunden womit sich trefflich punkten lässt (dachte sie). Etwas laut herumkrakeelt, etwas viel und zu laut gefordert, versprochen...irgendwie muss man sich ja profilieren. Ging nun mit Anlauf in die Hose. Glückwunsch dazu!


    Aber: wenn sie (Sie, Frau Nahles, aber eben auch sie im Plural, nämlich die komplette Laienspielschar in Berlin) sich profilieren wollen....bitte...ich hätte da ein paar Themen:


    - Einwanderungsgesetz

    - Steuerreform (bitte kein Reförmchen)

    - Asylpolitik

    - Europapolitik

    - Rente...auch nicht so ganz uninteressant

    - Sanierung der maroden Inftrastruktur

    - …. usw. usf.


    Es gäbe da ja schon so einiges.


    ist aber alles recht kompliziert und schwierig. Dann lieber etwas Einfacheres, womit man auf der Bühne der Eitelkeiten punkten kann. Oder man schießt ein Eigentor. Bätschi. Ab jetzt voll in die Fresse. Bis es quietscht.


    Wichtiges, epochales, visionäres, zukunftsorientiertes sehe ich von den Gro Ko (den ?? GroKo??? Ja Großkotzigen. Den Großkotzigen!) schon lange nicht mehr. Hatte es auch nicht erwartet, muß ich gestehen.


    Faszinierend aber immerhin, wie es den Regierigen so spielerisch gelingt meine ohnehin extrem niedrigen Erwartungen nochmals deutlich, quasi als Politlimbo, zu unterbieten.


    Eine Zeitlang fand ich es fast amüsant und dachte...naja...die merken schon irgendwann, dass solche Nebenkriegsschauplätze jetzt nicht so wichtig sind in Zeiten mit Trump, Orban & Co.


    Vielleicht, aber auch wirklich nur vielleicht, gibt es nach der Wahl in Bayern ein kurzes Erwachen um dann wieder in einen dösigen Dämmerschlaf zu fallen.


    Ach ja. 2019 sind Landtagswahlen in Sachsen, Thüringen und Brandenburg. Könnte echt spannend werden. Mal gucken mit wem die Alternativ-Braunen dann koalieren werden....

  • Ich komme da nicht mehr mit...


    Wir haben etliche mehr oder weniger schwerwiegende Herausforderungen, während es uns an sich ganz gut geht. Wahrscheinlich geht es uns zu gut, und wir sind zu satt, sonst würden wir uns nicht mit diesem Klein-Klein befassen...


    Ich denke, die Digitalisierung ist viel wichtiger als ich bislang dachte, oder wahr haben wollte. Alles, alles wird sich dadurch ändern.

    Die Vereinigten Arabischen Emirate haben einen KI-Minister, wir haben einen Heimatminister, kannste Dir nicht ausdenken...


    Wir sollten uns mal in die Zeit vor den Weltkriegen anschauen, als tausende Heimarbeiter durch die Maschinen in den Fabriken Lohn und Brot verloren haben (genau das droht durch die Industrie 4.0.), und frühkapitalistische Industrielle binnen kurzer Zeit unvorstellbare Reichtümer angehäuft haben. Analog dazu, wie reich und groß waren Google, Facebook, Amazon usw.. noch vor 10 Jahren?


    Da kommt noch einiges auf uns zu, und wir sehen in 5 % Muselmannanteil und 1-2 Millionen Migranten den Untergang des Abendlandes...


    Vielleicht sollte unsere Regierung mal anfangen nicht der selbsternannten braunen Alternative hinter her zu rennen, sondern die echten Probleme anpacken, Mieten und "relative" Armut, zum Beispiel.


    Aber die "letzte" Baukompetenz im Sicherheits- und Heimatministerium wird dem Trotz geopfert, und eine Regionalpartei treibt die Republik vor sich her...


    Mal sehen, wie das noch wird, die Schillpartei hatte, bevor sie entzaubert wurde, nur mit Angstmache, Scheinlösungen und Unterstützung der Bild 30% erreicht, ich denke, das schafft die AFD auch.


    Ocho

  • die Schillpartei hatte

    Der fiel mir bei dem Thema auch schon ein. Man konnte damals schon sehen, wie einfach man doch Wähler ködern kann, man muss nur "dagegen" sein, am besten gegen alles. Dann fragt auch keiner, ob und wie man es besser machen möchte.

    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragestellern, die hier kostenlos Hilfe bekommen haben. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung

    .

  • Zitat von Ocho

    Mal sehen, wie das noch wird, die Schillpartei hatte, bevor sie entzaubert wurde, nur mit Angstmache, Scheinlösungen und Unterstützung der Bild 30% erreicht, ich denke, das schafft die AFD auch

    Schön wärs. Ich hab aber Sorge, dass dem nicht so ist.

    BTW: Interessantes Interview von Hilde Mattheis. Die müssen ja als Kabinett noch zustimmen.


    Wird vermutlich ähnlich wie bei der Wahl des Bundespräsidenten: Einschwören, aufdass so gewählt wird, wie die vorderen beschlossen haben.

    Demokratie stell ich mir in manchen Punkten anders vor.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung


  • Thomas B : Die causa Maaßen wäre nicht so hochgekocht, wenn der Mann

    a) den Mund gehalten bzw sich ans Procedere gehalten hätte

    und

    b) Er nicht zum wiederholten Mal aufgefallen wäre.

    Nothing is forever, except death, taxes and bad design


    Der Betreiberverein dieses Forums freut sich über Spenden von Fragenden, denen hier kostenlos geholfen wurde. Kurze Wege führen über Paypal oder eine Banküberweisung